mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo Ihr Lieben, wie meditiere ich mit dem Sri Yantra? Mich zieht es schon lange zu dem Yantra hin... Habt ihr da Erfahrungen? Liebe Grüße

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 120 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Kann hier keiner helfen?

Nein, habe ich nicht.

om shanti

Ich kann leider auch nicht helfen!

Ich kann lediglich auf diesen Beitrag unter Meditation mit dem Shri Yantra hinweisen.

Om Shanti

Om liebe Micki,

ich habe unsere Yoga Vidya Expertin für Meditationen befragt und folgenden Text als Antwort erhalten:

Meditation mit dem Shri Yantra

Das Shri Yantra repräsentiert den Makro Kosmos und den menschlichen Körper vom Standpunkt des Mikrokosmos aus. Jeder der Kreise entspricht einem Chakra deines Körpers.

Das Shri Yantra ist eines der heiligsten und bedeutendsten Yantras.

Das Shri Yantra steht für die gesamte Schöpfung und verbindet dich als Betrachter mit dem Bewusstsein der Göttlichen Mutter in all Ihren Aspekten. Es repräsentiert die Lebens- und Liebesenergie, das Prana. Das Symbol wirkt auf dein  Herzchakra und ermöglicht dir die Herzöffnung.

Das Shri Yantra besteht aus neun Dreiecken rund um einen Punkt, den Bindu. Der Bindu steht für den Ursprung und Vollendung der Schöpfung, wo alles herkommt und wohin alles zurückkehrt.

Im Bindu ist der Sitz der Göttin Lakshmi.  Die Vier Dreiecke mit der Spitze nach unten stehen für Shakti, die weibliche Kraft, die göttliche Mutter.

Fünf Dreiecke zeigen nach oben und symbolisierten Shiva, die männliche Kraft, das Bewusstsein. Zusammen bilden sie 43 kleine Dreiecke. Sie stellen die Dreiheiten dar, die verbindende Energie und das Bewusstsein, die Schöpfung und die Unendlichkeit.

Die Lotosblume, Padma, findest du in allen Symbolen der Chakras. Sie wird aufgrund des selbstreinigenden Effektes ihrer Blätter mit der Reinheit in Verbindung gebracht und steht für die Freiheit von äußeren Einflüssen.

Wegen ihres Wuchses mit den Wurzeln im Schlamm, dem Stängel im Gewässer und der Blüte an der Oberfläche ist sie ein Symbol für den Weg zur Erleuchtung.

Das dreidimensionale Shri Yantra ist das Mahameru. Seine proportionale Form symbolisiert die Leiter des spirituellen Aufstiegs des Aspiranten. Im Hinduismus stellt es vom Zentrum nach außen betrachtet das Diagramm der Evolution des Universums dar. Die drei Zustände des Universums  Erschaffung, Erhaltung und Zerstörung  werden durch die drei Kreise symbolisiert. Das Element Erde und die vier Himmelsrichtungen werden durch das Quadrat dargestellt. Es repräsentiert die Materie, den Körper und die Stabilität.

Mit der Meditation über das Shri Yantra kannst du deinen Geist reinigen und vieles in dir bewirken:

  • deine Energien wieder aufladen
  • dich von negativen Gefühlen und Empfindungen lösen
  • deine innere Ruhe und Zufriedenheit pflegen
  • lernen, dir selbst zu vertrauen
  • dich in die Fülle bringen
  • dein Leben selbst in die Hand nehmen
  • Antworten auf Fragen aus deinem Inneren erhalten
  • dein Karma klären

Das Ziel der Betrachtung des Sri Yantra ist es, seine innersten Quellen zu entdecken um den Prozess des Werdens zu fördern.

Aufbau des Sri Yantras in Stichworten

  • Mahabindu – Das Zentrum, das auch als Parachakra bekannt ist
  • Bindu – Der Kern innerhalb des zentralen Dreiecks und der Mittelpunkt des Chakras. Es ist als Sarva Anandamayi Chakra bekannt ist, was so viel wie Chakra aller Glückseligkeit bedeutet. Es ist die Quintessenz des gesamten Universums, jenseits von Zeit und Raum.
  • Tricon – Das zentrale Dreieck, welches Bindu umschließt. Es ist ebenfalls als Sarva Shidhi Prada Chakra bekannt. Das Tricon wird mit Zuständen des Bewusstseins wie den Wach- und Traumzustand sowie dem Alphazustand in Verbindung gebracht, den wir in der Meditation erreichen.
  • Ashtar – Eine Gruppe von acht Dreiecken außerhalb des Tricons. Ein Chakra, dem die Kraft zugewiesen wird, die Ursache von Krankheiten zerstören zu können. Es ist ebenfalls als Sarva Rog Har Chakra bekannt.
  • Antardashar – Eine Gruppe von zehn inneren Dreiecke. Ein Chakra, das alle Arten von Schutz bietet. Es wird als Sarva Rakshakar Chakra bezeichnet.
  • Bahirdashar – Es ist eine Gruppe von zehn äußeren Dreiecken. Ein Chakra, die alle Arten der Wunschrealisierung unterstützt – es wird als Sarva Artha Sadhak Chakra bezeichnet.
  • Chaturdashar – Eine Gruppe von vierzehn Dreiecken. Ein Chakra, das Glück bringt – es wird als Sarva Saubhagyadayak Chakra bezeichnet.
  • Ashtadal – Ein Ring von acht Lotusblüten. Auch als Sarva Sankshoban Chakra
  • Shodashdal – Ein Ring von sechzehn Lotusblüten. Es wird als Sarva Ashapuraka Chakra bezeichnet. Das Chakra für die Materialisierung aller Wünsche, Hoffungen und Erwartungen.
  • Bhupur – Die quadratische Form mit vier den vier Toren. Wird wie bereits weiter oben als „Zitadelle der Erde” bezeichnet. Die Energie ist physikalischer, astraler sowie kosmischer Natur. Es wird als Traiyelok Mohan Chakra Dieses Wichtige Chakra zieht drei Ebenen (Lokas) an.
  • Es befinden sich acht Kräfte (Siddhis) in diesem Chakra – die Unteilbarkeit (Anima), die Helligkeit (Laghima), die Macht (Mahima), die Macht über andere (Ishitava), Ishitava (Macht über andere), die Anziehung auf andere (Vashitva), die Verwirklichung (Prapti) Vashitva (Anziehung von anderen), Prapti (Verwirklichung), Fähigkeit, eine gewünschte Form zu forcieren (Prakamya) sowie die Lust, Macht zu besitzen (Bhukti)

Folgende Techniken kannst Du wählen:

  • Visualisation
  • Affirmation
  • Bija Blütenblätter Meditation
  • Energiemeditation
  • Sakshi Bhav
  • Ausdehnungsmeditation
  • Elementemeditation
  • Antar mouna
  • Chid akash oder hridaya akash  mit Soham verbunden
  • Laya Meditation

 

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen