Yoga wird ja mit Intervallfasten und einer gesunden Ernährung kombiniert, um sich spirituell zu entwickeln. Ich halte das Intervallfasten nie durch. Ich bekomme Hungerattacken auf Süßigkeiten. Langsam bekomme ich Zweifeln. Was kann ich tun? Es wird oft dazu geraten "Pranayama " zu praktizieren in der Fastenzeit. Dadurch bekomme ich irgendwie mehr Hunger auf Süßes.

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Ich möchte eine E-Mail erhalten, wenn Antworten eingehen –

Antworten



  • Nityananda sagt:

    "Im Yoga wird Intervallfasten praktiziert."

    ...nur von denen, die fasten. Ich weiß nicht, warum du Yoga mit Fasten in Verbindung bringst. Wie schon geschrieben, Yoga rät vom Fasten (wie auch vom übermäßigen Essen) ab. Wenn du gesund bist, dich wohlfühlst und nicht Gewicht abnehmen möchtest, sehe ich keinen Grund für Fasten. Es ist mMn - u.a. - eine Maßnahme bei vorausgegangenen Ernährungsfehlern. Wenn du mit Intervallfasten das gelegentliche Auslassen des Abendessen meinst, halte ich das für ok und eher harmlos. Wenn dir das Fasten irgendwelche Schwierigkeiten bereitet, dann laß es doch einfach, vielleicht wirst du dann zufriedener mit deiner Praxis. Essen, Schlafen und Sexualität gehören zu den Grundinstinkten und -bedürfnissen des Menschen, da sind willkürliche Einschränkungen nicht immer gut.

    Ich praktiziere Kapalbhati und Nadi Shodhan, manchmal Bhramari, morgens auf leerem Magen.


    Ich kenne es vom Yoga Vidya. Sukadev Bretz fastet täglich.

    Im Kriya Yoga wird das Fasten angewendet. Man fastet täglich 16 Stunden. Zwischen 11 Uhr bis 19 Uhr darf gegessen werden.

    Bekannte Gurus leben nach diesem Prinzip.
    Dr. med Andreas Michalsen ist ein Pionier im Yoga und Fasten.
    Wie wichtig ist Fasten beim Yoga?
    Yoga wird ja mit Intervallfasten und einer gesunden Ernährung kombiniert, um sich spirituell zu entwickeln. Ich halte das Intervallfasten nie durch.…
  • "Im Yoga wird Intervallfasten praktiziert."

    ...nur von denen, die fasten. Ich weiß nicht, warum du Yoga mit Fasten in Verbindung bringst. Wie schon geschrieben, Yoga rät vom Fasten (wie auch vom übermäßigen Essen) ab. Wenn du gesund bist, dich wohlfühlst und nicht Gewicht abnehmen möchtest, sehe ich keinen Grund für Fasten. Es ist mMn - u.a. - eine Maßnahme bei vorausgegangenen Ernährungsfehlern. Wenn du mit Intervallfasten das gelegentliche Auslassen des Abendessen meinst, halte ich das für ok und eher harmlos. Wenn dir das Fasten irgendwelche Schwierigkeiten bereitet, dann laß es doch einfach, vielleicht wirst du dann zufriedener mit deiner Praxis. Essen, Schlafen und Sexualität gehören zu den Grundinstinkten und -bedürfnissen des Menschen, da sind willkürliche Einschränkungen nicht immer gut.

    Ich praktiziere Kapalbhati und Nadi Shodhan, manchmal Bhramari, morgens auf leerem Magen.



  • Nityananda sagt:

    Ist deine Frage zu Ernährung und Fasten beantwortet oder interessiert dich das Thema nicht mehr? Ich verstehe nicht den Zusammenhang mit meiner Praxis. Wenn du unbedingt möchtest, könnte ich dir die Übungen aufzählen, bezweifle aber, daß das von irgendeinem Nutzen für dich wäre. Sie können ja sehr unterschiedlich ausgeführt werden, und der größere Teil yogischen Lebens spielt sich jenseits der Matte ab. Deine beiden Fragen sind zudem sehr verschieden.

    Wie für mich eine Yogapraxis aussieht? Dem Ziel, der Fähigkeit und Lebenssituation des Praktizierenden angepaßt, sie kann dann mehr körperbetont, entspannend oder meditativ ausgerichtet sein, berücksichtigt am besten aber alle diese Aspekte. Die genaue Gestaltung der Praxis sollte der Lehrer entscheiden. In einem Forum oder in Büchern kannst du nur kleine Hinweise bekommen.

    Welche Übungen ich mache? Im Wesentlichen Asanas, Pranayama, Reinigungen, meditative Übungen und Mantrarezitation. Obwohl ich recht viele Asanas übe, halte ich sie im Grunde für nicht so wichtig :-). Wenn ich mich im Ashram aufhalte, ist weniger Zeit für persönliche Praxis bei über 50 Stunden Arbeit in der Woche.


    Danke für die Rückmeldung. Ich wollte nur wissen, wie ich meine Praxis vorantreiben kann, indem ich Intervallfasten praktiziere. Ich kenne das im yogischen Bereich. Im Yoga wird Intervallfasten praktiziert.

    Eigentlich wollte ich wissen, welche Pranayama Übungen - in Detail - du praktizierst
    Also welche Pranayama Übungen(Namen) machst du routinemäßig?
    Wie wichtig ist Fasten beim Yoga?
    Yoga wird ja mit Intervallfasten und einer gesunden Ernährung kombiniert, um sich spirituell zu entwickeln. Ich halte das Intervallfasten nie durch.…
  • Ist deine Frage zu Ernährung und Fasten beantwortet oder interessiert dich das Thema nicht mehr? Ich verstehe nicht den Zusammenhang mit meiner Praxis. Wenn du unbedingt möchtest, könnte ich dir die Übungen aufzählen, bezweifle aber, daß das von irgendeinem Nutzen für dich wäre. Sie können ja sehr unterschiedlich ausgeführt werden, und der größere Teil yogischen Lebens spielt sich jenseits der Matte ab. Deine beiden Fragen sind zudem sehr verschieden.

    Wie für mich eine Yogapraxis aussieht? Dem Ziel, der Fähigkeit und Lebenssituation des Praktizierenden angepaßt, sie kann dann mehr körperbetont, entspannend oder meditativ ausgerichtet sein, berücksichtigt am besten aber alle diese Aspekte. Die genaue Gestaltung der Praxis sollte der Lehrer entscheiden. In einem Forum oder in Büchern kannst du nur kleine Hinweise bekommen.

    Welche Übungen ich mache? Im Wesentlichen Asanas, Pranayama, Reinigungen, meditative Übungen und Mantrarezitation. Obwohl ich recht viele Asanas übe, halte ich sie im Grunde für nicht so wichtig :-). Wenn ich mich im Ashram aufhalte, ist weniger Zeit für persönliche Praxis bei über 50 Stunden Arbeit in der Woche.

  • Wie sieht für dich eine Yogapraxis aus?
    Welche Übungen machst du?
    Mich würde die Details(Namen der Übungen) zum Pranayama und Hatha interessieren.
  • Gesunde Ernährung ist natürlich erstrebenswert, unabhängig von Yoga. Wie man diese ausgestaltet, halte ich für eine persönliche Angelegenheit, die jeder für sich entscheide. "One man's food is another man's poison."

    Im Yoga gehört maßvolles Essen (mitahara) zu den yamas, Verzehr sattwiger Nahrung und Verzicht auf rajasige oder tamasige wird empfohlen, von Fasten (auch bei Pranayama-Praxis) wird abgeraten, essen sollte man zwischen Sonnenauf- und -untergang, weil dann die Verdauungskraft höher ist und eine ausreichend lange nächtliche Ruhepause für die Verdauung gewährleistet ist. Im Krankheitsfall, wenn die Yogapraxis ausgesetzt wird, kann Fasten eine sinnvolle Maßnahme sein.

    Wichtig ist, daß man sich bei seiner Ernährungsweise wohlfühlt und daß sie einem guttut. Das kann sich im Laufe der Zeit auch ändern.

Diese Antwort wurde entfernt.

Kategorien

Offene Runde

Hier kommt alles rein, was woanders nicht rein passt...

Hatha Yoga, Yoga Übungen, Yogatherapie, Yoga Unterricht

Fragen zu Asanas, Pranayama und yogatherapeutische Anwendungen und zum Unterrichten von Yoga

Neues aus der Yoga Welt

Yoga in den Medien, interessante Links

Meditation, Spiritualität

Erfahrungen, Fragen: Meditation, Philosophie, spiritueller Weg, Schriften

Sanskrit, Mantras

Aussprache, Bedeutung, Mythologie, spirituelle Namen, Rituale, Hinduismus

Ayurveda

Indische Heilkunde: Erfahrungsaustausch, Fragen

Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga

Kraftorte, Heilrituale, Naturwahrnehmungsübungen, Krafttiere. Elfen, Feen, Geister, Engel...

Frauen-Themen

Tausche dich aus über Frauenthemen. Entdecke und kultiviere deine weibliche Urkraft. Menstruation, Schwangerschaft, Sexualität, gesellschaftliche Frauenthemen, die Frau im Beruf, Spiritualität im Alltag, Yoga für Frauen, Hormonyoga und mehr...

Kundalini, Chakras

Erfahrungen und Fragen zu Prana, Energie-, und Astralerfahrungen...

Yoga Psychologie und Psychologische Yogatherapie

Umgang mit Ängsten, Ärger, Depression, Traumata. Fragen zur Selbstfindung und psychologischen Entwicklung.

Ausbildungen und Seminare bei Yoga Vidya

Feedback: Wie ist es dir bei einem Seminar bei Yoga Vidya ergangen? Fragen: Hast du Fragen, welches Seminar geeignet für dich ist? (am besten schickst du dazu auch eine Mail an info@yoga-vidya.de - da bekommst du sicher eine Antwort) Hast du Anregungen für künftige Seminare/Ausbildungen?

Ernährung, Rezepte, Vegan, Vegetarisch

Austausch über Ernährung. Stelle deine Rezepte rein. Gib Tipps, stelle Fragen.

Ökologie, politisches Engagement, soziale Verantwortung

Gib Öko-Tipps. Diskutiere über politische und ethische Fragen.

Yoga Bücher, CDs, DVDs und Co - Diskussion und privater An- und Verkauf

Yoga Bücher, Matten, Harmonium und Co. - suchst du etwas? Willst du etwas verkaufen? Kannst du etwas empfehlen?

Yogalehrer gesucht: Stellenangebote, Stellengesuche, Vertretungen. "Berufliches": Rechtliches, Finanzielles, Werbliches...

Du suchst Vertretung für deine Yogastunde? Du suchst eine/n Yogalehrer/in? Schreibe das hier rein! Und alles, was Rechtliches, Finanzielles und Werbliches betrifft...

Neuigkeiten - Feedback - Anregungen zum Yoga-Forum

Hier bitte nur Infos und Vorschläge zu den Yoga Vidya Internetseiten. Neuigkeiten, Anregungen, Verbesserungsvorschläge? Anregungen für die anderen Seiten von Yoga Vidya? Für die Podcasts, Videos etc.? Suchst du etwas, fehlt dir etwas? Möchtest du dich bedanken?