mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Liebe Yoginis und Yogis,

angenommen es gäbe eine Weltregierung und ihr dürft Gesetzesvorschläge einreichen.

Ich fange mal an:

- Verbesserung der Tierrechte und daraus folgend weltweite vegetarische Ernährung

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108

Tags: Goldene, Ideen, Weltregierung, Zeitalter

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 192 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Da ist meine erste Frage wie diese Weltregierung ihre Gesetze durchsetzen möchte.

Namaste
Lieber Gleis24, liebe Yoginis und Yogis,

es sind Gesetzesvorschläge, ein Parlament bzw. die Bevölkerung muss dann noch abstimmen.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Gesetze haben ihren bestand in der Gewalt , in unserem Fall durch die Polizei.
Wenn sich jemand nicht an ein Gesetz hält wird er in jedem mir bekannten Staat dazu gezwungen, sei es durch Bußgelder, Freiheitsentzug oder letzendlich Todesstrafe, sich danach zu richten.
Ohne gewalt funktionieren diese also wahrscheinlich nicht. Es sei denn jeder Einzelne ist sich darüber im klaren und akzeptiert einen bestimmten Handlungsweg auf grund seiner eigenen Überzeugung und aus freihem Willen.
Und damit währ es schon kein Gesetz mehr.

Also um die Frage zu beantworten, ich würde keine Gesetze machen, Da ich die Gewalt als Handlungsweg bewusst ausschließen möchte.
Om Shanti,

einfach die 10 Gebote einhalten...
Das wärs!
Liebe Yoginis und Yogis,

- Meditation als Schulfach

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Hm ... im Übrigen wäre ein gesetzlicher Zwang zur vegetarischen Ernährung prinzipiell aber auch sehr diktatorisch. Wahrscheinlich würde es - in unserer heutigen Welt - zu erheblichen Widerständen kommen ... und dementsprechend reichlich Gewalt erfordern, um es tatsächlich durchzusetzen.

Wie "yogisch" wäre eine solche Welt?


Nachdenkliche Grüße
mic
Diese Welt währe vielleicht genau so "yogisch" wie unsere heutige Gesellschaft, die auch nur Gesetze durch Gewaltmaßnahmen aufrecht hält, ich denke wir bräuchten eine alternative Lösung die ohne Gewalt arbeitet, wenn wir wirklich etwas verändern wollen.
Wie könnte diese aussehen?

Vielleicht indem man bestimmte "Ideale" vorgibt - und auch vorlebt! - und das Streben nach Verwirklichung dieser Ideale irgendwie "belohnt", oder doch zumindest irgendwie "erleichtert" ... und ansonsten ... tja, was eigentlich?

Kann/soll/darf man denen, die nicht nach diesen Idealen streben, mit irgendwelchen "Zwangsmassnahmen" entgegentreten? Das wäre wahrscheinlich nur mit Gewalt möglich, wie wir bereits festgestellt haben, und damit "unyogisch". Aber was macht man sonst? Einfach machen lassen? Oder so etwas ähnliches wie "Reservate" einrichten, in denen diese Menschen sich sozusagen "austoben" können ... möglicherweise "unter kontrollierten Bedingungen"?

Na ja, in gewisser Weise haben wir so etwas ähnliches ja auch schon. Heutzutage scheinen sie diejenigen, die nicht nach solchen Idealen streben, auch "nach Herzenslust auszutoben" ... nur halt überall ... und oftmals zu Lasten derer, denen tatsächlich etwas an diesen Idealen liegt.

Hm ... interessante Überlegung!

Ist ja schon ziemlich seltsam, dass wir heute in einer Welt leben, in denen das Missachten bestimmter höherer Ideale belohnt wird, aber dafür das Streben danach, eher erschwert und bestraft. Na ja, kein Wunder eigentlich ... im Grunde zeigt sich genau dies ja in fast allen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und auch politischen Bereichen.

Ein erster Ansatz für eine bessere Entwicklung könnte daher vielleicht einfach darin bestehen, dieses Prinzip umzudrehen ... oder?


Herzliche Grüße
mic

Das Geldsystem bringt viel Ungerechtigkeit und Mangel in die Welt.

Im yogisch goldenen Zeitalter wird gewiss weniger aus Angst agiert, und Leistung wie Ehre verteilt an die Menschen, die für das Gemeinwohl wirken

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen