mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Was sagt ihr dazu? Der Hund lebt 16 Jahre vegan. Interessante Geschichte:

http://www.provegan.info/newsletter/mailing-provegan_2012_00010_lp....

Auch unsere Katze lebt vegan. Und ist super gesund und sehr sensibel.
Sie hat richtige Heilpfoten. Wenn ich mal irgendetwas habe, sei es ein Mückenstich am Arm, eine Verletzung, oder anderes, dann frage ich Daya, ob sie mir beim Heilungsprozess helfen kann.
Sofort setzt sie ihre Pfoten an :-) Immer direkt an der betroffenen Stelle. Letztens lag ich auf dem Bauch und habe meinen Kopf bzw. Nacken etwas komisch gehalten, sodass er schon schmerzte.(Habe ein Buch gelesen) Da ging Daya zu meinen Füßen und drückte richtig fest meinen Fußreflexzonen-Punkt für den Nacken und die Schmerzen stellten sich ein. Das war wie ein Wunder. Sie tötet auch keine Tiere mehr, was auch vermutlich auf die vegane Lebensweise zurückzuführen ist. Ich kann mit meiner Hand mit ihr spielen, ohne dass ich Kratzer bekomme.
Es ist so schön, so eine sensible Katze zu haben. Sie ist wie eine mediale Freundin für mich.
Ein Schatz :-) Om Shanti Satyadevi

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1004 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

jai,

wenn Du die Katze dazu erzogen hast, dann Kompliment und Respekt, damit hast du sie in ihrer Evolution ein stück weiter gebracht. Wie Du/man sieht ist die Katze, ein Tier mit Bewusstsein...wie jedes andere auch ! Damit kannst du an bestimmten stellen Werbung machen ! Kommunikation mit Tieren zB.

Hare Krsna
Ich finde das toll....habe mal einen Artikel gelesen wo die Katze in einem Krankenhaus wohnte und sie spürte wenn ein Patient nicht mehr lange zu leben hatte.....ja ich weiß kein schönes Beisspiel...wollte damit auch nur zeigen das Tiere auch ein Feingefühl haben. Habe selbst 2 Katzen und wenn es mir mal nicht gut geht...liegen beide die eine auf dem Bauch und die ander am Fußende und beide schnurren.....das hört sich für mich fast wie "OM" die Schwingung an.
Was ich eigentlich fragen wollte:
....habe gehört es gibt auch Vegetarisches Katzenfutter? Haben deine Katzen das schon mal gegessen und wie ist es angekommen und ganz wichtig...woher bekomme ich das Futter.
Würde gerne mal meinen Katzen diese Futter anbieten.
Wünsche dir ein WUNDER schönes Wochenende
Haribol
Maya

Hier ein interessanter Link für dich liebe Maya:
http://www.vebu.de/gesundheit/vegetarische-hunde-und-katzennahrung/...

Hier bestellen wir unser Katzenfutter:
http://www.alles-vegetarisch.de/Tiernahrung--Fuer-die-Katze,cat-69
Das liebt unsere Katze. Ihr geht es sehr gut damit :-)
Om Shanti
Satyadevi

Sei mir nicht böse, aber ich halte das für Tierquälerei. Hunde und Katzen sind Jäger und Fleischfresser und als solche haben sie ihren sinnvollen Platz in der Ordnung der Natur und in der Nahrungskette.

Genauso falsch ist es ja auch Rinder mit Tiermehl zu füttern, was dabei herauskommt hat man ja gesehen.

Ein jedes Tier soll das zu fressen bekommen, was die Natur für es vorgesehen hat !

Gut liebe Ursula, dann sollte deiner Meinung nach der Mensch auch wieder Tiere essen können?
Es ist eine grasse, unüberlegte Unterstellung, dass das Tierquälerei sei!! Wenn du unsere Katze kennen würdest, dann würdest du es nicht als Tierquälerei einstufen. Was die meisten Tierbesitzer den Tieren zufressen geben, sei es Whiskas oder andere "gute" Tiernahrung,... wenn man da hinter die Kulissen schaut, was da für ein vorstellbares Leid produziert wird. Das sind nämlich die kranken Tiere, die aussortiert werden, weil sie für den Menschen nicht zumutbar sind. (Aber für das Tier.) Und so ein Leid bekommt unsere Katze nicht. Der Magen unserer Katze soll kein Tierfriedhof sein.
Daya hat uns ausgesucht und nicht andersherum. Das ist aber eine andere längere Geschichte :-).
Wir haben eine neue Zeit. Es braucht jetzt Menschen, die nicht mehr an alten Gedankenmustern hängen. Die Erde strebt jetzt Frieden für alle Lebewesen an und es braucht Menschen, die den Samen dafür setzen. Ich glaube einige von euch, die das lesen, wissen was ich meine :-) Habe mich gerade vor ein paar Tagen persönlich mit Kali Ray (bekannteste Yogalehrerin in den USA) unterhalten, auch sie ist meiner Meinung und sagt, wie wichtig der Veganismus für die Lebewesen auf dieser Erde ist. Vorgestern ist wieder etwas Wunderbares passiert: Eine Fledermaus hat sich auf unserem Balkon verirrt und saß verängstigt in der Ecke. Daya ging langsam zu ihr und streckte ganz vorsichtig ihre Tatze nach ihr aus, als würde sie der Fledermaus sogar helfen wollen :-) Ich glaube, dass ihr Geist friedlicher durch die vegane Ernährung geworden ist. Eine fleischfressende Katze hätte sie bestimmt angegriffen.
Sukadev hat mal gesagt, dass es eine Zeit gab, wo Tiere sich gegenseitig nicht aufgegessen haben.
Ich hoffe sehr, dass wir dort irgendwann wieder hinkommen. Das erfordert etwas: Durchbrechen von alten Denkweisen.
Ich bin Dankbar für Sukadev, der das hier bei Yoga vidya schon versucht umzusetzen. Om Shanti für Mensch und Tier
Satyadevi

Es ist schön, wenn deine Katze so gut zu dir passt und so friedliebend ist. Leider werden aber Tiere immer wieder vermenschlicht, also menschliche Werte auf Tiere bertragen, und das ist wider ihre wahre Natur.

Es ist schon so viel schlechtes auf diesem Planeten passiert, weil Menschen alles nach ihren Ideen verändern und sich nicht in die natürliche Ordung einfügen.Früher haben die Menschen die Natur und die Tiere beobachtet von ihnen gelernt, heute ist es andersherum, es wird allem der Stempel menschlichen Denkens aufgedrückt und das ist in vielen Fällen falsch und zerstört das Gelichgewicht in der Natur.

Vegane Ernährung für Katzen damit zu rechtfertigen, dass anderes, industriell hergestelltes Katzenfutter auch schlecht ist, ist noch kein Argument, sie vegan zu ernähren. Es gibt auch noch andere Alternativen, man kann eine Katze durchaus artgerecht und gesund ernähren. Alleine, dass ein Mensch eine Katze füttert, ist ja schon unnatürlich, wenn man es genau bedenkt....

Versuche dich doch mal in eine Katze hineinzuversetzen, was will eine Katze? Ich denke sie möchte:

- in der Natur umherstreifen
- vor einem Mauseloch sitzen und eine Maus fangen
- eine Vogel beobachten und schauen ob er sich fangen lässt
- auf einen Baum klettern und sehen, was in dem Nest ist
- in der Sonne liegen und schlafen

Ein Mensch kann sich bewusst aus eigenen Überlegungen heraus für die eine oder andere Art der Ernährung entscheiden, deine Katze nicht, sie muss nehmen, was du ihr vorsetzt.

Die Welt mit ihren Bewohnern Tiere oder Menschen entwickeln sich weiter. Das heißt, dass das Bewußtsein der Menschen sich stetig erhöht, im gleichen Maße sollten wir es auch den Tieren zugestehen.
Wir haben uns vom Affen immer mehr zu einem aufrechten... Menschen entwickelt. Auch die Tierkörper verändern sich im innern in dieser erhöten Bewusstseinsschwingung. Und viele Tiere spüren es oft früher als der Mensch.

Wie Satyadevi schreibt, hat ihre Katze die beiden ausgesucht, somit hat sie auch das was sie bekommt ausgesucht.

Es ist die Zeit gekommen, aus den alten Gedankenmustern herauszukommen, so wie vegetarische und vegane und besonders auch Rohkost für die Ernährung und Bewusstseinswandel immer wichtiger wird, so wird auch die Ernährung der "Haustiere, die sich ja dem Menschen anpassen, von entscheidender Wichtigkeit für die Gesundheit der Tiere sein, so, dass sie ihre eigenen Artgenossen nicht mehr vorgesetzt bekommen. Ja, die Tiere müssen das essen was sie bekommen, und wie ist seit jahrunderten oft der Mensch, sie geben ihren Lieblingen verarbeiteten Abfall von Tieren mit Geschmackstoffen und künstlichen Vitamine, dass man sagen kann, das Futter ist gesund.

Ich spüre von tiefsten Herzen, dass Haustiere kein Fleischprodukte für ihre gesunde Ernährung brauchen.
In der Wildnis ist es etwas anderes, da leben die Tiere noch in einem niederen Instinktschwingung, aber die Natur wird am Ende uns alle lehren und wachrütteln, sie wird immer die Siegreiche bleiben.

Mir kamen die Tränen als ich die Worte von Dr. med. Ernst Walter Henrich las.

http://www.provegan.info/newsletter/mailing-provegan_2012_00010_lp....

Ich werde versuchen Dr. med. Ernst Walter Henrich Botschaft, so gut es geht, in verschiedenen Formen an Menschen weiter zu geben.

Eure Argumentation ist eine sehr vermenschlichte, ihr geht nur von euch aus, von dem was ihr denkt und was ihr fühlt und projeziert das auf das Tier. Und das ist falsch !

Auf der einen Seite vegan sein, weil man keine Tiere für Nahrung töten will, und natürlich weil man sich gesund ernähren möchte, aber auf der anderen Seite Haustiere nicht artgerecht halten wollen. Das ist für mich widersprüchlich und inkonsequent.

Katzen würden mit Sicherheit nicht Whiskas kaufen und auch veganes Futter stehen lassen, wenn sie stattdessen selber ein Maus fangen und mit Haut und Haar vertilgen können. Artgerecht ist es auch nicht, eine Katze in der Wohnung zu halten ohne Freilauf, dann hält man sich besser keine Katze, wenn man das nicht bieten kann.

Und es kommt doch darauf an, dass man Menschen wie Tieren nicht den eigenen Willen und die eigenen Vorstellungen aufdrückt, sondern jeden so leben lässt, wie er selbst es möchte, es für sich selbst entschieden hat, es für ihn am besten und natülichsten ist.

Was für eine Idee überhaupt, Katzen gelangen zu einem höheren Bewusstsein. Selbst wenn es so wäre, wie willst man das denn feststellen ? Wenn sie noch nicht mal frei entscheiden dürfen, was sie fressen ?

Namaste, Ramachandra, ich habe "eure Argunemtation" geschrieben, weil ich allgemein antworten wollte. Man kann ja lesen, was du dazu geschrieben hast und was von meiner Antwort darauf passt.

Schön Rafaela, du hast die Botschaft des neuen Zeitgeistes erhalten :-). Ahimsa steht über ALLEM. Du kennst die Daya und kannst die Situation auch besser einschätzen. Grussi OmOm Satyadevi

Was für eine Idee überhaupt, Katzen gelangen zu einem höheren Bewusstsein. Selbst wenn es so wäre, wie willst man das denn feststellen ? Wenn sie noch nicht mal frei entscheiden dürfen, was sie fressen ? schrieb Ursula

Ganz einfach: Man spricht mit seinem Haustier :-).....
Auch durch Katzen spricht das höchste Bewusstsein, sogar Steine. Das habe ich vor ca. 5 Jahren in einem Elementarwesenkurs nach Rudolf Steiner gelernt. Und die gute Nachricht: Das kann Jeder :-)

Ja, du Gute.
Grussi Om Om Rafaela

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen