mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

OMOMOM;

Ihr Lieben,

was kann ich meiner Teilnehmerin bei Muskelkrämpfen während der Yogastunde empfehlen?
Die Krämpfe sind nicht nur einmal, sondern regelmäßig mehrmals beim Yoga. 

Liebe Grüße

Madhavi

Tags: Krämpfe

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1268 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Namsté Madhavi,
ich selbst hatte oft Muskelkrämpfe während der Yogastunden. Nach einiger Zeit fiel mir auf, immer in den gleichen Asanas verkrampften sich die gleichen Muskeln. Ich habe dann begonnen, die Asanas "dynamisch aufzubauen", um herauszufinden, wo genau und zu welchem Zeitpunkt die Verkrampfung beginnt. Das war der "äußerliche Teil.
Dann habe ich die "innerlichen" Voraussetzungen betrachtet. Zuerst habe ich es versucht mit erhöhter Magnesiumzufuhr in Form von Brausetabeletten in Wasser aufgelöst, damit ich auch die Flüssigkeitszufuhr erhöhe. Dann habe ich angefangen darauf zu achten den Fleisch-/Wurst- und Kaffeekonsum zu reduzieren. Allmählich komme ich immer mehr zu einer vegetarischen Ernärung und nehme bewusst die Besserungen wahr. Das alles braucht seine Zeit - fast ein Jahr. Aber das lehrt uns Yoga ja - annehmen, was ist - etwas ändern, wenn notwendig - schauen, was sich ändert - und ggf. weiter ändern! Also üben in Geduld und Gleichmut und den liebevollen Umgang mit mir selbst!
Während der Yogastunden hat mir das langsame Aufbauen der Asanas am meisten geholfen!
Om namah shivaya
Liebe Grüße von der Ostsee Durga
Liebe Madhavi,
Muskelkrämpfe bilden immer eine Angespanntheit oder Stress dar.
Nützlich für die Yogastunde: Die Asana weich aufbauen und auch weich halten.
Für zu Hause: Darmreinigung,Entspannung,basische Mineralien,Ernährungsumstellung

Viele Liebe Grüße,
Gopala
Ein Wunderschönes Hallo von mir,natürlich auch an alle Teilnehmer ,dieser Runde.
Ich selber merke, es an meinem Körper..Ich treibe ,viel Sport und mache auch Regelmäßig mein Yoga.
Dem körper ,Fehlt einfach ,Kalzium und Magnesium.. Ich merke es einfach bei mir ,wenn ich einmal die zufuhr ,der Nahrungs ergänzungsmittel,vergessen habe. Kazlium ,ist für den Knochenbau und Magnesium,ist für die Muskulatur sehr wichtig. Ich nehme meine Nahrungsergänzung ,etwa 1 Stunde vor meinen Sport ,bzw Yoga ein. Es hat auch mit der Durchblutung des Körpers zu tun.
Vielleicht konnte ich Dir oder auch andere damit weiter helfen.. Es sind meine Erfahrungswerte .
Ich wünsche Dir rund Euch einen WunderschöneTag.
LG BURGI
Namaste,

ich danke Euch für Eure Beiträge. Macht echt Spass, ich glaube ich habe noch vieeele Fragen :-) !

Knutsch
Madhavi
Liebe Madhavi,

meine Erfahrung ist ebenfalls das Einnehmen von Magnesium, jedoch auf Rat meine Sporttrainerin täglich,
was bei mir dann erst half.
Als ich es mal wieder vergessen hatte einzunehmen und ein Krampf überkam mich beim Yoga, habe
ich versucht trotzdem in der Asana zu bleiben, in den Krampf hineinzuatmen und mich in den Schmerz hineinfallen
zu lassen. Dabei habe ich das verkrampfte Körperteil bewusst versucht zu entspannen obwohl das eine große Überwindung war.
Tatsächlich hat sich der Krampf dadurch nach nur wenigen Sekunden gelöst.

Liebe Grüße
Mitten*im*ich
Namaste Madhavi,

Gegen Krämpfe hilt auf jeden Fall regelmäßig am Abend Kirschensaft trinken. Dies stammt aus Amerika, dort gibt es sehr viel Bodybuildner und auf Grund ihres extremen Trainings müssten sie ausserordentlich viel Magnesium trinken, was wieder zu Durchfällen führen würde. Da kam irgend jemand auf die Idee mit dem Kirschensaft.

Ich selbst muss seit langer Zeit Cortison einnehmen und hatte auch immer grosse Probleme mit Muskelkrämpfen vor allem in den Beinen und Händen, aber seitdem ich regelmäßig Kirschensaft trinke, meisten trinke ich Verdünnungssäfte, haben sich die Krämpfe sehr wesentlich vermindert.

Ganz liebe Grüsse
Ernst

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen