mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo! Kann mir jemand dringend in folgender Frage weiterhelfen: welchen Yogahaltungen helfen, ein Kind im Mutterleib zu drehen, wenn es noch nicht mit dem Kopf nach unten liegt?Vielen Dank für Eure Hilfe!Om namo shivaya - Steffi

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1820 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo! Kann mir jemand dringend in folgender Frage weiterhelfen: welchen Yogahaltungen helfen, ein Kind im Mutterleib zu drehen, wenn es noch nicht mit dem Kopf nach unten liegt?Vielen Dank für Eure Hilfe!Om namo shivaya

Om Namah Shivaya
Om Shri Durgayai Namaha liebe Steffi

Als ich noch Yoga für Schwangere unterrichtet habe, habe ich damals gelernt das Schulterstand helfen könnte.

Rückenlage, Gesäß an der Wand, Beine hoch lagern, Füße gegen die Wand drücken, Knie etwa im rechten Winkel und nun mit der Kraft der Beine das Becken und den Rücken hochdrücken, mit den Händen den Rücken gut unterstützen; tiefe Bauchatmung ! Wirkung: Die Schilddrüsentätigkeit wird angeregt, die Venen werden entlastet und Krampfadern wird vorgebeugt. Durch die Umkehrstellung werden alle inneren Organe entlastet und besser durchblutet, die Rückenmuskulatur gestärkt, der Nacken gedehnt. Zu Deiner Frage: bei etwa 20-minütigem Verweilen im Schulterstand ist eine Drehung des Babys nicht auszuschließen – wenn das Baby in den letzten Wochen in der Steißlage liegt und Du diese Übung schon gut beherrschen und lange halten kannst.

Wenn Du die Mutti werden solltes, dann wünsche ich Dir eine wundervolle, gesegnete Geburt.

Hier noch ein Link über eine sanfte Geburt wo sich das Kind durch den Druck des Wasser auch drehen kann.
http://www.energy-elements.de/wassergeburt.html

Om Rafaela

~ Om ~

Hallo Steffi,

sehr bekannt unter den Hebmmen ist die Indische Brücke.
Bei der indischen Brücke handelt es sich im wesentlichen um eine Lagerungsübung. Mit dieser Übung kann ab der 32. SSW begonnen werden. Die Schwangere legt sich dabei auf den Rücken, die Beine werden entspannt auf eine circa 40 cm hohe Ablage (Couchtisch, niedriger Stuhl) gelegt, so dass die Unterschenkel waagerecht zu liegen kommen. Unter das Becken legt man nun ein Keilkissen oder einen ähnlichen Gegenstand, so dass das Becken hochgelagert ist. Diese Haltung sollte man 1 - 2x pro Tag für etwa 10 - 15 min einnehmen und dabei entspannt durchatmen.
Für mehr Infos und Bilder google einfach.

Liebe Grüße, Om shanti

Brigitta

Super Antwort! Kompliment

Rafaela schrieb:

Om Namah Shivaya
Om Shri Durgayai Namaha liebe Steffi

Als ich noch Yoga für Schwangere unterrichtet habe, habe ich damals gelernt das Schulterstand helfen könnte.

Rückenlage, Gesäß an der Wand, Beine hoch lagern, Füße gegen die Wand drücken, Knie etwa im rechten Winkel und nun mit der Kraft der Beine das Becken und den Rücken hochdrücken, mit den Händen den Rücken gut unterstützen; tiefe Bauchatmung ! Wirkung: Die Schilddrüsentätigkeit wird angeregt, die Venen werden entlastet und Krampfadern wird vorgebeugt. Durch die Umkehrstellung werden alle inneren Organe entlastet und besser durchblutet, die Rückenmuskulatur gestärkt, der Nacken gedehnt. Zu Deiner Frage: bei etwa 20-minütigem Verweilen im Schulterstand ist eine Drehung des Babys nicht auszuschließen – wenn das Baby in den letzten Wochen in der Steißlage liegt und Du diese Übung schon gut beherrschen und lange halten kannst.

Wenn Du die Mutti werden solltes, dann wünsche ich Dir eine wundervolle, gesegnete Geburt.

Hier noch ein Link über eine sanfte Geburt wo sich das Kind durch den Druck des Wasser auch drehen kann.
http://www.energy-elements.de/wassergeburt.html

Om Rafaela

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen