mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo, wie geht´s? Ich habe mich zum 4-Wochen Yogalehrer-Seminar über Sylvester angemeldet und würde mich noch über ein paar Tips und Ratschläge freuen. Ich habe zwar kein Vorbereituns-Seminar besucht, jedoch ein anderes Wochenend-Seminar, was mich sehr interessiert hat. Dabei bin ich dann von meinen Zimmerbewohnern dazu motiviert worden, ebenfalls die 4-Wochenausbildung zu machen.

Ich interessiere mich schon seit 18 Jahren für Yoga, habe schon einiges gelesen und war damals aufgrund vom Sport - Kunstturnen - ziemlich gut in den Asanas. Ich habe zuerst nach Andre van Lysebeth geübt, dann auch die Bücher von B. K. S. Iyengar nach und nach gelesen, aber leider seit Jahren nicht großartig Hatha-Yoga geübt, nur mit diversen Meditationen geübt.

Habe bereits auch schon mal vor ca. 12 Jahren ein Pranayama-Semiar bei Dr Shrikrishna mitgemacht (als Übersetzer - damals war es eines seiner ersten Semiare in Deutschland, glaube ich - war damals noch Student). Ausserdem war ich damals eine Weile in der Yoga Schule von Dr. Jain . Habe mich dann auch für den tibetischen Buddismus interessiert und war öfters im Tibetzentrum-Berlin .

In den letzten Monaten beschäftige ich mich nun wieder intensiver mit Yoga und habe mir die 4 Wochen über Sylvester für die Yogalehrer-Ausbildung in BM freigenommen.

Ich würde gerne die 4 Wochen lang jeden morgen um 5 Uhr die Gayatri Rezitation bei der Homa / Yajna mitmachen, weiß aber auch, das es sehr anstrengend sein wird den Kursus durchzuhalten -
Ich habe Probleme damit, morgens früh aufzustehen.

Da ich im Gesundheitsbereich arbeite und viele Menschen mit Rückenleiden kenne, sei es Rollstuhl, Rollator, oder einfach nur Schmerzen, möchte ich gerne den praktischen Aspekt auf Rücken-Yoga legen, obwohl ich mich anfangs nur für die 9-Tageskurse über die klassischen Schriften interessiert habe. Aber für die braucht man eben erst die Yogalehrer-Ausbildung.

Also, das Praktische mit dem Interessanten verbinden und gleich eine komplette Zusatzausbildung machen - in der Hoffnung, daß mir Rückenleiden in Zukunft erspart bleiben. Außerdem möchte ich mit dem Rauchen aufhören, vegetarisch leben und auch gar keinen Alkohol mehr trinken, auch wenn es "nur Bier" ist. Vielleicht schlage ich dann ja sozusagen gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe und setzte alle guten Vorsätze im neuen Jahr um.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 628 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Om namah shivaya, lieber Sportsman777,
ich gratuliere dir zu diesem Schritt. Du wirst sehen, es ist eine super schöne Erfahrung. Habe vor kurzem auch die YLA gemacht (im November). Allerdings als 2X2 Wo. Es ging nicht anders. Das habe ich allerdings bereut. Schöner wäre gewesen die 4Wo. in einem Stück zu machen. Ich wünsche dir ganz viele schöne Erfahrungen.
Om shanti und lichtvolle Grüße von Haripriya

Liebe Haripriya,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich hoffe auch, daß in dem Kurs eine schöne Gruppe zusammenkommt und wir gemeinsam eine gute Zeit verbringen werden, in der wir viel Lernen werden.

Ich fand es an dem Schweige-Wochenende so interessant, daß ich sofort garkein Bedürfnis nach Zigaretten für das gesamte Wochenende dort hatte. Irgendwie hat mich die Gruppendynamik dazu gebracht, überhaupt nicht ans Rauchen zu denken, was mich zusätzlich dazu motiviert hat, mich zum 4-Wochenkursus anzumelden, um endlich diese ungesunde Angewohnheit los zu werden - ich habe hier zuhause ziemlich viele Raucher im pers. Umfeld. .... naja, innerhalb eines Jahres hätte ich dann sogar das Geld für den Kurs wieder raus, ohne irgendwas zu machen .... das gleiche gilt für´s Bier trinken :-)
Wenn ich dann den ganzen Bekannten mir Rückenschmerzen dann noch helfen könnte, ihre Schmerzen los zu werden kann ich dabei ja nur gewinnen.
Also - hoffentlich erkälte ich mich während der Zeit in BM nicht - bin auf jeden Fall gegen Grippe geimpft.

Liebe Grüße, Hannes

Hallo Hannes,
ich kann dir nur noch den Tipp mit auf den Weg geben, dir das Rauchen auf jeden Fall vor der YLA abzugewöhnen. An einem Wochenende hast du es vielleicht noch nicht gemerkt, aber 4 Wochen sind was anderes. Es kann zu heftigen Entgiftungserscheinungen kommen. Ansonsten wünsche ich dir ganz, ganz viel Spaß.
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Liebe Haripriya,

danke für Deine Antwort. Das mit dem Rauchen stelle ich mir jetzt gar nicht so schlimm vor - habe schon mehrmals damit aufgehört für längere Zeiträume. Werde aber mit Sicherheit vorher versuchen, möglichst auf Nikotin zu verzichten.
Mehr Sorgen mache ich mir darüber, ob ich nach ein paar Tagen nicht zu erschöpft sein werde, um morgens um 5 Uhr aufzustehen, da der Kurs ja täglich um 6 Uhr anfängt. Ich werde einfach mal 2 Wecker einpacken.
Da ich gerne auch die meiste Zeit an den intensiveren Yoga-Stunden teilnehmen möchte, werde ich wohl auch viel Muskelkater bekommen - aber einmal die Woche haben wir ja ein paar Stunden frei - dann gehe ich einfach rüber in die Thermen und in die Sauna - Freitags dürfte die auch nicht so voll sein, hoffe ich.
Die gelben T-shirts, Pullover, und die weißen Hosen sind heute auch schon angekommen; ich möchte ja nicht aus dem Dress-Code herausfallen.
Ich werde - sollte ich die 4 Wochen durchhalten und nicht wegen verschlafen rausgeschmissen werden - auf jeden Fall im Laufe des nächsten Jahres dann noch die Bausteine für die 2-jährige Yogaleher-Ausbildung fertig machen. Für den Rückenyogalehrer überschneiden sich die Termine leider mit ein paar Auftritten meiner Musik-Kapelle. Mal schauen, ob ich das trotzdem hinbekomme - währe auf jeden Fall schön. ... aber das Jahr hat ja leider nur 4-5 Urlaubswochen, und da kann man dann leider nicht alles in einem Jahr schaffen. Na ja, egal - dann habe ich halt noch ein paar Ziele für die nächsten Jahre.

Liebe Grüße, Hannes

Wird schon, nur Mut und "rein"... alles Andere kommt wie von selbst, du wirst ueberrascht sein!

Namaste, lieber Hannes,
ich habe mir auch zuerst Sorgen gemacht, daß ich vielleicht zu wenig Schlaf bekomme und dadurch dauerhaft erschöpft sein würde. Zu Hause brauche ich relativ viel Schlaf, aber bei YV war es dann ganz anders. Ich brauchte tatsächlich nur 3,5-4 Std. Schlaf und war immer schon weit vorm Weckerklingeln wach, weil ich ausgeschlafen war. Schade, daß das zu Hause nicht so ist :-)
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Lieber Rāmachandra, MK, liebe Haripiya,

vielen Dank für Eure lieben Beiträge. Ich hoffe auch, daß ich jede Menge alte Verhaltensmuster ablegen werde, die mir persönlcih nicht mehr gefallen und die ich gerne geändert haben möchte. u.a. morgens lange schlafen wollen, zu viel Kaffee trinken, wie bereits erwähnt Zigaretten rauchen und dazu auch ganz gerne ein Bier trinken.
Ich hoffe, daß ich die Lebensweise mit dem frühen Aufstehen, Yoga, Pranajama, intensives Meditieren dann auch hier zuhause weiter intensiv üben werde - daß also bestehende Gewohnheiten mit konstuktiveren ersetzt werden.

Ich lese ja gerne klassische Yogatexte, über Aidvaita-Vedanta-Philosophie etc., aber das ganze auch komplett in den Alltag zu integrieren war mir alleine bisher noch nicht möglich. Von daher kann ich mir gut vorstellen, die ganzen 9-Tage-Yogalehrer-Weiterbildungen bei YV zu besuchen, da diese Themen mich persönlich am meisten interessieren. Einfach nur lesen ist halt nur eine Sache, das ganze aber auch intensiv in den Alltag zu integrieren und zu üben eine andere.

Ich bin nun einfach einmal gespannt, was nun letzten endes alles auf mich zukommen wird und ob ich einen Yoga-Lebensstil in mein Leben integriert bekomme.

Liebe Grüße, Hannes

Om namah shivaya, lieber Hannes,
freut mich, wenn ich dir irgendwie weiter helfen konnte.
Ich wünsche dir ganz, ganz viel Spaß, viele schöne Erfahrungen und die Kraft, alles durchzuhalten.
Würde mich freuen, wenn wir uns auf eine der 9-tägigen WB mal kennen lernen würden.
Ich mache 2012 wahrscheinlich die A6 und evtl. noch die F4.
Om shanti und lichtvolle Grüße von Haripriya

Yo wuensch dir auch das du ein guter Yogi wirst und dich eifrig im Sadhana uebst, dann wirds schon!

@haripriya: klaer mich mal bitte auf was ist A6, F4 und WB ??

Hallo mk,
WB heißt einfach nur Weiterbildung und hier kannst du dir alle nächsten Weiterbildungen anschauen:

http://www.yoga-vidya.de/ausbildung-weiterbildung/yogalehrer-weiter...

etwas runterscrollen auf der Seite, dann findest du auch A6 und F4.
Liebe Grüße nach Thailand (da möchte ich auch gerne mal hin) von Haripriya

Liebe Hariprija,

danke für Deine Nachrichten. Ich würde mich ebenfalls freuen, wenn wir uns auf einigen der Yogaworkshops kennenlernen würden. Wie ich terminlich frei sein werde weiß ich noch nicht genau - ich spiele in 2 Kapellen Posaune und habe ziemlich viele Wochenenden im Jahr mit Auftritten belegt. Aparoksha Anubhuti und Viveka Chudamani interessieren mich auf jeden Fall auch.

Liebe Grüße,
Hannes

Om namah Shivaya, lieber Hannes,
zu dieser herzlichen Diskussion um dich gut vorzubereiten auf die YLA, hätte ich noch einen Tipp, nehme ein Aufnahmegerät mit um die Vorträge... aufnehmen zu können. Dann könntest du sie immer wieder anhören.
Aber das aufnehmen der Vorträge ersetzt nicht das mitschreiben im Unterricht.
Lieber Hannes, du wirst mit deiner YLA-Gruppe wunderbare Lehrer haben. Geniese diese Zeit ganz bewußt, und starte so gesegnet in das neue Jahr.

Liebe Grüße
Rafaela

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen