Erleuchtung wo bleibst du?

hallo und namaste!

Ich lebe so vor mich hin. anders kann ich es nicht bezeichnen. das meditieren mache ich fast täglich aber eher unlustig. Mir wurde durch das meditieren und das Zazen das glück und frieden und liebe versprochen - nichts ist bisher eingetroffen.
Ich bin frustriert!
Einige sagen die erleuchtung ist eine Entwicklung von mehreren stufen. Andere berichten von einem plötzlichen blitz oder strahl der sie erfasst hat. Andere bezeichnen erleuchtung als summe von vielen kleinigkeiten, die einem widerfährt - soll ich all das glauben und was stimmt für mich?

Und warum zum teufel bin ich überhaupt auf die idee gekommen, das erleuchtung eines meiner spirituellen ziele geworden ist. Woher kam das ? Aus dem Bauch? Vom Herzen? oder weil es viele wollen?

und gleich setze ich mich wieder hin und meditiere. denn die lösung soll ja in mir drinne zu finden sein - so möchte man mich glauben lassen!

Also im moment mehr frust als lust und der weg, war er denn schon mal da kommt mir doch ziemlich nebulös vor.

Ist das alles nur eine phase auf dem spirituellen weg?

hast du einen tip für mich, wie ich fortfahren kann???????

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Ich möchte eine E-Mail erhalten, wenn Antworten eingehen –

Antworten

  • Das ist Erleuchtung - der Rest Schulung des Ausdrucks. ;-)
  • Hm, ich kann mich nicht erinnern mich als "erleuchtet" bezeichnet zu haben??
    Ich hatte eingangs der Diskussion eher überlegt, dass meine Vorstellung einer (anzustrebenden) Erleuchtung eher eine Art Erwachen zu einer umfassenden Wahrnehmung ist. In diesem Fall wäre dann die Unterscheidung Licht/Schatten bedeutungslos weil es das Subjekt der Wahrnehmung nicht mehr gibt.

  • Wenn du dein Geist bist, bezeichne dich selbst nicht als erleuchtet, denn du bist die Quelle des Lichts, nicht sein Schatten.

  • Das stelle ich in Frage, Dominik:"Wir sind nicht unser Geist." Ist aber natürlich heissumkämpftes Thema.

    Haltung/Meinung/Einstellung k a n n Festgefahrenes sein, muss es aber beileibe nicht. Meine Haltung usw ist ja gewachsen, entstanden, vielfach modifiziert im Laufe meines Lebens durch vielerlei Umstände aussen und (hoffentlich) durch inneres Erleben und reflektieren der inneren Wahrnehmung.
    Dies wiederum würde ich als meinen "Geist" verstehen, der "ich" bin. Wenn Du so willst meine "Natur". Die kann nicht richtig oder falsch liegen. Ich kann mich/meine Einstellung nur im Handeln gegenüber dem Anderen manifestieren und dann fangen die Diskussionen über richtig und falsch an.

  • @Diamir Schulung von Unterscheidungskraft sollte nicht unterbrochen werden. Wir töten hier niemanden, keine Sorge.☺️

  • @clemens: wir sind nicht unser Geist. Haltung/Meinung/Einstellung ist Festgefahrenes, welches von Natur aus dazu verdammt ist falsch zu liegen - dies zu erkennen ein Anzeichen lebendiger Intelligenz.

  • Du teilst hier aber kräftig aus, lieber Dominik B.

    Ist Kritik an Anderen ein Zeichen von spiritueller Entwicklung? Nur mal so gefragt...


    Dominik B. sagt:

    @clemens: wer etwas nicht kennt, ist mit "weiß ich nicht" besser beraten - ist aufrichtiger, auch wenns der Sukadev anders lebt...

    Dominik B.s Diskussionen im Yoga Forum
    Dominik B.s Diskussionen im Yoga Forum | Alles rund um Yoga, Meditation, Ayurveda: Tipps, Podcasts, Videos, großes Diskussionsforum! Lerne Yogalehrer…
  • Na,na, Dominik kleine Spitze gegen Sukadev :-)

    Aber mal im Ernst- Unser Geist arbeitet nicht so. Vorstellen kann ich mir alles mögliche und damit entsteht dann auch gleich eine Art "Einstellung". Meist bleibt diese Einstellung unreflektiert eher emotional im Hintergrund (so ähnlich wie Vedana in der buddhistischen Philosophie (positiv/negativ/neutral)
    Dies sollte ein kluger Kopf natürlich durch Selbstreflektion erkennen und eine Idee entwickeln wieviel Kenntnis er/sie auf welchem Gebiet hat bzw noch entwicklen muss.
    Aber grundsätzlich ist die Antwort "weiss ich nicht" doch auf eher fassbarere Dinge gelegt. "Wie funktioniert das? Keine Ahnung."
    Je immaterieller die Frage desto einfacher stellt sich eine Einstellung ein habe ich manchmal das Gefühl.

  • @clemens: wer etwas nicht kennt, ist mit "weiß ich nicht" besser beraten - ist aufrichtiger, auch wenns der Sukadev anders lebt...

  • @Dominik B.: Na die Bemerkung von Bernd hat schon mehr Sinn! Ich bin auch der Meinung, dass "Erleuchtung" (was immer das ist) nur in der Rückschau erfasst werden kann. Vorher ist es eben eine Einstellung zu etwas "was man nicht kennt"!
    Meist Wünsche, Sehnsüchte, mehr oder weniger angelesenes aus den Schriften!
    Wie machen das ständig: uns mit Konzepten beschäftigen, die wir nicht kennen- das nennt man leben. Die Nazis haben nun bitte absolut nichts in diesem Kontext verloren sind aber eine Bestätigung von Godwin's Law...

Diese Antwort wurde entfernt.

Kategorien

Offene Runde

Hier kommt alles rein, was woanders nicht rein passt...

Hatha Yoga, Yoga Übungen, Yogatherapie, Yoga Unterricht

Fragen zu Asanas, Pranayama und yogatherapeutische Anwendungen und zum Unterrichten von Yoga

Neues aus der Yoga Welt

Yoga in den Medien, interessante Links

Meditation, Spiritualität

Erfahrungen, Fragen: Meditation, Philosophie, spiritueller Weg, Schriften

Sanskrit, Mantras

Aussprache, Bedeutung, Mythologie, spirituelle Namen, Rituale, Hinduismus

Ayurveda

Indische Heilkunde: Erfahrungsaustausch, Fragen

Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga

Kraftorte, Heilrituale, Naturwahrnehmungsübungen, Krafttiere. Elfen, Feen, Geister, Engel...

Frauen-Themen

Tausche dich aus über Frauenthemen. Entdecke und kultiviere deine weibliche Urkraft. Menstruation, Schwangerschaft, Sexualität, gesellschaftliche Frauenthemen, die Frau im Beruf, Spiritualität im Alltag, Yoga für Frauen, Hormonyoga und mehr...

Kundalini, Chakras

Erfahrungen und Fragen zu Prana, Energie-, und Astralerfahrungen...

Yoga Psychologie und Psychologische Yogatherapie

Umgang mit Ängsten, Ärger, Depression, Traumata. Fragen zur Selbstfindung und psychologischen Entwicklung.

Ausbildungen und Seminare bei Yoga Vidya

Feedback: Wie ist es dir bei einem Seminar bei Yoga Vidya ergangen? Fragen: Hast du Fragen, welches Seminar geeignet für dich ist? (am besten schickst du dazu auch eine Mail an info@yoga-vidya.de - da bekommst du sicher eine Antwort) Hast du Anregungen für künftige Seminare/Ausbildungen?

Ernährung, Rezepte, Vegan, Vegetarisch

Austausch über Ernährung. Stelle deine Rezepte rein. Gib Tipps, stelle Fragen.

Ökologie, politisches Engagement, soziale Verantwortung

Gib Öko-Tipps. Diskutiere über politische und ethische Fragen.

Yoga Bücher, CDs, DVDs und Co - Diskussion und privater An- und Verkauf

Yoga Bücher, Matten, Harmonium und Co. - suchst du etwas? Willst du etwas verkaufen? Kannst du etwas empfehlen?

Yogalehrer gesucht: Stellenangebote, Stellengesuche, Vertretungen. "Berufliches": Rechtliches, Finanzielles, Werbliches...

Du suchst Vertretung für deine Yogastunde? Du suchst eine/n Yogalehrer/in? Schreibe das hier rein! Und alles, was Rechtliches, Finanzielles und Werbliches betrifft...

Neuigkeiten - Feedback - Anregungen zum Yoga-Forum

Hier bitte nur Infos und Vorschläge zu den Yoga Vidya Internetseiten. Neuigkeiten, Anregungen, Verbesserungsvorschläge? Anregungen für die anderen Seiten von Yoga Vidya? Für die Podcasts, Videos etc.? Suchst du etwas, fehlt dir etwas? Möchtest du dich bedanken?