mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Om Namo Shivaya.

Mich würde interessieren, wie / was frühstücken hier die Yogis und Yoginis.
Was bereitet Ihr zu zum Frühstück? Um wie viel Uhr?

Danke für Antworten.
Om Shanti.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 2543 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Doch!!! Ich bin schon beim Aufstehen wach, weil ich mich auf Pranayama, Japa und Meditation freue.
Kaffee und schwarze Tee ist Sucht. Wenn ich versuche morgens keinen Kaffee oder schwarzen Tee zu trinken, dann trinke ich über den Tag mehr Kaffee oder schwarzen Tee als ich es vor hatte ("normal" bei mir Tasse Kaffee / Tee morgens und Tasse Kaffee / Tee mittags). Ersatz, wie Gerste-Getränke o.ä. bringen nicht, da ich meinen Geist nur in Verwirrung bringe und schließlich doch Kaffee / Tee trinke. Im Ashram, in Indien hatte ich ca. 10 Tage Entzugserscheinungen wegen Kaffee - Kopfschmetzen, launisch und s.w.
Kämpfen bringt nicht. Durch studieren von heiligen Schriften, höhren von Lesungen von Sukadev, Pranayama, Asanas, Meditation und Japa wird es Moment kommen, wo mein Geit sagt "Stop! Kein Kaffee mehr!" ... Irgendwann wird es von alleine wegfallen, wie es mit Fleisch / Fisch / Eier gewesen ist.
Ich denke es gibt schlimmeres als deine Tasse Kaffee. Vielleicht ist das schädlichste an dieser Tasse zum mittag deine Schuldgefühle.

Grüner Tee ist auch toll. Trink ich gerade, ich mag die Zubereitung, dauert eben ein wenig. :)
Oder selbstgemachter Chai mit allerlei Gewürzen. Durch diese beiden Getränke konnte ich meinen Kaffekonsum drastisch reduzieren.
Mein Tag beginnt mit 3 Tassen heißes Wasser, etwas Milch und einen Teelöffel voll Kurkuma hinzu.
Schluckweise getrunken wärmt es den ganzen Körper durch und macht ihn bereit für die folgenden Yogaübungen (in Anlehnung eines Rezeptes von Reinhardt Gammenthaler). Außerdem beugt Kurkuma als natürliches Antibiotikum Entzündungen vor.
Nach dem Yogapraktizieren gönne ich mir einige Früchte ( Banane, Apfel oder Birne, Mandarine oder Apfelsine je nach Saison).
Mein eigentliches Frühstück besteht aus 3 Scheiben kräftiges Vollkornbrot darauf Alsan S als Butterersatz und originales Pflaumenmus sowie eine große Tasse vietnamesischen Grünen Tee mit eine Schuss Milch.
Kaffee habe ich schon lange vergessen. Tagsüber trinke ich dann Wasser-Apfelsaftgemisch (3:1) wechselnd mit Gemüse-, Tomaten- oder anderen Säften. Die Menge kontrolliere ich mit einer Strichliste im spirituellen Tagebuch. So habe ich immer Übersicht und vermeide ein schlechtes Gewissen.

Klaus-Jürgen
Hallo Klaus-Jürgen,
mein Gewürz-Chai ist auch auf Basis von Reinhard :)
Danke für die Erinnerung an Wasser, Curcuma und Milch. Ich hab mir gerade eine große Tasse gemacht, sozusagen easy Chai. Hab es noch mit ein wenig Zimt abgeschmeckt.
@Frieden

In der Regel stört Kaffee die spirituelle Praxis, da es den Geist unruhig macht. Hast Du schon mal Guarana probiert? Wirkt sanfter und hält länger an. Ist zwar auch nicht ideal, aber ein bisschen besser und vielleicht fällt Dir das Absetzten später einfacher.

Namaste. Licht und Liebe

Yogi108
Danke für interessante Ideen. Ich werde sie gleich morgen ausprobieren.

@Yogi108. Das stimmt, Kaffee und schwarze Teegehören zu tamasigen Lebensmitteln und stören der spirituelle Entwicklung. Deshalb finde ich auch den Konsum nicht gut :-(. Ich schäme mich... Aber wenn ich mit mir kämpfe, verhalte ich mich rajasig. Was Guarana ist weiß ich nicht. Muss nachgooglen.
der Wirkstoff in Guarana ist in erster Linie Coffein aus der Pflanze Guarana
> Danke für interessante Ideen. Ich werde sie gleich morgen ausprobieren.

> @Yogi108. Das stimmt, Kaffee und schwarze Teegehören zu tamasigen Lebensmitteln und stören der spirituelle Entwicklung. Deshalb finde ich auch den Konsum nicht gut :-(. Ich schäme mich... Aber wenn ich mit mir kämpfe, verhalte ich mich rajasig. Was Guarana ist weiß ich nicht. Muss nachgooglen.

@Frieden

Rajasig im negativen Sinne bedeutet Ruhelosigkeit - also man kann nicht anders, als aktiv sein. Sattvig bedeutet auch Ausgeglichenheit. Positives Rajas (Aktivität, die man unter Kontrolle hat) und positives Tamas (z.B. Schlaf, Ausruhen) sind notwendig um sattvig zu leben. Wenn Du also gegen die Sucht kämpfst ist das keine Ruhelosigkeit, sondern eine sattvige aktive Handlung.

Namaste. Licht und Liebe

Yogi108
@gleis24

> der Wirkstoff in Guarana ist in erster Linie Coffein aus der Pflanze Guarana

Kaffee wirkt schnell und hart. Guarana wirkt langsamer und sanfter.

Namaste, Licht und Liebe

Yogi108
Namasté.

Da ich im ayurvedischem Sinne Vata-Pitta bin, frühstücke ich morgens immer warm Reisflocken oder Haferflocken in Soja-, Reissojamilch mit Ghee, Rosinen, Ingwer, Fenchel, Anis und Safran, 1 TL Amla-Mus und trinke heißes Wasser dazu. Das ist meistens zwischen 7 und 8 Uhr. Ich stehe zwischen 5 und 6 Uhr für meine Yoga Praxis auf und beginne mit 3 Tassen heißen Wasser bis zum Frühstück.

Om Shanti.
hihi witzig! Während ich die Frühstücks-Kommentare lese, ... vor allem die Haferflocken-Kommentare, esse ich gerade Haferbrei! :-))
Ich denke einzelne bitter schmeckenden Mandeln in der Verpackung von DM sind schlicht und ergreifend süße Mandeln, die "hinüber" sind! Schlecht, alt what ever ... ich denke bei aller Sorgfalt kann man das nicht verhindern?!? Ich kaufe Nüsse/Mandeln auf dem Markt, da hab ich einen Nüsse-Stand entdeckt der sehr leckere, superfrische und qulitativ hochwertige hat! Was ich manchmal auch ganz gerne esse, mit ein bisschen Obst drin ist die "Morgenstund" von Dr. Jentschura. Ich könnte mir alle diese Zutaten natürlich auch selbst zusammenstellen, mahlen usw. ... aber es geht so schneller und ich hab nicht soviel verschiedene offene Packungen in meiner kleinen Küche stehen ...?! Ich versuch mal de Link einzufügen, hab ich noch nie gemacht:

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen