mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Einer Schülerin kann Matsyasana nicht ausführen, da ihr dabei übel wird. Hat jemand eine Antwort??

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 267 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Das hat was mit dem Gleichgewichtsorgan im Ohr zu tun.

Das kann verschiedene Ursachen haben:
Ich kenne es von Teilnehmerinnen, die eine HWS-Blockade haben und von manchen, die eine Schilddrüsenüberfunktion haben.
Eine Bekannte hatte bei Matsyasana sehr heftige, anhaltende Übelkeit, weil sie ein Loch in der Herzscheidewand hat (was ihr Yogalehrer nicht wusste...)
Versuch's mit einer passiven Variante von Matsyasana, wobei Du ein Stuhlkissen oder Ähnliches unter Kopf- und Brustbereich schiebst ( so dass der Nacken lang bleibt, Kopf und Herz auf einer Höhe). Arme passiv wie in Shavasana zur Öffnung des Herzbereiches. Konzentration auf Weite im Herzbereich.
Viel Erfolg und liebe Grüße Ursula

Vielen Dank für die Antwort. Alles Gute für das neue Jahr. LG CLaudia


OM Ursula sagt:

Das kann verschiedene Ursachen haben:
Ich kenne es von Teilnehmerinnen, die eine HWS-Blockade haben und von manchen, die eine Schilddrüsenüberfunktion haben.
Eine Bekannte hatte bei Matsyasana sehr heftige, anhaltende Übelkeit, weil sie ein Loch in der Herzscheidewand hat (was ihr Yogalehrer nicht wusste...)
Versuch's mit einer passiven Variante von Matsyasana, wobei Du ein Stuhlkissen oder Ähnliches unter Kopf- und Brustbereich schiebst ( so dass der Nacken lang bleibt, Kopf und Herz auf einer Höhe). Arme passiv wie in Shavasana zur Öffnung des Herzbereiches. Konzentration auf Weite im Herzbereich.
Viel Erfolg und liebe Grüße Ursula

Om liebe Blume, ich habe deine Frage an unsere Yogatherapie Expertin weitergeleitet, hier ihre Antwort:

Om Om Om

Liebe Blume,

Das kommt häufiger vor bei Anfängern.... man kann erst mit der sanften Variante beginnen, Kissen unter Kopf und unter den oberen Rücken, irgendwann wird einem dann nicht mehr übel... und mit Hals-Nackentraining kann man auch arbeiten: behutsam den Kopf in alle 4 Richtungen senken : Kinn zur Brust, re Ohr auf re Schulter, Kopf behutsam in den Nacken, dabei leicht den Mund sich öffnen kassen, dann Li Ohr auf Li Schulter und wieder von vorne... jede Bewegung mit dem Atem verbinden, vorzugsweise Ujjayi Atem.... das ist das Brahma Mudra.... viel Spaß beim üben....

Om tryambakam.... om shanti

Vani Devi

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen