Karuna schrieb folgende Frage per Email - am besten schreibt ihr hier die Antworten hin: Hallo liebe Leiter und Leiterinnen eines Zentrums,momentan habe ich große Schwierigkeiten mit mehreren Menschen die sich für Kurse einschreiben , dann aber viele Stunden nachzuholen haben, dies ist bis 2 Wochen nach Kursende möglich:Sie ziehen dann beleidigt ab , wenn ich sie darauf hinweise dass die Nachholstunde nicht nachgeholt wird, dass der Kurs schon 2 Wochen zu Ende ist usw. Jetzt habe ich einerseits ein schlechtes Gewissen, weil ich zu streng bin auf der anderen Seite merke ich auch, dass ich schamlos ausgenutzt werde ,wenn ich keine Regelung habe .Wie geht Ihr damit um, Oder wie könnte ich besser reagieren? Oder Anders. Vorallem fällt es mir selbst schwer mich auch als Geschäftsfrau zu sehen und meine eigenen Regeln zu beachten.Wäre es besser keine Nachholstunden mehr anzubieten ?Über den einen oder anderen Tip wäre ich dankbar. Om Karuna

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Ich möchte eine E-Mail erhalten, wenn Antworten eingehen –

Antworten

  • Liebe Karuna,
    mein Raum ist auf 7 TN begrenzt und so arbeite ich mit 8er Blöcken, innerhalb dieser 8 Wochen können sie es an einem anderen Tag mit Voranmeldung nachholen. Wenn sie vorher abschätzen können, daß sie nur manchmal kommen in den 8 Wochen, dann zahlen sie einzeln die Stunde nur wenn sie wirklich da sind.

    Ja und so bin ich viel beruhigter insgesamt, habe merh Überblick und kann nun auch alle Rehcnungen begleichen, viel Kulanz ist bei großen Räumen möglich.

    Aum Shanti,
    Nicole.
  • Meine Lieben ,danke für eure Antworten , werde an meiner Großzügigkeit arbeiten und mich bemühen Manches doch etwas lockerer zu sehen
    Om Shanti Karuna
  • Liebe Karuna,
    wir nehmen es in Bayreuth auch nicht umbedingt so genau und lassen bei einem Zehnerkurs auch zweimal nachholen. Allerdings bieten wir auch die möchglichkeit einer 10'er Karte an, mit der viele Teilnehmer besser zurechtkommen, da sie dadurch nicht den druck haben da sein zu müssen. Menschen die regelmäßig in Kurse kommen und die Stunden hinten ranhängen möchten bitten wir dann langfristig auf so eine Karte umzusteigen, die auch etwas teurer ist als der normale Kurs, aber dafür die Möglichkeit gibt auch zu anderen Stunden zu kommen.

    liebe Grüße
    Om namah Shivaya
    Shambunath aus Bayreuth
  • Liebe Karuna

    Auch ich sehe das recht gelassen. Wenn jemand zu mir kommt und sagt, das es eine Nachholstunde aus einem Kurs ist, lasse ich sie immer kostenlos mitmachen. Das schafft immer ein gutes Klima auch für weiteres Zusammenarbeiten.

    Liebe Grüße
    OM Shanti
    Raghu aus Dortmund
  • Liebe Karuna - im Yoga Vidya Stuttgart haben die Teilnehmer Zeit die Yoagstunden innerhalb von 12 Wochen nachzuholen - während der Dauer des 8 Wochenkurses und dann weitere 4 Wochen - wobei ich da auch nicht so streng bin - und hier auch großzügig umgehe - so wie es Sukadev formuliert hat - solange sie niemanden einen Platz wegnehmen und du dadurch zahlende Schüler abweisen musst -
    Meine Teilnehmer erhalten direkt bei Anmeldung eine Anmeldebestätigung in der dies mit den Nacholstunden und anderen Geschäftsbedingungen schriftlich formuliert ist -
    Trotzallem , großzügig sein hin oder her - habe ich auch dieser forever Nachholmöglichkeit abhilfe geschaffen durch diese Einschränkung der 12 Wochen , da viele Teilnehmer dann weitere Kurse buchen wollten diese aber nicht voll zahlen wollten , da sie ja noch vom vorherigen was über hätten - da blocke ich auch höflich aber bestimmt ab - ich hatte bis jetzt (wir haben seit 2,5 jahren offen) damit kaum Probleme .
    Herzliche Grüsse aus Stuttgart
    Anandaprema
  • Liebe Karuna,
    wir bieten bis 3 Wochen nach Kursende an....und sind ziemlich kulant, wenn es später ist. Wenn noch mehr als eine Stunde offen ist und sie kommen viel später, sag ich mit einem zwinkernden Auge, dass das jetzt ausnahmsweise dann für diese Stunde ok ist - so dass sie nicht unverrichteter Dinge wieder von dannen ziehen müssen (wir schicken niemanden weg - wer kommt, sollte auch irgendwo in einer Stunde mitmachen können), aber fürs nächste Mal wissen - ok, ich muss mich ein bisschen ran halten. Ansonsten kostet es uns ja nichts, wenn noch jemand mehr drin liegt (solange Platz genug ist). Ich versuchs immer charmant, entspannt aber klar, so dass sie das Gefühl haben, dass sie schon viel Entgegenkommen von uns bekommen und uns am Herzen liegt, dass sie zufrieden sind. Gleichzeitig mach ich aber auch klar, dass es gewisse Regelungen einfach braucht und das ja alles schon sehr flexibel und großzügig gehandhabt wird. Die meisten Leute sind hier auch bemüht das einzuhalten und manchmal haben sie einfach so viel am Hut, dass sie es einfach nicht hinkriegen. Die schamlos-Ausnutzer, die dann auch noch versuchen das letzte Eurochen zu sparen, sind sehr rar, wenn mans mal genau betrachtet. Die Leute fühlen auch, dass du mit dem Herzen dabei bist und verhalten sich in der Regel entsprechend: nach dem Motto "so wie man in den Wald hineinruft...."Am besten ist, keine Angst davor zu haben, ausgenutzt zu werden. Solange du geben kannst, gib und sei freundlich klar in deinen Grenzen.
    Viel Erfolg und liebe Teilnehmer für dein Yogazentrum Om Shanti Shakti - Yoga Vidya Speyer
  • Liebe Karuna,
    die Regelung, die du getroffen hast, dass Teilnehmer bis 2 Wochen nach Kursende nachholen dürfen.
    Ich habe das dann im Alltag in der Vergangenheit immer großzügig gehalten. Ich hatte die Teilnehmer bis zu 6 Monaten nach Kursende, z.T. sogar länger, nachholen lassen. Solange Platz in der Stunde ist und niemand anderer seinen Platz verliert, ist das so am besten. Jedes Mal wenn jemand Yoga übt, vertieft sich seine Erfahrung. Und tiefere Erfahrung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Teilnehmer/in einen weiteren Kurs besucht.

    Om Shanti
    Liebe Grüße
    Sukadev
Diese Antwort wurde entfernt.