mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

OM OM OM liebe Leute,
Zu mir will jetzt ein Schüler mit einer Halbseiten Lähmung in den Einzel Unterricht. Er ist um die 40 Jahre und hatte mit 16 ein Schädelhirntrauma und ist seitdem rechtsseitig gelähmt. Er bewegt sich zu Hause ganz gut fort, draußen sitzt er im Rollstuhl.
Hat jemand Ideen und Vorschläge oder einen eigenen Erfahrungsbericht was da gut unterstützen und helfen kann?

Vielen Dank

Herzlichen Gruß

OM Shanti

Jakob

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 667 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Lieber Jacob,
als Physiotherapeutin habe ich früher mit einigen Menschen mit Halbseitenlähmungen gearbeitet. Das klinische Bild ist immer unterschiedlich und es ist aus der Entfernung so schwierig jetzt einen Tipp in Bezug auf Hilfestellungen oder Übungen zu geben. Doch ich möchte dir Mut machen offen auf den Schüler zuzugehen. Ich würde mit ihm zusammen zuerst die Grundhaltungen Rückenlage mit angestellten Beine, Beine Richtung Decke, Sitz ( guten Sitz für Pranayama herausfinden)Gleichgewicht im Stand, 4-Füßlerstand ect. anschauen. Einiges erübrigt sich vielleicht schon wenn du siehst wie er zu dir reingelaufen kommt. Da er zum Yoga kommen will, wird er kooperativ sein( er lebt ja schon längere Zeit mit der Einschränkung und kennt seinen Körper sicher recht gut...außerdem hat er ja auch 16 Jahre lang in diesem Körper ohne Lähmung gelebt und das ist eine gute Voraussetzung) und es wird bestimmt eine gute Erfahrung.
Viel Freude
Mangala
Hallo Jakob!
Ich habe auch einen Schüler mit Hemiplegie und mache mit ihm zusammen viel Asanas und Mudras für die Koordination. Wie Mangala schon angesprochen hat: Gleichgewichtsübungen (Im Sitzen oder wenn möglich im Stehen), Atemübungen mit Mudras verbunden (Sa Ta Na Ma) und viel Pranayama und Augenübungen.
Verbunden mit ayurvedischen Anwendungen (Stirnguss, Shirobasti) werden die Gehirnhälften angeregt und entspannt.
Viel Erfolg und liebe Grüße
Myriam
OM, lieber Jacob, so aus der Ferne Ratschläge über Yoga bei HAlbseitenlähmung zu geben ist schwierig, weil man den betroffenen nicht kennt und seine motorischen Fähigkeiten auf der gelähmten Seite nicht einschätzen kann. Auf jeden Fall würde ich stabilisierende Asanas, wie die Brücke beginnen und gegebenenfalls die gelähmte Seite passiv unterstützen. Außerdem sind Drehübungen und alle Übungen die über die Köpermitte in die Diagonale üben wichtig, da die Muskelketten diagonal in der Mitte zur anderen Seite kreuzen. Auf jeden FAll kannst du so ziemlich alle Asanas erarbeiten, wenn auch mit Hilfestellungen. Die Reihenfolge der Yoga- Vidya Grundreihe ist da garnicht mal schlecht, da du in der RL beginnen kannst. Halber Schulterstand mit Kissenunterstützung und Beinen an der Wand ließe sich auch gut erarbeiten. Auch Vogel in der BL und die Vorkobre, bzw Sphings stabidisieren gut. Vierfüßlerstand mit Überkreutvarianten können dann allmählich zum Hund führen und du könntest, kommt draufan wie mutig dein Teilnehmer ist, auch mit Wandunterstützten Sorpion ihn in eine Umkehrung bringen. Ideal wäre ,sich von Physiotherapeuten beraten zu lassen. Ich habe in meinem "Voryogalehrerleben" mit gelähmten Kindern und Jugendlichen gearbeitet und habe als Physiotherapeutin dort meine Erfahrungen gesammtelt, die ich dir gerne zur Verfügung stellen würde, nur , wie oben schon gesagt, ohne den Betroffenen zu sehen ist das schwierig, aber wir könnten einen Termin vereinbaren, gerne auch am Wochenende.
Also viel Spass und lass von dir hören. MAhadevi

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen