mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo zusammen,

ich mache jetzt seit 1er Woche jeden Abend für ca 1 - 2 Stunden meine Yoga Übungen.

Mir ist aufgefallen dass ich sehr intensiv aus meiner Vergangenheit Träume. Es sind meist alles Dinge die nicht sehr schön waren.

Kann so etwas vom Yoga kommen?

Danke und Lieb Grüße,
Frank

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 142 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Lieber Frank,
das kann schon sein. Ich deute das als sehr gutes Zeichen, schließlich arbeitest du scheinbar einiges auf und findest durch tolle Yoga Übungen die Zeit dazu, deinem Kopf mal nichts vorzuschreiben.
Allerdings ist es sicherlich ein anstrengender Prozess, du solltest deinen Geist unterstützen.

Auch ich komme manchmal ins Grübeln oder hänge unschönen Erinnerungen nach, das passiert mir auch während der Meditation. Mir helfen dabei sehr angenehme Gerüche, ich nutze dafür meinen Aromadiffuser und 3-4 verschieden gemischte Öle. Das ist jedes Mal ein neues Erlebnis und hilft mir auch sehr beim einschlafen und ruhig träumen. Ich freue mich sehr auf deine Rückmeldung!
https://casida.com/de/produkte/aromadiffuser-led-holzoptik/
https://casida.com/de/produkte/top-6-aetherische-oele-set-naturrein...


Namasté

Ich glaube auch, dass es mit deiner Yogapraxis zu tun hat. Vielleicht wird dadurch dein Unterbewussstein aktiviert und du verarbeitest deine Vergangenheit in deinen Träumen. Wäre doch möglich. Wenn dich die Träume negativ belasten, dann schaue doch mal, ob du sie danach direkt aufschreiben kannst. Dann sind sie aus deinem System draussen-

Durchaus möglich, das Schöne am Yoga ist ja, dass es nicht allein nur Körperarbeit ist.
Aufschreiben ist eine tolle Möglichkeit, versuche ich auch immer- klappt nur nicht wirklich täglich ;-)
Dann aber auch die schönen Träume notieren :-)

Hi tec1978,

mir ist das anfangs auch aufgefallen, dass ich einfach intensiver geträumt habe. Einerseits ist das ja gut, um Dinge aufzuarbeiten, andererseits fühlte ich mich meist in der Früh danach müder als normal. Ich trinke jetzt immer Bachblütentee vor dem Schlafengehen, das hilft mir super gut.

Alles Liebe
Ariana

Hallo lieber Frank,

erstmal danke fürs Erfahrung teilen, ich habe nämlich ähnliche Erfahrungen gemacht.
Yoga kann tiefe Gefühle hervorholen, die lange vergraben waren und im Schlaf verarbeiten wir sehr viel.
Und eigentlich ist es gut, dass diese Sachen aufkommen, damit sie verarbeitet werden können.
Mir ist dies jedoch irgendwann so an die Nerven gegangen, weil ich auch total unruhig geschlafen hab und somit viel zu wenig geschlafen hab. Ist das ähnlich bei dir?
Ich habe dann letztes Jahr eine Investition gewagt und meinen Fokus total auf ein gemütliches Schlafzimmer gelegt, in dem ich mich fallen lassen kann. Prüfe einmal, wie es beispielsweise um deine Matratze steht, wenn man nämlich zusätzlich noch unbequem liegt, ist das Risiko, Albträume zu bekommen, umso höher. Ich hatte mir mal einen Ratgeber, weiß nicht mehr genau welcher, aber sowas hier in der art: https://www.schlafbook.de/haertegrad-der-matratze/ angesehen.
Das gehört auf jeden Fall zum Selbstliebe-Programm dazu, Schlafen ist so, so wichtig für unseren Körper und Geist.
Außerdem, aber da gehen die Meinungen natürlich auseinander, hab ich mir einen Traumfämnger zugelegt, und bilde mir seitdem ein, besser zu schlafen.. :)

Bleib auf jeden Fall dran und lass den Schmerz und die tiefen Gefühle zu, aber schau, dass du nicht an Schlaf-Mangel zu leiden beginnst oder die Träume dich zu sehr mitnehmen.

Ganz liebe Grüße:)

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen