mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Darf/sollte frau während der Tage Yoga üben? Unterschiedliche Yogalehrer, insbesondere die indischen, scheinen da ja ganz unterschiedlicher Meinung zu sein.
Manche sagen, dass frau 3 Tage lang gar kein Hatha YOga üben sollte. Andere sagen, dass frau auf Umkehrstellungen verzichten sollte. Andere sagen, alles ist ok.
Was meint ihr? Mich interessiert besonders: Was ist eure Erfahrung?

Tags: frau, frauen, menstruation

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 5604 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Ich rate auch während etwa der ersten 3 Tage von Umkehrstellungen ab, dazu zu einer eher sanften Asana-Praxis.
Aber das muss tatsächlich jede für sich herausfinden....
So wie Frau sich fühlt. Fühle ich mich gut, ist gar keine Asana ein Problem. Wenn nicht, dann etwas sanfter. Bei Schmerzen hat mir schon die eine oder andere fordernde Stunde sehr geholfen. Aber, jede wie sie sich fühlt und ihren Körper kennt. Verbote sind jedoch bestimmt nicht nötig.
schön, dass ich dieses thema gefunden habe. ich beschäftige mich seit langem mit diesem thema,da ich seit absetzten der pille grosse probleme mit der menstruation habe (über schmerzen, erbrechen bis hin zu richtigen panikattacken)....
ich suche seit längerem eine yogareihe, die speziell auf die menstruations-zeit zugeschnitten ist....... hat da jemand einen ratschlag?
ich habe nun mittlerweile soviele bericht gelesen und die meinungen sind da wirklich sehr gespalten....hat vielleicht noch jemand einen buch-tipp??? finde dieses thema sehr spannend, weil ich das gefühl habe, dass sich dort grosse gegensätze begegnen....
lieben abendgruss, oona
Hallo OONA,

darüber kannst du auch sehr viel nachlesen bei Reinhard Gammenthaler :"Kundalini-Yoga-Parampara", eine immerwährende Quelle für tägliche Yogapraxis und Wissenserweiterung. Für mich ein Buch von großem Nutzen.

Einen guten Tag dir!

Klaus-Jürgen


oona schrieb:
....hat vielleicht noch jemand einen buch-tipp??? finde dieses thema sehr spannend, weil ich das gefühl habe, dass sich dort grosse gegensätze begegnen....
lieben abendgruss, oona

Ein sehr schönes Buch, mit Infos auch zu dieser Diskussion: Yoga und Gesundheit für Frauen - Linda Sparrowe, Patricia Walden: http://www.lehmanns.de/shop/sachbuch-ratgeber/5986532-9783442337095...

Hier noch ein Artikel: http://www.yoga.com/ydc/enlighten/enlighten_document.asp?ID=74&...
danke für die tipps!!!!
einen sonnigen samstag, onna
Mir geht es auch so, ich habe starke Schmerzen und bin auch sehr schwach, so dass ich für die Yoga-Übungen, die ich sonst mache, gar keine Kraft habe. Ich beschränke mich dann meistens auf Wechselatmung und Tiefenentspannung, aber vielleicht wäre das ja mal eine Idee für ein kleines Yoga-Video ohne Umkehrstellungen und größere Anstrengungen. Das Video mit dem Sonnengruß ohne Umkehrstellung fand ich schon mal sehr gut, hast du das entdeckt?

Ich fände es jedenfalls sehr schade, in während der Menstruation ganz auf Yoga zu verzichten, weil ich auch denke, dass man in der Zeit einen viel besseren Zugang zum Inneren hat und weniger Mauern aufrecht hält/aufrecht halten kann.



oona schrieb:
schön, dass ich dieses thema gefunden habe. ich beschäftige mich seit langem mit diesem thema,da ich seit absetzten der pille grosse probleme mit der menstruation habe (über schmerzen, erbrechen bis hin zu richtigen panikattacken)....
ich suche seit längerem eine yogareihe, die speziell auf die menstruations-zeit zugeschnitten ist....... hat da jemand einen ratschlag?
ich habe nun mittlerweile soviele bericht gelesen und die meinungen sind da wirklich sehr gespalten....hat vielleicht noch jemand einen buch-tipp??? finde dieses thema sehr spannend, weil ich das gefühl habe, dass sich dort grosse gegensätze begegnen....
lieben abendgruss, oona

Hallo, das ist ein sehr interessantes Thema. Ich habe jetzt das erste Mal durchgehend länger als zwei Wochen Yoga gemacht und brauch das erste Mal seit Jahren keine Schmerzmittel am stärksten Tag meiner Menstruation. Ich bin total positiv geschockt irgendwie. Liegt das jetzt am Yoga? Geht es einer von euch genauso? Wie kommt das?

Zu der eigentlichen Frage habe ich auch gestern und heute leichtes Yoga im Liegen gemacht, aber nur 20 Minuten statt 40, dann hatte ich das Gefühl, das wird zu viel und habe aufgehört, fühle mich aber trotzdem viel besser.

Ich denke auch, das muss jede Frau für sich selbst spüren. Stimmt eigentlich meine Idee oder mein Vorurteil, dass Yoga schon eher aus einer männlichen Tradition kommt und es von daher wenig gute Ratschläge zu diesem Thema gibt? Was meint ihr? Ich bin ziemlich neu, auch wenn ich seit Jahren Yoga mache, aber ich weiss sehr wenig. Liebe Grüsse

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen