mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Tags: Petition

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 651 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hab ich gerne unterschrieben.
Bin mal wieder geschockt, dass das nicht aufhört, lebendige Wesen wegen der Wirtschaft zu quälen und zu töten.

Liebe Grüße von einer Tierfreundin

Hmmmm....
der Mensch macht die Erde kaputt, ich kann ja auch nicht rumlaufen und die einfach abschießen oder?

Aber ich werde darüber nachdenken und abwägen.
Auf alle Fälle Danke für den kritischen Einwand und die Erklärung.

Shanti - Friede - Pace

Om Namah Shivaya!
Ich glaube nicht, dass 12 Mufflons Euch den Teutoburger Wald wegfressen. Und wenn sie seit 50 Jahren dort wohnen sind es ansässige Tiere. Auf Korsika wäre es ihnen zu heiß. Ich habe jedenfalls unterschrieben und auf FB geteilt.
जय एडका वन्य

Om Namah Shivaya lieber Ravidass!

Mit Fehlern der Menschen in der Vergangenheit müssen wir leben und dafür bezahlen. Da gibt es noch viel mehr und viel teurere Fehler. Siedelt sie um. Immerhin sind es Veganer wie Du!

Dharmachari Swami Maitreyananda vertritt die Auffassung, dass Töten Töten ist (Mensch Tier Pflanze) und es daher egal ist, ob wir Pflanzen oder Tiere essen. Es ist ja alles eins! Er lehrt den Yoga unter anderem in der Tradition von Swami Sivananda.

Buddha hat gelehrt, dass Sterben für ein großes Tier schwerer ist, als für ein Insekt, und für ein Insekt schwerer als für eine Pflanze (ich hoffe, dass ich ungefähr richtig wiedergebe).

Und in Aghora II Kundalini von Svoboda steht die Erklärung, warum wir es richtig machen, wenn wir keine Tiere töten!

Pfflanzen haben weniger Ausdruckskraft als Tiere. Daher verursacht es weniger Karma sie zu essen. Der Fluch, den Sie Euch für das Essen geben ist geringer als der, mit dem Euch ein Tier für sein Töten belegt.

Lieber Ravidass, denke oder meditiere bitte mal über die gerade zitierte Lehre von Vimalananda nach.

जय उरण

Om Shanti Olaf

unterschrieben. danke fürs teilen!

Om Namah Shivaya!

Deutschland war vor 2,000 Jahren fast vollständig von Wald bedeckt. Wenn der Wald jetzt fehlt oder Probleme mit der Regeneration hat, dann liegt das nicht an den 12 Mufflons, sondern an den Menschen in Deutschland. Fast jeder Mensch in Deutschland dürfte mehr Anteil am globalen Klimaschaden haben, als wahrscheinlich die 12 Mufflons zusammen.

Und die Mordlust der Jäger ist ja nicht das Thema hier.

Das bewusste Töten hochentwickelter Lebewesen verstößt gegen die yogischen Yamas, sowohl die der Hindus als auch der Buddhisten.

Ich habe gerade Zweifel ob wir uns hier in einem Yogaforum befinden.

Om Shanti Olaf

Nachtrag, für Ravidass, Wenn Dir die Weisheiten von Vimalanabda nicht zugänglich sind, vielleicjt liegt Dir die Auffassung von Chadral Rinpoche näher --->
Die Segnungen das Leben anderer Lebewesen zu retten

Om Namah Shivaya!

Jetzt hatte ich viell geschrieben und den Text (weil nicht gespeichert) verloren:

Aus yogischer Sicht ist natürlich fast jedes Handeln problematisch, weil es Folgen hat. Grundsätzlich bin ich für Förderung natürlicher Besiedelung auch durch Raubtiere wie Wölfe, Bären und Luchse, z.B. durch Schadenersatz für gerissene Nutztiere.

Im konkreten Fall bin ich dafür die 12 Mufflons zu schützen oder schlimmstenfalls friedlich als Herde unzusiedeln.

Es sollen ja nur 12 sein!

Om Shanti Olaf

PS: --->> Wölfe in Deutschland

Om Namah Shivaya!

Deutschland war vor 2.000 Jahren fast vollständig mit Bäumen zugestellt. Wenn sich daran etwas geändert hat, dann sind ausschließlich die Handlungen der Menschen dafür verantwortlich.

Om Shanti Olaf

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen