mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=143656

Wie kann man so was verhindern bzw. heilen?

Namaste, Frieden, Licht und Liebe,

Yogi108

Tags: Kundalini, Probleme

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1165 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

OM

Hallo Yogi108,

ohne Anleitung (sprich Guru) diese Kraft zu erwecken geht bei den meisten in die Hose...
Wenn Kundalini erwacht ist, gibt es kein Zurück mehr.
Leider experimentieren viele Leute mit dieser an sich göttlichen Kraft, sind aber noch gar nicht bereit dazu.
Kundalini ist Feuer und wenn man nicht bereit ist, verbrennt man.

Dann kann man eigentlich nur auf das Göttliche vertrauend warten, bis Kundalini alle Schlacken verbrannt hat. Das kann bei manchen Menschen lange dauern. Je nach angehäuftem Karma.

"Mensch, pass auf was Du Dir wünscht, es könnte in Erfüllung gehen!"

Und dann sind sie in ärztlicher Behandlung und die Schulmedizin macht dann noch mehr kaputt.
Die psychatrischen Abteilungen sind voll mit eigentlich spirituellen Menschen, die aber niemanden finden der mit dieser Kraft arbeiten kann.

Deshalb ist es so wichtig, das Ganze langsam anzugehen und sanft zu üben, um erst mal die Chakras zu reinigen, damit diese göttliche Kraft dann auch fliessen kann.

Ansonsten ist sehr wichtig, Körperarbeit zu machen und nicht so viel mit dem Kopf zu arbeiten. Viel schwimmen wär gar nicht schlecht, viel in die Natur gehen, und einfache sanfte Asanas machen.
Und Vertrauen aufzubauen in die göttliche Welt, die nicht so sanft ist, wie manch einer das glaubt.

Diese Ärzte geben dann auch noch Psychopharmaka und geben Kundalini noch mehr Macht (leider in der falschen Richtung).

Lieber Gruß
Sabine
Da geht es ja drunter und drüber mit tollen Ausdrücken und Behauptungen hier:

Kundalini

göttlichen Kraft

Schlacken

angehäuftem Karma

Diese Ärzte geben dann auch noch Psychopharmaka und geben Kundalini noch mehr Macht

göttliche Welt, die nicht so sanft ist, wie manch einer das glaubt.

Die psychatrischen Abteilungen sind voll mit eigentlich spirituellen Menschen, die aber niemanden finden der mit dieser Kraft arbeiten kann.

Hoffentlich kannst Du die Dinge auch beweisen, von denen du hier so munter erzählst.
Sind das Deine eigenen Erfahrungen oder plapperst du das nur nach? Wie kannst Du
das belegen, um glaubwürdig zu sein? Wo und was sind Deine genaue Quellen?


Gruß, Samuel.
P.S.
Den letzten Satz möchte ich korrigieren:

Durch Psychopharmaka wird Kundalini nur noch mehr blockiert. So wollte ich das sagen.

Lieber Gruß
Sabine
Hallo Samuel,

mit jemanden der die Leute nicht mal begrüßt, diskutiere ich nicht!

Kennst Du Kundalini überhaupt?

Sabine
Ich denke so etwas kann verhindert werden durch ... tajaa ... keine Ahnung.

Spontan erinnere ich mich an Set und Setting.

Set (innere Verfassung des Konsumenten zum Zeitpunkt der Erfahrung)
Setting (Umgebung und Umfeld, Betreuung bei der Erfahrung)

Feste Verwurzelung in den Yamas und Nyamas.

Ich denke so etwas heilen, im sinne von Aufarbeiten könnte mit erfahrenen Yogis die etliche Jahre bis Jahrzehnte einschlägiger Praxis haben helfen. Weniger über das Internet, außer kontakt herstellen.
Hallo Samuel,

ein Hallo mit Anrede zeugt von Höflichkeit, vor allem wenn ich mich neu wo einblende.
Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Die Frage über Kundalini kam, weil ich mich schwer tue, über etwas zu diskutieren, was mein Gegenüber nur mit Quellangaben oder sonstiger Beweise annehmen kann und vielleicht einfach nicht kennt.

Ich habe keine Lust hier im Forum zu streiten. Deine Provokationen sind also überflüssig.

Es gibt einfach Dinge, die nicht beweisbar sind - ausser man erlebt sie.
Und wenn man dann feststellt, dass man mit dem Erlebten nicht allein ist bekommt das Ganze Hand und Fuß. Und es ist trotzdem nicht "beweisbar".

Es gibt unzählige Bücher über Menschen mit Erfahrungen mit Kundalini...

Und... ich weiß, dass ich nichts weiß. ;-)

Gruß
Sabine
>Und... ich weiß, dass ich nichts weiß. ;-)/i>

Ich bin mir zwar bei dir auch in diesem Punkt nicht ganz sicher,
aber immerhin. Dennoch erlaube ich mir festzuhalten, auch wenn
Du das gleich wieder als Provokation auffasst, dass Du sämtliche
deiner Behauptungen nicht belegen kannst.

Gut, das ist dann doch mal eine ehrliche Auskunft.

Gruß, Samuel.
Hallo und vielen Dank Sabine, für diese deutlichen Hinweise!
Es ist schon erstaunlich, wie blauäuig insbesondere das Kundalini-Thema viel zu oft angegangen wird.

Erfreulicherweise kann man jedoch wahrscheinlich rund 90% Prozent aller Kundalini-Infos, -Erweckungsanleitungen und ähnlichem mehr in der Kategorie "harmlose Illusionen" ablegen ... erfreulich vor allem für die damit experimentierenden selbst. Wenn aber jemand das Pech hat, tatsächlich an authentische Infos heranzukommen, dann kann man ihm eigentlich nur noch wünschen, dass eine Innere Kraft ihn davon abhält das auf eigene Faust auszuprobieren. Ansonsten ... tja, wie Du schon so treffend schreibst ... Endstation Psychatrie.

Herzliche Grüße
mic

P.S.: Psychopharmaka können in beide Richtungen wirken.
OM

Guten Morgen mic,

wie meinst Du das, dass Psychopharmaka in beide Richtungen wirken können? Das versteh ich jetzt nicht.
Ich kenn ein paar liebe Menschen, die unter diesem Einfluss stehen.
Kannst Du das näher erklären?

Lieber Gruß
Sabine
Hallo Sabine,

damit meine ich sowohl "dämpfend" als auch "anregend" ... so oder so, je nach Einzelfall.

Allerdings muss ich bei den medizinisch-biologisch-pharmakologischen Details leider passen, weil ich nur sehr wenig darüber weiss. Dieses Sowohl-als-auch hatte ich mal von jemanden, der sich allein schon aus beruflichen Gründen mit solchen Dingen deutlich besser auskennt als ich. Falls es Dir aber wichtig sein sollte, kann ich gerne bei nächster Gelegenheit noch mal genauer nachfragen.

So als Laie stelle ich mir das jedoch ähnlich wie in vielen anderen Bereichen auch vor: alles eine Frage der jeweiligen Voraussetzungen, Umstände und Dosierungen. Um nicht ins "Philosophische" abzudriften, versuche ich es mal mit einem physikalischen Beispiel: Nehmen wir doch die beiden Extreme "Hitze" und "Kälte". Automatisch stellt man sich zwei absolute Gegensätze vor, die getrennter voneinander kaum sein könnten. Tatsächlich aber handelt es sich in beiden Fälle grundsätzlich um dieselbe Sache: Temperatur. Worin sie beide "Extreme" unterscheiden, ist nicht in ihrem Wesen, sondern nur in ihrem Graden. Und wenn man bspw. bei alten pflanzlichen Heilmitteln und -methoden (z.B. Spagyrik) schaut, dann findet ja oft auch sowohl den Ansatz "Gleiches mit Gleichem" zu behandeln wie mit etwas völlig Gegensätzlichem.

Aber wie gesagt, meine Kenntnisse auf diesem medizinischen Gebiet halten sich stark in Grenzen - das mit dem Sowohl-als-auch war nur etwas "Gehörtes". Ich hatte halt nur das spontane Gefühl, dass dieser Hinweis irgendwie "dahingehörte" ...

Herzliche Grüße
mic
Lieber mic,

vielen Dank für Deine Ausführung.
Gleiches mit Gleichem behandeln, ja!

Das homöopathische Simileprinzip. Similia similibus curentur.
"Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt."

Überhaupt ist Homöopathie eine wunderbare Sache. Klassisch nach Samuel Hahnemann.


Alles Liebe
Sabine
Überhaupt ist Homöopathie eine wunderbare Sache. Klassisch nach Samuel Hahnemann.

Auf jeden Fall! :-)

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen