mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

einige meiner Yogaschüler möchten gerne in den Kopfstand oder halben Kopfstand gehen, doch sie haben dann das Gefühl, dass die Blutzufuhr zu stark ist das ihnen der Kopf platzt. Hat einer eine Idee wie ich diejenigen heranführen kann( Hund länger halten ist nicht das Problem) oder gibt es eben einfach Menschen für die diese extremen Umkehrhaltungen nichts sind( es liegen auch keine gesundheitlichen Probleme vor soweit die Betreffenden es wissen)? Gibt es vielleicht eine andere Asana die dieses Problem lösen kann?
Grüße Mangala

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 264 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

vielleicht haben sie auch einfach zuviel gewicht auf dem kopf und sollten erst noch viel delphin üben? wie geht es ihnen im schulterstand?
liebe grüsse
lucia
Das gibt sich nach ein paar Mal .
Liebe Mangala,

ich würde Ihnen sagen, dass sie im halben Kopfstand "die Schultern weggeben sollen von den Ohren". Somit kommt automatisch mehr Gewicht auf die Unterarme und die Ellbogen. Versuche selber mal, den Kopf vom Boden abzuheben im halben Kopfstand, dann merkst Du das auch. Ich hoffe ich habe das verständlich beschrieben. Den Schülern Mut machen, dass das von mal zu mal besser wird hilft auch ! ;-)

Om Shanti,
Julia
Vielen Dank für deine Nachricht,
im Schulterstand ergeht es ihr / ihnen ähnlich, die Doppelbeinhebung ist möglich. Ich werde nochmal auf das Gewicht auf die Arme mehr hinweisen.
Danke Mangala
o.k. Geduld werden wir auch weiter üben und so dann hoffen das sch der "Knoten " irgendwann löst.
Danke und Grüße Mangala
Liebe Julia,
vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mal verstärkt auf die Armarbeit achten und positiv Denkend unterstützen.
Grüße Mangala
Om namah shivaya!

Wie kommt es denn dazu? Die großen Arterien verlaufen doch vorne am Hals, die hinteren verlaufen in den Wirbelkörpern selber. Ob sie durch "In-den-Nacken-legen" tatsächlich wneiger Blut transportieren, wage cih ja zu bezweifeln.
Aber vielleicht denke ich auch falsch.
Es gibt nur im Yoga so viele solcher Aussagen, die wissenschaftlicher Prüfung nicht standhalten. Ich möchte nicht sagen, dass man alles wissenschaftlich prüfen kann, aber gerade solche Sachen schon. Die Aussage, das Gehirn würde im Kopfstand stärker durchblutet, ist beispielsweise auch widerlegt.
Ich bin eher der Asicht, dass man Yoga nicht auf dieser Ebene erklären kann und sollte, auch immer der Versuch, die Chakren und Nadis mit irgendwelchen Nervenstrukturen gleichzusetzen, wundert mich...
Fiel mir nur grade mal wieder auf :-)
Om shantih
Lalita Devi
Danke, ich werde auch vermehrt auf die Bauchatmung achten, vielleicht hilft das.
Hallo Mangala,
meine Erfahrung : immer vor dem Kopfstand den Delphin üben und eines Tages geht es wie von selbst; die Probleme sind verschwunden.
Aber auch wichtig:Haben diese Schüler vielleicht zu hohen Blutdruck? Das würde ich klären....
Und: Asanas, die nicht angenehm sind, rate ich immer, nicht durchzuführen.

Schöne Ostern!
Gabi
Hallo Gabi,
mein Bauchgefühl sagt mir auch Asanas nur so lange halten wie angenehm und den Delfin werde ich auch als "Hausaufgabe " mitgeben...
Grüße und Frohe Ostern

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen