mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namasté an alle!

Einige Neurowissenschaftler - darunter sehr rationaldenkende - die die Gehirne von meditierenden Mönchen und Menschen mit religiösen Erfahrungen untersucht haben, vertreten die Ansicht, dass Erleuchtung und andere religiöse Erfahrungen wie beispielsweise Gott nur im Gehirn stattfinden. Dass es sich quasi alles nur um Hirngespinste handelt.

 

Was haltet ihr von solchen Behauptungen? Wie ist eure Meinung dazu?

 

Gruß

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 234 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Es ist empirisch nachweisbar das Lächeln aus dem nach oben ziehen der Mundwinkel besteht. Diese Korrelation ist völlig ohne jeden Zweifel vorhanden. Mitunter ist es sogar Kausalität!!!111elf1
Und das heißt? Ich habe nicht verstanden worauf du hinaus willst.
Hier ein interessanter Thread zu diesem Thema:

http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=103872

Namaste

Yogi108
Lieber dhyana,

gleis24 antwortet immer so (weil, das machen andere Weise auch so).

Ich antworte meisten einfach:

womit willst Du sonst religiöse Erfahrungen machen, mit den Füßen?

Wahrnehmungen finden nun mal in der Regel im Kopf statt.

Om Shanti
Peter
Lieber Peter,
vielleicht habe ich das etwas unglücklich formuliert. Ja, natürlich finden sie im Kopf statt. Die Frage ist nur, ob das was man wahrnimmt auch ausserhalb des Kopfes existiert.

LG, Dhyana
@Peter

> Wahrnehmungen finden nun mal in der Regel im Kopf statt.

Im Bewusstsein.

>
> Om Shanti
> Peter

Namaste

Yogi108
Naja, Wissenschaftler messen natürlich immer nur das, was messbar ist. Wenn es für die Dinge die außerhalb des Körpers geschehen, keine Messinstrumente gibt, dann werden Wissenschaftler abstreiten, dass da noch etwas sei.
Das erinnert mich an ein OOB-Erlebnis (OOB = out of body) von Sukadev, der geschrieb, dass er in diesem Erlebnis in einem Nebenraum auf einem Schrank einen Gegenstand gesehen hat und ihn hinterher beschreiben konnte und er hatte sich selber hinterher überzeugt, dass dieser Gegenstand tatsächlich so da war, wie er es in seiner OOB gesehen hatte.
Auch dieses Erlebnis würde ein Neurowissenschaftler vermutlich als Gehirnfantasie oder was auch immer abtun.

Oder ist Deine Frage so gemeint?:
Dringt Erleuchtung von aussen in mich ein, oder ist das ein Prozess, der alleine in mir drinnen geschieht?

Om Shanti
Peter
Lieber Yogi108,

jetzt bringe ich vielleicht alles durcheinander.

Bisher dachte ich:
Wahrnehmungen werden von den Sinnesorganen wahrgenommen und werden an das Gehirn gesendet wo die Geschehnisse als wahr gespeichert/genommen werden.
Diese Wahrnehmungen können dann unser Bewusstsein verändern. Es gibt "sture Hunde", die nehmen vieles wahr, sind aber nicht bereit ihr Bewusstsein zu verändern. Wiederum andere Menschen sind sensibel genug, ihre Wahrnehmungen in Bewusstseinsveränderungen umzuwandeln.

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch bin.

Om Shanti
Peter
Wahrgenommenes/ Gesehenes
Wahrnehmender / Seher
Wahrnehmung / Sehen

Alles wird vom beobachtenden Bewusstsein erfahren ; wir sind uns dessen manchmal gewahr (dass es Da ist) doch ist sonst (ausser derm beobachtenden Bewusstsein, aus dem alles entsteht ) nichts da , was das beobachtende Bewusstsein selbst wahrnimmt.

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.

Lieber Peter , ich vermute, du verfolgst einen interessanten Gedanken , den ich gar nicht korrigieren möchte. Ich vermute auch das es Definitionsschwierigkeiten gibt und Begriffe durcheinander gerührt werden, wobei die dahinterliegende aussage ja wahr sein kann . Vielleicht könntest du die Idee weiter ausführen, damit das klarer wird ?

Caspar
Lieber Caspar,

leider hast Du recht. Ich habe noch viel Unwissen und somit hapert es auch mit vielen Definitionen und Zusammenhängen. Als Bankkaufmann habe ich in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten auch wenig spiritistisch ge- und erlebt, geschweige denn geschrieben.

Unter meinem Bewusstsein verstehe ich meine Seele, Gewissen oder wie immer man es nennen mag. Mein Bewusstsein wäre somit dann vielleicht die (übergeordnete) Instanz, die meine Wahrnehmungen bewertet. Mein Bewusstsein ist aber auch wohl Teil eines Gesamtbewusstseins. Das bedeutet (oder würde bedeuten): Änderungen in meinem Bewusstsein verändert auch das Weltbewusstsein.

Bitte korrigiert mich, falls es so falsch ist

Om Shanti
Peter
Lieber dhyana, Wissenschaftler schaffen Wissen. Nur innerhalb eines von ihnen aufgestellten Rahmens führen sie ihren "Beweis".
So stoßen manche bald an ihre selbstgemachten Grenzen. Dann werden Ausdrücke wie paradox u.ä. hergenommen um vom Eigentlichen, vom Wesentlichen abzulenken. Nämlich, dem Umstand, dass es vieles gibt, dass sie nicht erklären können. Erleuchtung und Gott u.ä. gehen weit über das Denken, den Verstand hinaus.

In der westlichen Kultur ist es üblich, das Gehirn und den Verstand in den Vordergrund zu stellen. So, als wäre da keine Seele, kein Herz, kein Körper, so als wären wir nur Hüllen ohne Substanz und nur Gehirn.

Wenn ich hier so vor dem Bildschirm sitze und lese und schreibe, meilenweit weg von denen die hier auch lesen, schreiben und kommuniziere über eine Tastatur, und Kabel, und .....und... und... wir sind alle miteinander verbunden über Äther. Wenige machen sich Gedanken über dieses Wunder.
Der Computer speichert Info, und obwohl er logisch denken kann, menschlich oder göttlich wird er nie sein und auch keine dieser Erfahrungen machen.

Da gibt es etwas, dass uns verbindet, unsichtbar ist und mit Verstand nicht erfasst werden kann, das "Nichts und doch Alles" ist und sich manifestiert und wieder zu eins wird.

In Liebe für alle/s
miramuun
korrigieren möchte ich Dich nur insoweit, dass Du sprachlich unterscheidest zwischen spiritistisch und spirituell.
spiritistisch : kontaktaufnahme mit geistern
spirituell: zu sich selbst kommen (Bewusstsein über sein Dasein)

Ansonsten brauche ich Dir wohl nichts vorkauen. Die Fülle an Informationen brauch ja einfach auch Zeit um verdaut zu werden ....
Vieles was wahr ist kann einfach falsch verstanden werden, wenn es nur halb beschrieben wird.
Caspar

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen