mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo liebe Yogis und Yoginis,

seit ca. 2 Monaten mache ich jeden Morgen und Abend Pranayama.

Ich beginne mit 3 Runden a 200 ausatmungen Kapalabhati (Mulabanda in der Anhaltephase),
mache danach ca. 20min Wechselatmung (steigernde Rythmen in Sek. 5:20:10 , 6:24:12 , 7:28:14 mit Mahabanda in der Anhaltephase)
und danach nochmal 3 Runden a 20 Bastrika (auch mit Mahabanda in der Anhaltephase)

seit ca. 2 Wochen habe ich jetzt über den Tag hinweg gelegentlich leichte Schwindelgefühle.Vorallem wenn ich zum Beispiel wie jetzt auf einen Bildschirm schaue. Aber auch so wenn ich meinen Blick auf irgendetwas fokussiere.

Kennt jemand das Problem. Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich. Hatte sowieso vor im nächsten Jahr die Pranayama Yogalehrer Weiterbildung zu besuchen, aber bis dahin würde ich schon gerne weiter Pranayama machen. Weil ich merke das es mir energetisch sehr gut tut.

Aber die nächsten Tage werde ich definitiv erstmal kein Pranayama machen und hoffen das die Schwindelgefühle weg gehen.

Om Shanti

Nataraj

Tags: Atem, Atemübungen, Pranayama, Schwindel, Schwindelgefühl, Schwindelig

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 611 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Om Namah Shivaya
Lieber Nataraj,

beim Pranayama heißt es, wenn die Praxis auf einmal schwer geht, oder ein unwohlsein aufkommt, dass das eine Zeichen ist, dass im Energiesystem eine Blockade aufgetaucht ist. Da sagen eigentlich die Yoga Meister, man sollte weiter üben bis die Blockade sich gelöst hat.

Daher mein Tipp: sanft möglicht weiter üben, dazu auch Asana üben und die Kriyas (Yoga Reinigungsübungen).
Und natürlich auf den eigenen Körper hören.

Sehr gut ist, dass du für ein Seminar in den Ashram kommen möchtest, dadurch wird deine jetzt kondinuierlich geübte Praxis auf eine noch höhere Ebene angehoben.

Licht & Liebe
Rafaela

Nataraj schrieb:

Ich beginne mit 3 Runden a 200 ausatmungen Kapalabhati (Mulabanda in der Anhaltephase),
mache danach ca. 20min Wechselatmung (steigernde Rythmen in Sek. 5:20:10 , 6:24:12 , 7:28:14 mit Mahabanda in der Anhaltephase)
und danach nochmal 3 Runden a 20 Bastrika (auch mit Mahabanda in der Anhaltephase)

Mein "lieber Scholli"!

Wenn du Anfaenger/in sein solltest

(seit ca. 2 Monaten mache ich jeden Morgen und Abend Pranayama.)

Dann ist das vielleicht ein etwas heftiges Pensum was du dir da auferlegt hast!

Easy, geh' da ganz behutsam 'ran und ALLMAEHLICH steigern (3 x 200 Kapalbathi) erzwingen laesst sich sowieso NICHTS!

- ॐ -

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für eure Wertvollen Tipps. Habe den Grund für meine Schwindelgefühle vermutlich gefunden. Es liegt glücklicherweise nicht am Pranayama. Schuld ist mit großer wahrscheinlich kein mein niedriger Blutdruck. Arbeite bereits daran diesen ein wenig zu erhöhen. An mangelnder Bewegung kann es allerdings nicht liegen. Habe in einem Ayurveda Forum gelesen das jeden Tag eine Hand voll Mandeln gut gegen meine Symptome (Schwindel und unkonzentriertheit) sein sollen. Werds mal versuchen und ne Woche jeden Tag besagte Hand voll Mandeln zu mir nehmen. Wenns nicht funktioniert muss ich mal weiter schauen. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps gegen niedrigen Blutdrucker (welcher ja prinzipiell nicht schlimm ist) für mich.

Om Shanti

Nataraj

Blutdruck ( RR ) steigernde Mittel: KAMPHER,ROSMARIN,SALBEI, es gibt bestimmt noch einige ! om

Nataraj schrieb:

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für eure Wertvollen Tipps. Habe den Grund für meine Schwindelgefühle vermutlich gefunden. Es liegt glücklicherweise nicht am Pranayama. Schuld ist mit großer wahrscheinlich kein mein niedriger Blutdruck. Arbeite bereits daran diesen ein wenig zu erhöhen. An mangelnder Bewegung kann es allerdings nicht liegen. Habe in einem Ayurveda Forum gelesen das jeden Tag eine Hand voll Mandeln gut gegen meine Symptome (Schwindel und unkonzentriertheit) sein sollen. Werds mal versuchen und ne Woche jeden Tag besagte Hand voll Mandeln zu mir nehmen. Wenns nicht funktioniert muss ich mal weiter schauen. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps gegen niedrigen Blutdrucker (welcher ja prinzipiell nicht schlimm ist) für mich.

Om Shanti

Nataraj

natarâj....es gilt zu beachten, das prânâyâma je nach ! Intensität !, auf die Medulla - oblungata beruhigend wirkt, was eine Hypotonie unterstützen kann. Das ist zu bedenken !

Dieter Jahnke schrieb:

Blutdruck ( RR ) steigernde Mittel: KAMPHER,ROSMARIN,SALBEI, es gibt bestimmt noch einige ! om

Nataraj schrieb:

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für eure Wertvollen Tipps. Habe den Grund für meine Schwindelgefühle vermutlich gefunden. Es liegt glücklicherweise nicht am Pranayama. Schuld ist mit großer wahrscheinlich kein mein niedriger Blutdruck. Arbeite bereits daran diesen ein wenig zu erhöhen. An mangelnder Bewegung kann es allerdings nicht liegen. Habe in einem Ayurveda Forum gelesen das jeden Tag eine Hand voll Mandeln gut gegen meine Symptome (Schwindel und unkonzentriertheit) sein sollen. Werds mal versuchen und ne Woche jeden Tag besagte Hand voll Mandeln zu mir nehmen. Wenns nicht funktioniert muss ich mal weiter schauen. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps gegen niedrigen Blutdrucker (welcher ja prinzipiell nicht schlimm ist) für mich.

Om Shanti

Nataraj

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen