mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

vegetarisch leben nach vedischem Prinzip:wie soll ich das mit meiner Katze vereinbeáren?

Ich lebe vegetarisch seit ich denken kann.
Vor einem Monat habe ich nun eine Katze die ich nicht mehr missen möchte.
Nur jedes mal wenn ich die Dose für sie öffne geht es mir ziemlich mies.
Es ist einfach gegen meine Überzeugung das ganze.
Fleisch kaufen(das nicht einmal geöpfert worden ist)und dann auch zu servieren..
Von der Katze will ich und kann auch nicht erwarten vegetarisch zu leben.
Hat jemand einen Rat wie ich mit ihrem Essen umgehen soll..
Soll ich es erst opfern(obwohl es Fleisch ist)und dann erst ihr geben?
Bin dankbar für Anregungen und Antworten...

p.s. bin neu hier seit wenigen Minuten.Schöne Site..

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 473 X ANGESCHAUT

Anhänge:

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo!
ich kann dich gut verstehen, mir geht es da ähnlich. Schau dir doch mal die Seite vegan-wonderland.de an. Dort wird vegetarisches Katzenfutter angeboten und es wird von den meisten Katzen auch problemlos angenommen.
Liebe Grüße
Nicola
Danke dir für die Antwort,aber vegetarisch ernähren die Katze will ich nicht.
Sie ist ein Raubtier und anders als wir Menschen ist es für sie lebenswichtig Fleisch zu essen.
Sie wird nur krank.Und das kann ich nicht verantworten...lg
Hallo kriegerin,
ich denke, wenn man sich eine Katze hält, dann sollte man sie so ernähren, wie es ihrem Wesen entspricht.
Es ist ja absolut nicht artgerecht, ein Raubtier (und das in klein ist ja eine Katze) mit Pflanzen zu ernähren, die streng genommen ja auch "getötet" werden müssen.
Du könntest ja auf Bio Fleisch achten, dann haben die Tiere zumindest ein "gutes" Leben gehabt und es muß ja nicht Wh..as, oder Ki..at sein.
Ach ich lese gerade deine Antwort, dann hätte ich mir das ja sparen können :-)
Lieben Gruß
Leslie

PS Ist total süß die Kleine!
Hallo,

also ich habe sowohl Katzen als auch einen Hund. Ich selber lebe vegetarisch.
Meine Tiere bekommen Fleisch, allerdings kein Fertigfutter. Dann weiß ich was ich meinen Tieren gebe und stelle sicher wo das Fleisch herkommt.
Ich ekel mich zwar, aber sehe es wie Silberregen, man sollte einem Raubtier gerecht werden, was die Ernährung angeht.
Wenn man den Tiere frisches Fleisch gibt, kann man dieses dann auch mit zusätzlich mit fleischlosen Dingen füttern. Meine lieben beispielsweise Hüttenkäse ;).

Sonnige Grüße
.. seufz.. jo.. katzen sind "reine fleischfresser", hunde sind allesfresser und können mit weniger problemen rein vegetarisch ernährt werden..
vegetraisches katzenfutter muss daher "gepimpt" werden.. meine mögen gerne das hier :
http://www.vegusto.com/shop-eu/product_info.php?pName=vegustocat-fi...
ist allerdings auf dauer auch ziemlich teuer.. und wir haben zwei kater, deren dosenöfner zu sein wir die ehre haben... ;-)
außerdem sind meine frau und unsere tochter beide auch omnivor, so das ich auf ihr verständnis bezügl. teurer veg. tiernahrung nur sehr bedingt hoffen kann ...

vegane grüße,
stefan
Hallo kriegerindeslichts1,

als ich deine worte gelesen habe, ist mir spontan "akzeptanz" eingefallen.

wie du schreibst, willst du die mietze nicht vegetarisch ernähren, da sie eine "räuberin" ist - genau und deshalb kommt fleisch auf den teller - ich durfte mit meiner seelefreundin 16 jahre verbringen und habe mich von anfang an bemüht ihr mit freude morgens und abends futter zu geben und zu genießen, daß da tier-beute für sie drin ist ...

wenn es möglich gewesen wäre, hätte ich sie jagen lassen und dann nach ihrem speisen die mausreste weggeräumt, aber das war aus verschiedenen gründen nicht machbar ...

kurz: ich glaube, wenn du mit der einstellung wie du sie auch im antwortposting an nicola geäußert hast rangehst, wird auch der ekel verschwinden ... du hast die herzige ja erst ein monat!

ich wünsch dir wundervolle friedliche stunden mit Lily,
schöne zeit + freude,
marion

Danke Dir für das schöne Bild!!!

Und Du hast recht...um so mehr die Zeit vergeht,desto weniger ekle ich mich Dosenöfner zu sein..
Ich versuche wenigstens Bio Futter zu kaufen und na,ja weiss nicht so recht wie sich das auf mein Karma äußert,aber ich gehe das Risiko ein.(muss ich wohl,Lily gebe ich nicht wieder her.Sie ist meine prinzessin.
lg
Hallo,
auch ich lebe seit vielen Jahren vegetarisch. Anders kann ich es mir auch gar nicht vorstellen.
Meine Katzen ernähre ich allerdings mit Fleisch. Ich habe lange überlegt ob ich mir eine Katze zulegen soll, seit meiner Kindheit habe ich immer Haustiere gehabt und diese haben mein Leben immer sehr bereichert. Also, kamm vor 2 Jahren meine Kimi und später Nelson. Natürlich habe ich auch daran gedacht mein Leben mit einem Tier zu teilen welches kein Fleisch braucht, aber ich liebe eben Katzen, und Katzen lieben Fleisch. Das ist eben eine Tatsache, Katzen sind Raubtiere und anders als Hunde, leben Katzen ihren Jagdtrieb auch aus.
Ich sehe es eben als ein Teil der Natur, fressen und gefressen werden. Das sind die Regeln im Tierreich, so kann ich mich damit arrangieren.
Auch ich will meine Katzen nicht mehr missen, sie sind Teil meiner Familie.
Und ich verwöhne sie wo ich nur kann ;-)

Om Shanti
Christiane

Gott schuf die Katze damit der Mensch einen Tiger zum streicheln hat.

Das Raubtiere Fleisch essen muessen ist nicht wahr. Das bekannteste Beispiel einer vegetarischen Katze, war Little Tyke.
Sie lebte aus eigener Entscheidung vegetarisch. http://www.vegetarismus.ch/vegepet/tyked.htm

Es gibt Ernaehrungsergaenzungsmittel fuer Katzen mit u.a. Taurin und Vitamin A. Z.B. http://www.vegetarismus.ch/vegepet/vegecat.htm

Namaste
Das dürfte wohl eher die Ausnahme sein. Schon seit meiner frühsten Kindheit haben wir immer wieder Katzen im haus gehabt und bislang war noch keine davon zu überzeugen vegetarisch zu leben. Dies widerspricht der Natur. Auch wenn es hart klingt, aber unter Tieren gilt noch immer fressen und gefressen werden. Das wir als Menschen vegetarisch leben ist etwas ganz anderes, was uns von Tieren unterscheidet ist die Fähigkeit zwischen gut und böse zu unterscheiden sowie Mitgefühl für andere Lebewesen zu empfinden. Dies kann eine Katze (und auch keine andres Tier) nicht.

yogi108 schrieb:
Das Raubtiere Fleisch essen muessen ist nicht wahr. Das bekannteste Beispiel einer vegetarischen Katze, war Little Tyke.
Sie lebte aus eigener Entscheidung vegetarisch. http://www.vegetarismus.ch/vegepet/tyked.htm

Es gibt Ernaehrungsergaenzungsmittel fuer Katzen mit u.a. Taurin und Vitamin A. Z.B. http://www.vegetarismus.ch/vegepet/vegecat.htm

Namaste
> Das dürfte wohl eher die Ausnahme sein.

Sind wir Vegetarier ja auch noch.
Vielleicht leben in der Zukunft alle Katzen vegetarisch.

> Schon seit meiner frühsten Kindheit haben wir immer wieder Katzen im haus gehabt und bislang war
> noch keine davon zu überzeugen vegetarisch zu leben.

Man gibt ihr einfach sattviges vegetarisches Essen. Das Tier lebt prima und das Karma stimmt wieder
im Haus. Es gibt im Internet Erfahrungberichte von Haustierhaltern, googlelt mal.

> Dies widerspricht der Natur.

Wieso?

> Auch wenn es hart klingt, aber unter Tieren gilt noch immer fressen und gefressen werden.

Ich glaube, dass wenn Tiere die Moeglichkeit haetten zu waehlen, sie Vegetarier waeren, jedes
leben strebt nach Sattva und leidet unter Rajas und Tamas.

> Das wir als Menschen vegetarisch leben ist etwas ganz anderes, was uns von Tieren unterscheidet
> ist die Fähigkeit zwischen gut und böse zu unterscheiden sowie Mitgefühl für andere Lebewesen zu
> empfinden. Dies kann eine Katze (und auch keine andres Tier) nicht.

Bitte beweise diese Behauptungen.

Namaste.


Christiane schrieb:
Das dürfte wohl eher die Ausnahme sein. Schon seit meiner frühsten Kindheit haben wir immer wieder Katzen im haus gehabt und bislang war noch keine davon zu überzeugen vegetarisch zu leben. Dies widerspricht der Natur. Auch wenn es hart klingt, aber unter Tieren gilt noch immer fressen und gefressen werden. Das wir als Menschen vegetarisch leben ist etwas ganz anderes, was uns von Tieren unterscheidet ist die Fähigkeit zwischen gut und böse zu unterscheiden sowie Mitgefühl für andere Lebewesen zu empfinden. Dies kann eine Katze (und auch keine andres Tier) nicht.
yogi108 schrieb:
Das Raubtiere Fleisch essen muessen ist nicht wahr. Das bekannteste Beispiel einer vegetarischen Katze, war Little Tyke.
Sie lebte aus eigener Entscheidung vegetarisch. http://www.vegetarismus.ch/vegepet/tyked.htm
Es gibt Ernaehrungsergaenzungsmittel fuer Katzen mit u.a. Taurin und Vitamin A. Z.B. http://www.vegetarismus.ch/vegepet/vegecat.htm
Namaste
Diese Annahme kann ich nicht beweißen, aber das ist auch gar nicht nötig. Es ist naiv zu denken das Tiere vegetarisch leben würden wenn sie könnten. Den meisten Tieren ist der Jagdtrieb angeboren.
Tiere sind und bleiben Tiere, wir sollten endlich aufhören sie zu vermenschlichen. Das wird keinem Tiere gerecht. Tierliebe und Tierschutz heißt auch Tiere wahrzunehmen wie sie sind und ihnen ein Leben zu ermöglichen wie es für sie am besten ist.


yogi108 schrieb:
> Das dürfte wohl eher die Ausnahme sein.

Sind wir Vegetarier ja auch noch.
Vielleicht leben in der Zukunft alle Katzen vegetarisch.

> Schon seit meiner frühsten Kindheit haben wir immer wieder Katzen im haus gehabt und bislang war
> noch keine davon zu überzeugen vegetarisch zu leben.

Man gibt ihr einfach sattviges vegetarisches Essen. Das Tier lebt prima und das Karma stimmt wieder
im Haus. Es gibt im Internet Erfahrungberichte von Haustierhaltern, googlelt mal.

> Dies widerspricht der Natur.

Wieso?

> Auch wenn es hart klingt, aber unter Tieren gilt noch immer fressen und gefressen werden.

Ich glaube, dass wenn Tiere die Moeglichkeit haetten zu waehlen, sie Vegetarier waeren, jedes
leben strebt nach Sattva und leidet unter Rajas und Tamas.

> Das wir als Menschen vegetarisch leben ist etwas ganz anderes, was uns von Tieren unterscheidet
> ist die Fähigkeit zwischen gut und böse zu unterscheiden sowie Mitgefühl für andere Lebewesen zu
> empfinden. Dies kann eine Katze (und auch keine andres Tier) nicht.

Bitte beweise diese Behauptungen.

Namaste.


Christiane schrieb:
Das dürfte wohl eher die Ausnahme sein. Schon seit meiner frühsten Kindheit haben wir immer wieder Katzen im haus gehabt und bislang war noch keine davon zu überzeugen vegetarisch zu leben. Dies widerspricht der Natur. Auch wenn es hart klingt, aber unter Tieren gilt noch immer fressen und gefressen werden. Das wir als Menschen vegetarisch leben ist etwas ganz anderes, was uns von Tieren unterscheidet ist die Fähigkeit zwischen gut und böse zu unterscheiden sowie Mitgefühl für andere Lebewesen zu empfinden. Dies kann eine Katze (und auch keine andres Tier) nicht.
yogi108 schrieb:
Das Raubtiere Fleisch essen muessen ist nicht wahr. Das bekannteste Beispiel einer vegetarischen Katze, war Little Tyke.
Sie lebte aus eigener Entscheidung vegetarisch. http://www.vegetarismus.ch/vegepet/tyked.htm
Es gibt Ernaehrungsergaenzungsmittel fuer Katzen mit u.a. Taurin und Vitamin A. Z.B. http://www.vegetarismus.ch/vegepet/vegecat.htm
Namaste

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen