mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich habe Knacken in den Gelenken beim Yoga. Was hat das zu bedeuten? Was ist die Ursache? Wie kann ich damit umgehen?
Zum Beispiel bei der Rumpfbeuge. Es knackt in der unteren BWS beim Vorbeugen und auch beim Zurücklegen. Schmerzen hab ich keine.

Dasselbe auch beim Einnehmen und Ausdrehen aus dem Drehsitz Ardha Matsyendrasana (LWS)

Ist das eher als positives Zeichen zu verstehen, im Sinn von Lockerung, Entspannung und Zunahme der Beweglichkeit. oder kann das den Gelenken auf Dauer schaden mit Folge einer frühzeitigen Arthrose?

Tags: Gelenke, Hatha, Knacken, Yoga, Yogatherapie

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 2314 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Knacken in Gelenken ist kein Problem, auch nicht beim Yoga. Bei manchen Menschen knacken die Gelenke, bei manchen nicht. Evtl. springen dabei Sehnen/Bänder über - beim Yoga hilft das oft, dass Sehnen und Bänder wieder an die richtige Stelle kommen. Evtl. wird dabei ein Gas in den Gelenken frei gesetzt, das dann wieder absolviert wird. Es gibt sogar empirische Studien, die zeigen, dass das Knacken von Gelenken nicht schädlich ist.
Also: Keine Angst vor dem Knacken von Gelenken... Solange es sich gut anfühlt, ist alles in Ordnung.
Es gibt sogar Yoga Stile bzw. Yogalehrer, die das Knacken von Gelenken für positiv halten. Chiropraktiker z.B. versuchen durch Manipulationen die Zwischenwirbelgelenke zum Knacken zu bringen.

Ausnahme: Wenn das Knacken mit Schmerz verbunden ist, solltest du es vermeiden. Das ist aber sehr selten.

Aktuell ist im Fernsehen ein "Knochenbrecher" zu bewundern, praktisch eine Variante des Chiropraktors für Tiere. Das Knacken kann eine Art "Selbstjustierung" sein.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen