mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

hallo zusammen

vor ca 7 Tagen habe ich mich intensiver mit dem gayatri mantra beschäftigt. Jetzt geht mir das mantra staendig im kopf herum. sobald ich alleine bin fange ich an es vor mir her zu chanten. Und sonst sage ich es mir leise im kopf. Morgens, mittags, abends, nachts, vor und nach dem schlafen und vermutlich auch waehrend dem schlafen. Auch waehrend ich den text hier schreibe ... “aum bur buvah svah tat savitur varenyam ... “

es ist irgendwie wie ein hintergrundrauschen der einfach da ist. als wenn irgendwas den schalter angestellt hat und seit dem laeuft das.

Es stoert mich nicht wirklich, mich wundert es nur was da los ist. Habt ihr das auch manchmal mit mantras?

liebe gruesse,
robin

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 99 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Namaste Robin, ja das ist die Schwingung des Mantras, diese wirkt jetzt nach, begleitet und stärkt Dich auf Deinem Weg. Du hast das Mantra mit sehr viel Hingabe rezitiert und dafür schwingt es in Dir weiter.

:) Freu dich drüber. Mir geht es genauso, und es hat mir schon oft geholfen mich wieder zu erden, wenn ich gerade beruflich viel Stress habe und dabei bin mich zu vergaloppieren vor lauter Zeitdruck und Arbeitspensum. Bei aller geforderten Geschwindigkeit Prioritäten setzen, konzentrieren, atmen, danken. Vielleicht hilft es dir ja auch auf die ein oder andere Weise.
Lieben Gruß
Lupine

Hallo Daniel,

danke für deine Antwort. Genau so fühlte es sich an und anscheinend hatte ich da irgendwie Nachholbedarf. Mittlerweile hat es nachgelassen.

Lg,
robin.


Daniel sagt:
Namaste Robin, ja das ist die Schwingung des Mantras, diese wirkt jetzt nach, begleitet und stärkt Dich auf Deinem Weg. Du hast das Mantra mit sehr viel Hingabe rezitiert und dafür schwingt es in Dir weiter.
Hallo Lupine,

vielen Dank für deine Antwort. Erden ist gut :), bei mir das aber irgendwie wie "Luften". Ich bin teilweise abgehoben mit mit dem Mantra und konnte mich kaum auf dem Boden halten, aber es war ein sehr schönes Gefühl. Mittlerweile hat es nachgelassen und ich bin auch dafür dankbar.

Lg,
robin.



Lupine sagt:

:) Freu dich drüber. Mir geht es genauso, und es hat mir schon oft geholfen mich wieder zu erden, wenn ich gerade beruflich viel Stress habe und dabei bin mich zu vergaloppieren vor lauter Zeitdruck und Arbeitspensum. Bei aller geforderten Geschwindigkeit Prioritäten setzen, konzentrieren, atmen, danken. Vielleicht hilft es dir ja auch auf die ein oder andere Weise.
Lieben Gruß
Lupine

Namasté Robin, ich habe das auch erlebt mit meinem Mantra und dann habe ich eine Zeit nicht meditiert oder Kirtan gesungen, da hat es nachgelassen und war schließlich weg. Als ich wieder anfing war es wieder da. Wenn ich regelmäßig meditieren geht der Ohrwurm auch weg, so wie Du es beschreibst. Ich habe aber festgestellt das er nicht wirklich weggeht, er transformiert sich eher in eine liebevolle Schwingung die mich begleitet und entwickelt sich immer mehr zur Hingabe und Herzensöffnung. Ich sehe die Welt und alles darum mit anderen Augen. Gelassener, gestärkter von innen heraus, fröhlicher, glücklicher. Manchmal habe ich auch ein Gefühl als heilt etwas in mir. Mach immer weiter, ich wünsche Dir viel Freude dabei und immer einen Sonnenstrahl im Herzen!

LG Daniel

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen