mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

hallo und namaste!

Ich lebe so vor mich hin. anders kann ich es nicht bezeichnen. das meditieren mache ich fast täglich aber eher unlustig. Mir wurde durch das meditieren und das Zazen das glück und frieden und liebe versprochen - nichts ist bisher eingetroffen.
Ich bin frustriert!
Einige sagen die erleuchtung ist eine Entwicklung von mehreren stufen. Andere berichten von einem plötzlichen blitz oder strahl der sie erfasst hat. Andere bezeichnen erleuchtung als summe von vielen kleinigkeiten, die einem widerfährt - soll ich all das glauben und was stimmt für mich?

Und warum zum teufel bin ich überhaupt auf die idee gekommen, das erleuchtung eines meiner spirituellen ziele geworden ist. Woher kam das ? Aus dem Bauch? Vom Herzen? oder weil es viele wollen?

und gleich setze ich mich wieder hin und meditiere. denn die lösung soll ja in mir drinne zu finden sein - so möchte man mich glauben lassen!

Also im moment mehr frust als lust und der weg, war er denn schon mal da kommt mir doch ziemlich nebulös vor.

Ist das alles nur eine phase auf dem spirituellen weg?

hast du einen tip für mich, wie ich fortfahren kann???????

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1037 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Vielleicht hat Hans-Joachim im Moment schlicht keine Zeit :-\

@Dominik

Dann sind wir doch wieder alle Eins

Er ist bestimmt fasziniert habe ich geschrieben.

Das ist eine Einschränkung.

Und: ich bin engem privaten Kontakt mit ihm. Also werde ich ihn fragen.

om om om

clemens sagt:

Wie kommst Du darauf, dass Hans-Joachim von der Diskussion fasziniert hast. Hast du ihn danach gefragt?



Diamir sagt:

Wie kommst du darauf das Hans-Joachim kein Interesse mehr an der Diskussion hat?

Hast du ihn danach gefragt?

Diamir sagt:

Es gibt hier viele Diskussionen mit circustaren Verlauf. Das sind immer die interessanten Diskussionen.

Lineare Konzepte sind aus der Mode.

Und: bitte bleibt bei wertschätzender Kommunikation.

Und wenn jemand sagen könnte "back to topic, please" dann Hans-Joachim.

Er ist bestimmt auch fasziniert welche Lawine er da los getreten hat

Die Frage ist berechtigt und meine Vermutung war falsch.

Es ist dem Hans-Joachim zu abschweifig und hat in his humble opinion nichts mit seiner Frage zu tun.

Eventuell sollte man aus Teilen des Threads einen neuen Thread machen.

om shanti




clemens sagt:

Wie kommst Du darauf, dass Hans-Joachim von der Diskussion fasziniert hast. Hast du ihn danach gefragt?



Diamir sagt:

Wie kommst du darauf das Hans-Joachim kein Interesse mehr an der Diskussion hat?

Hast du ihn danach gefragt?

Diamir sagt:

Es gibt hier viele Diskussionen mit circustaren Verlauf. Das sind immer die interessanten Diskussionen.

Lineare Konzepte sind aus der Mode.

Und: bitte bleibt bei wertschätzender Kommunikation.

Und wenn jemand sagen könnte "back to topic, please" dann Hans-Joachim.

Er ist bestimmt auch fasziniert welche Lawine er da los getreten hat

All is one. Song von Eric Burdon and the Animals.



Lupine sagt:

@Dominik

Dann sind wir doch wieder alle Eins

"Eventuell sollte man aus Teilen des Threads einen neuen Thread machen."

Na das geht gar nicht. Die Frage-Antwort Historie hat auch einen besonderen Wert.
Aber man kann einen neuen Thread aufmachen mit der Frage: "Was stellst Du dir unter Erleuchtung vor?Soll man sie im Alltag erstreben?"... und so dreht das Rad weiter :-)

Ja, das meinte ich. Aus den Themen, die neu auftauchten einen Thread machen.

om om om

clemens sagt:

"Eventuell sollte man aus Teilen des Threads einen neuen Thread machen."

Na das geht gar nicht. Die Frage-Antwort Historie hat auch einen besonderen Wert.
Aber man kann einen neuen Thread aufmachen mit der Frage: "Was stellst Du dir unter Erleuchtung vor?Soll man sie im Alltag erstreben?"... und so dreht das Rad weiter :-)



Diamir sagt:

All is one. Song von Eric Burdon and the Anima

Ja,das ist schön!

höre auf dein ICH zu beschreiben, beschreib dich in der Beobachtung... dann hörst du auf zu schreiben, dein ICH zu beschreiben.

also ich bin froh, das der treat hier noch steht..und fühle mich auch gerade sehr gut unterhalten, wie so eine dayli soap der spiris.
das soll jetzt nicht abwertend sein, für alle die jenigen, die sich hier öfnetten, es sind wirklich viele wunderbare berichte dabei und ich war öfters angeregt und gerührt.

ehrlich gesagt finde ich es schade, das der frage steller den treat nicht mehr folgte, weil er es zu abschweifig findet..steckt meines erachtens doch genau da eine der antworten drin.
es werden illusionen um diese erleuchtung herum aufgebaut..
es wird als ETWAS verkauft. es wird einem glauben gemacht es gebe ein zu erreichendes ziel, eine wahrheit...(eine von eins)

in meinen glauben, ist das nämlich das meist mißverstandene wort....: wahrheit.
und es kommt halt drauf an, welche perspektive eingenommen wird....es gibt unentlich viele wahrheiten und nichts wird daher wahrer oder fälscher...

nichts wird daher richtig oder falsch.
und so ist es auch mit deiner meditations praxis..vielleicht liest du ja doch noch mit @Hans-Joachim.

vielleicht passiert gerade etwas bei dir, was du aus deiner heutigen (ähm gestrigen) perspektive für nicht ziel führend hälst, und morgen erkennst du , das genau das puzzel teil dir gefehlt hat
:)

vielleicht brauchst du auch noch andere praxis für dich.
(kurz fragte ich mich auch, ob du einfach nur gut in satiere bist...denn für mich hat dein beitrag sehr hohen selbsterkennungs wert und somit auch ein gewissen witz.)

ich selber könnte keinen yoga weg ohne kampfkunst gehen. vielelicht erfüllt dich etwas anderes, malen, kochen, architektur... ski fahren...

meditation ist nicht immer nur ein fenster in die schöne aussicht der weite , unentlichkeit und glükückselig keit..und aussicht auf erleuchtung,...manchmal ist es auch einfach nur ein fenster in die eigenen abgründe...manchmal wird etwas ausgelöst,was wir nicht in der lage sind zu verstehen, aber es bewirkt irgendwas...und wenn es das gefühl ist zu stagnieren.
da tut es meines erachtens auch manchmal einfach gut sich "abzulenken", mit guten mitteln. die einem einfach, spiritueler weg hin oder her..spass machen und gut tun (also vielleicht keine sauforgien..lach)

einfach mal den eigenen anspruch ablegen.

ich find es schon sehr bezeichnent das der zustand der aparthie , dem des meditierens eigentlich sehr ähnelt und dennoch etwas föllig anderes bewirkt. aber da nichts statisch ist, kann ein meditieren unter umständen eben auch in eine apartie "rüber rollen" ...
alles ist rund, wollt ich nämlich auch noch sagen :P alles ist im wandel, nichts gradlinig im verlauf

was ist vortschrit?? und erstrecht, was ist fortschritt auf dem spirituellen weg???

so mein gedanken erguss dazu und ich hab keine ahnung warum ich mich nie kurzfassen kann...

@ dominik, ich würde dennoch gern einpaar worte zu dir sagen , deine post strotzen vor unterstellungen und gar beleidigungen anderen gegenüber .
und achtung, jetzt kommt meine.. ich finde du agierst hier in sehr bedenklicher manipulativer art und weise. weit weg von jedlicher erleuchteten manier, der du dir ja raus nimmst zu sein, denn du verbittest ja quasie dem "otto-normal-menschen" hier mit reden zu dürfen und tust so als ob die beantwortung der frage nur erleuchteten vorbehalten sei...so einen wie DIR ...in schöner "führer, wegweiser " qualität.

ich sage dazu nur.
illusion ist sehr mächtig und sie zu verstehen sehr schwierig.
ich nehme mir nicht raus zu sagen , ich tue es...illusion zu verstehen, aber ich kann sehen, wo sie ihre persönlichkeit schön zur schau stellt.
persönlichkeit kommt von person , person aus dem lateinischen persona und bedeutet so viel wie die maske des schauspielers

sory, ich konnt nicht zurück halten, .aber ich töne auch nicht rum, leute in windeseile zur erleuchtung zu führen. und ich stimme dir zu, du machst das sicher nicht aus einer schlechten motivation heraus.

@utopsy: Bitte entschuldige meine harten Worte. Meine schmerzvolle Vergangenheit hat mir einige Unzulänglichkeiten in meinen Wesenszügen zugefügt, welche nicht einfach von gestern auf heute zu lösen waren.

Zur Erleuchtung gibt es keinen Weg, da keine Distanz zu einem selbst zurückzulegen ist. - Zu einem angemessenen Charakter jedoch schon.

Der Beitrag und meine Antwort sind schon einige Zeit lang her und auch mein Wesen durfte sich in der Zwischenzeit wandeln.

- Erleuchtung ist, wenn das Licht der Erkenntnis der eigenen formlosen, eigenschaftlosen, unbeschränkten Wesensnatur in einem entbrennt - Verwirklichung wiederum, das eigene Karma "darunter" voll und ganz in seiner Hand zu haben.

--

Wenn du Erleuchtung haben willst, geht es schnell, wenn es dir ein fähiger Guru zeigt. Dein individuelles Wesen ändert sich dadurch alleine jedoch nicht in seiner Beschaffenheit, bloß dein Bezug dazu.

@ dominik, du brauchst dich bei mir nicht zu entschuldigen und erstrecht nicht unter dem vorschieben deiner schweren vergangenheit.

wir sind erwachsen und ich bin der meinung jeder mensch hat sein karma selbst in der hand, ob ihn das nun bewusst ist oder nicht.

ich will auch gar keine erleuchtung. ich will gut in und mit der weld sein.
ich hatte genug flashige körpereigene trips in meinem leben..(was ich jetzt mal als erleuchtungs-momente bezeichne).
ich kann liebend gern mein leben lang auf mutter erde und meine verwurzelung meditieren...
und meiner kundalini ein schlaf lied singen.
:)
how ever.
alles liebe dir.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen