mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo liebe Yoga Gemeinde,

laut Schulmedizinischer Sicht bin ich fit. Ich mache Yoga, könnte häufiger sein. Gehe Laufen, Fahrradfahren. Ich laufe 3-4 mal die Woche 5-8 Kilometer.

Mir wird immer wieder schwindelig. Ein Langzeit EKG hat einen sehr stark schwankenden Blutdruck als Ursache festgestellt. Ansonsten ist meine Belastungs EKG sehr positiv......

Hinzukommt sicher starker beruflicher Stress.

Ich suche Übungen, Heilmittel etc. die helfen meinen Blutdruckkonstant zu halten.

Für jeden Rat wäre ich dankbar

Viele Grüße an Alle und danke fürs lesen.

Fra

Tags: Blutdruck, schwankend.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 891 X ANGESCHAUT

Es können keine Antworten mehr für diese Diskussion im Yoga Forum eingegeben werden.

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Om lieber Frank,

die diversen Fehlregulationen, die wir in unserem Körper entwickeln können, haben ihre Ursache normalerweise im Stress. D.h. um dein Nervensystem in die Lage zu versetzen den Blutdruck wieder "ordentlich" zu regulieren, musst du es harmonisieren. Dann harmonisiert es von selbst alles weitere. Wenn du das Problem mit Pillen wegdrückst, dann kommt es an anderer Stelle wieder.

Dein Nervensystem harmonisierst du am besten mit mehreren Tiefenentspannungen täglich (zB tagsüber mal 5-10 Minuten zwischendurch irgendwohin zurückziehen, geht auch im Sitzen), zuzüglich Meditationen, Pranayama und Asana. Als besonders wichtig sehe ich vor allem die Tiefenentspannungen, Meditationen und Pranayamas an. Asanas sind ebenfalls ausserordentlich hilfreich, aber nicht ganz so wichtig. Mit Abstand am besten wirkt das Gesamtpaket.

Hier findest du Anregungen, von denen du dich inspirieren lassen kannst:
- Innere Stabilität
- der Waldsonnengruss als Variante fürs Üben im Büro, bzw überall wo man sich nicht hinlegen will/kann.
- Entspannungen
- und die zahlreichen Anti-Stress und -Burnout-Seminare die wir geben, sind auch eine Quelle für neue Ideen wie du dich effektiv harmonisieren kannst. Bitte suche dort nach Stichworten wie: Burnout, erschöpft, usw.

Anders formuliert: um regelmäßige Praxis kommst du nicht drumrum, wenn du dich mehr zentrieren möchtest. Du musst entscheiden was dir wichtiger ist: Ist dein Job so wichtig, das du dir nicht täglich 1,5 Stunden für dich nehmen kannst? 30 Minuten Pranayama, 30 Minuten Meditation, 30 Minuten Asanas, täglich ausgeführt sind sehr wirkungsvoll und können an drei verschiedenen Zeiten geübt werden. zB morgens Meditation, Mittags Pranayama, Abends Asana, oder ähnlich.

Wenn du jetzt nicht bereit bist dir Zeit für deine Gesundheit zu nehmen, dann wirst du irgendwann viel Zeit für deine Krankheit benötigen.

Ich wünsche dir baldige Besserung und regelmäßige Übungspraxis.


Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
Om Mahashakti,

danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Es ist eben gerade die Balance die mir fehlt. Ich weiss dass es funktioniert, die Praxis fehlt. Mit Yoga habe ich meine Rückenprobleme in den Griff bekommen und komme jetzt ohne Medikamente aus.

Ich finde es besonders hilfreich, dass man bei Euch Hilfestellung für den Alltag bekommt.
Eure Einrichtung hatte mir sehr geholfen in einer sehr schwierigen Zeit, über Alternativen im Lebensweg nachzudenken.

Es ist gut, dass es solche Orte und Wege gibt.

Liebe Grüsse zurück

Frank
Lieber Frank,
in meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin habe ich schon öfters mit mit Patienten zu tun gehabt, die unter schwankenden Blutdruck leiden und deshalb z.B. Schwindelanfälle haben. Oft sind es auch Personen die unter Stress leiden. Bei Stresssymptomen ist Yoga eine ganz tolle Hife, gekoppelt mit regelmäßiger, gesunder Ernährung, ausreichend Schlaf, frischer Luft, min. 2 liter frisches Wasser trinken usw. also alles was gut tut. Wie wäre es mit einer Auszeit bzw. mit einem Aufenthalt bei uns im Haus Bad Meinberg. Jeden Tag 2 Yogastunden wirken Wunder und nach einer Woche geht man gut gestärkt nach Hause. Das ist auch eine gute Gelgenheit bestimmte Lebensweise zu überdecken und neue Wegen im Umgang mit Stress zu erlernen.

Alles gute und gute Besserung wünscht Medalasa Steffi
OM OM Frank,

ich gehe mal davon aus, dass du alles mögliche schulmedizinsche hast abklären lassen. Es gibt da so einiges, was Blutdruckschwankungen auslöst. Wichtig wäre dabei deine Beobachtung bei bzw. nach welchen Situationen, Körperbewegungen, Gefühlen dir schwindelig wird. Vielleicht hilft dir diese "Analyse" auch selbst hinter das Problem zu kommen. Kluger Menschenverstand kann viel erreichen.
Du hast aber sicher auch deinen Stress schon als Problem erkannt - sonst hättest du es nicht geschrieben.
Verstehe es mal so, du forderst deinen Körper auf eine gewisse Weise und er fordert eine äquivalente Gegenleistung dafür als Ausgleich. Den bietest du derzeit nicht - also geht jetzt hin und wieder die Ölwarnlampe an. Es wäre jetzt falsch die Lampe im Cockpit auszubauen. Ich hoffe du verstehst die Metapher.

Hast du schon mal über eine Auszeit nachgedacht? In dieser Zeit könntest du unterschiedliche Techniken erlernen, insbesondere die MBSR-Technik von Kabat-Zinn fällt mir spontan ein. Und natürlich alles, was du hier schon gelesen hast. Die Wechselatmung (allerdings ohne Anhalten - in dieser Form als nadi shudi bezeichnet) ist auch eine wunderbare und einfache Technik. Oder einfach immer wieder mit Achtsamkeit durch die Natur spazieren kann auch wirkungsvoll sein. Das gehört in deinen Alltag (!).

Das sind aber alles Techniken, die Zeit für das Erlernen dieser erfordern. Und diese Zeit solltest du dir nehmen. Am besten für eine Zeit von zu Hause weg - weg vom Handy, weg vom Laptop, weg vom Fernseher. Sonst kann ich nur den harten Satz von Mahashakti unterstreichen - die Zeit wird dir dann, falls erforderlich, im Übermaß "geschenkt". Und noch sind es "nur" Blutdruckschwankungen bzw. Ölwarnlämpchen, die hin und wieder aufleuchten.

Liebe Grüße und bleib gesund
Hamsa

Hallo Ihr Lieben,

ich mach jetzt erstmal Urlaub. Mein Blutdruck wird langsam besser, die Flüssigekeitsaufnahme habe ich erhöht. Ich habe wieder angefangen zu meditieren. Die Meditation hilft mir am Meisten.

Ein erneuter Besuch in Bad Meinberg ist geplant. Für mich ist es eine völlig andere Welt, wie die in der ich lebe. Ich kann es nur empfehlen, wenn man sich drau einlässt. Bei meinem Besuch in Bad Meinberg waren Teilnehmer dabei, die mit dieser Lebensweise garnichts anfangen konnten und haben sich völlig verschlossen.

Ich habe mich über mich selber gewundert, als ich morgens mich Begeisterung mitgesungen habe. Der Gedanke war auch schon bei mir da, alles hinter mich zu lassen.

Danke und liebe Grüsse

Frank

Om lieber Frank,

es freut mich, das du angefangen hast etwas für dich zu tun. Das ist immer der beste Weg. Meditation kann ganz besonders in Spannungszeiten ausserordenlich hilfreich sein. Am besten ist es, du ergänzt sie um einige Pranayamas. Damit solltest du dich möglichst bald beschäftigen.

Wenn du möchtest, dann melde dich doch, wenn du hier bist, zur Yogatherapie-Stunde. Dann kannst du einige für dich ganz persönlich zusammengestellte Übungen erlernen.

Ich wünsche dir weitere regelmässige Übungspraxis und stetig voranschreitende Entspannung.


Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen