mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Aus yogischer Sicht bleibt man als erdgebundener Geist auf der Erde, wenn man Selbstmord begeht.
Wenn ein Familienmitglied Selbstmord begangen hat: Was kann ich tun um zu helfen?

Tags: Selbstmord, Suizid

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 566 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Corina,
erstmal : es ist schlimm und schmerzlich, wenn man einen Menschen verliert, besonders auf diese Weise. Ich wünsche dir viel Kraft.
Vielleicht nützt diese Antwort: In vielen Kulturen wird oder wurde 40 Tage um einen Menschen getrauert. Man nahm an, dass der Verstorbene dann noch anwesend war und die Lebenden hören konnte. Man stellte sich die Welt der Toten als "ver-kehrt" vor: wir haben eine farbige Welt, sie eine schwarz weiße und bei ihnen ist alles verkehrt, umgedreht. So hat noch den Sarg Kennedys ein Pferd begleitet, das einen Sattel trug, in dem die Stiefel verkehrt herum in den Steigbügeln steckten. Um den Toten zu begleiten trug man schwarze oder weiße Kleidung. Man hat täglich eine Kerze für den Toten angezündet, zu ihm gesprochen, für ihn gebetet oder heilige Lieder gesungen. In Totenbüchern heißt es, dass man dem Toten täglich sagen soll, dass er gestorben ist, damit er das begreift. Die guten Gebete und Lieder sollen das Schlechte, Böse abhalten und dem Toten eine Hilfe sein, dem Licht, dem Guten, dem Göttlichen näher zu kommen.
Es soll Kapellen geben, wo dämonische Gestalten abgebildet sind, die uns begegnen können, wenn wir verstorben sind. Gebete und heilige Lieder (Halleluja, Mantras) sollen diese Dämonen in die Flucht schlagen und eine Erinnerung für den Toten sein, wie er sich selber helfen kann. Deshalb ist das Auswendiglernen auch so wichtig gewesen (es hilft auch in Notsituationen (Gefangenschaft o.ä.).
Entwickle einen Ritus, mach ihn täglich. Er wird dir und dem Toten nützen. Alles weitere liegt nicht in unserer Hand. OM shanti. Devani

Wenn Du wirklich helfen möchtest so ist das durchaus möglich. In Indien Pflegt man die Tradition einer puja, für den Verstorbenen, die jedoch erst nach einer gewissen Zeit durchgeführt werden darf. Noch mehr Zeitspanne benötigt es, wenn jemand Selbstmord begangen hat. In welchen Zeitraum das stattfinden darf kann ich persönlich nicht sagen, jedoch gibt es Menschen die Dir das Wie und Wann sagen können !
Dieter

Hallo Corinna,

in Liebe an diesen Menschen denken. Ihn in Gedanken segnen und ihm die besten Wünsche für die nächste Inkarnation und die Zeit dazwischen schicken. Die Energie, die Du damit aussendest, wird dem Menschen gut tun, Mut machen, stärken und Zuversicht schenken. Auch wenn Du selbst keine direkten Auswirkungen bemerken wirst oder der Verstorbene das nicht direkt dir zuordnen kann - Deine Hilfe wird ankommen. Und sie wird wirken.

Namasté
mic

Vielen Dank für Eure Antworten! Das hat mir schon sehr geholfen!

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen