mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ihr Lieben,

hier möchte ich gern mal euere Erfahrungen wissen, wie ihr es bisher in Beziehungen erlebt und empfunden habt. Und was die Yoga-Lehre dazu sagt.

Die Frage ist, ob die Liebe begrenzt ist, die man anderen Personen schenken kann.

Hier mal einige Denkanstöße dazu:

Ein mir sehr wichtiger Mensch (Zwillingsseele?) hat mir mal erzählt, dass eine Freundin von ihm mal im Internet jemandem geschrieben hat "hab dich lieb" und er damit unglücklich war und meinte "Wieviel Liebe bleibt denn dann noch für mich?"

Ist "Liebe schenken" verbunden mit "Zeit schenken" und "Aufmerksamkeit schenken" - und Zeit ist begrenzt und damit auch die mögliche Aufmerksamkeit !?

Als unsere Kinder auf die Welt kamen, haben diese natürlicherweise den Großteil unserer Zeit und Aufmerksamkeit beansprucht, und wir haben ihnen all unsere Liebe geschenkt. Zuerst dem Älteren. Dann auch dem Jüngeren, wodurch der Ältere sich (wie alle älteren Geschwister) benachteiligt vorkam, denn dann hatte er nicht mehr alleine all unsere Liebe und Aufmerksamkeit, sondern musste diese teilen.

Aber wo blieben wir selbst dabei?

Wir haben oft gehört "man muss auch was für die Partnerschaft tun", aber wir hatten kein Bedürfnis alleine zusammen auszugehen, wir waren mit der Liebe unserer Kinder und dem was wir als Familie gemeinsam hatten schon "abgefüllt". Oder die Kinder bei den Eltern lassen und zu zweit in Urlaub fahren - das wollten wir gar nicht! Das waren für uns Dinge, die andere machen...

Jetzt sind unsere Kinder selbständiger geworden, jetzt haben wir tatsächlich mehr Zeit für uns, jeder für sich selbst und wir gemeinsam für die Partnerschaft, so dass wir merken, hier hat es tatsächlich an Aufmerksamkeit und Liebe gefehlt, was wir jetzt nachholen dürfen...

also:

wie ist das mit eueren Beziehungen / Partnerschaften / Seelenverbindungen - ist die Liebe, die ihr dem Einen schenkt, dann für den Anderen zu wenig?

und:

was sagt die Yoga-Lehre dazu? Wenn man sein Herz und Bewusstsein erweitert, hat man doch immer noch nicht mehr Zeit und muss seine Aufmerksamkeit teilen oder?

Liebe Grüße,
Claudia

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 504 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Claudia, das mit der Liebe ist eigentlich einfach - denn, Sie will immer nur Fließen. Jedoch durch unsere Beimischungen von Vorstellungen, Wünschen und Annehmlichkeiten, bekommt die Liebe eine Färbung, die nicht Ihre eigentliche Natur ist, und somit zum Problem unserem eigenen >ich< wird !

Siehe mein Blogbeitrag: Liebe - das Ziel aller Sehnsucht  > http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/liebe-das-ziel-aller-sehns...

Wir können Aufmerksamkeit und Zeit schenken, mal mehr, mal weniger. Liebe ist unteilbar. Liebe ist etwas, dass im Herzen ist. Liebe verschenkt sich von sich aus, auch ganz ohne unser "aktives" Zutun.

aum
miramuun

Erstmal vielen lieben Dank an alle, die mir hier geantwortet haben. :-)

Der Beitrag im Link hat mir bei meinen Überlegungen besonders weitergeholfen. Sehr ausführlich und wertvoll.

"Das Herz muss der Lehrer des Verstandes sein, dann ist immer alles in Ordnung."

Allerbesten Dank an Bhajan Noam. :-)

Bhajan Noam sagt:

Siehe mein Blogbeitrag: Liebe - das Ziel aller Sehnsucht  > http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/liebe-das-ziel-aller-sehns...

Toller Beitrag. Man sollte Liebe unbedingt teilen, dann wird sie verdoppelt und noch mehr^^!!

Es gibt verschiedene Formen von Liebe. Und diese haben unterschiedliche Intensitäten.
Ich denke, die Zeit und die Aufmerksamkeit die man einem Menschen schenkt, sagt nichts über die Größe der Gefühle diesem gegenüber aus. Lieben wir unseren Partner nicht auf eine andere Weise, als unsere beste Freundin?
Mir stellt sich da eher die Frage, wie schaffen es die einen ihre Liebe zu erhalten und warum die anderen nicht?
Die Bekannte meiner besten Freundin, sie beschäftigt sich schon seit Jahren mit Yoga, mit den unterschiedlichen Lehren und Lehrern, sie war es auch, die mich auf dieses Forum aufmerksam gemacht hat. Also sie lebt streng danach. Und sie gehört zu diesen Menschen, die schnell die Gefühle der anderen Menschen reflektieren kann. So sah sie ziemlich schnell, dass in der Beziehung meiner Freundin etwas ins Ungleichgewicht geraten war, nach der Geburt ihrer Tochter. Daher schickte sie die Beiden zu einem Yoga-Kurs.
Einfach mit einem Gutschein für Geschenke Paare von dieser folgenden Seite sollten sie mal entspannen und wieder neu zueinander finden. Meine Freundin und auch ich, waren etwas irritiert und glaubten nicht daran, doch ich ermutigte sie. Was hatte sie schon zu verlieren!
Jetzt gehen die Beiden regelmäßig zum Yoga und haben dadurch wirklich wieder einen neuen Zugang zueinander gefunden.

Danke dir. Wir waren im Spaßbad - Zeit und Nähe für Partner und Kinder. Man sollte sowas einfach häufiger machen... oder auch die kleinen Nischen im Alltag erkennen... und Prioritäten setzen...

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen