mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Die meisten Yogatraditionen berufen sich auf Patanjali und seinen 8-Gliedrigen Weg. Zum ersten Glied, den Yamas, gehören Ahimsa (Gewaltlosigkeit, nicht schädigen) und Satya (Aufrichtigkeit, Wahrhaftigkeit).
Wie läßt sich der Bundeswehreinsatz mit Ahimsa vereinbaren? Wie läßt es sich mit Satya vereinbaren diesen nicht Krieg zu nennen?

Den meisten Menschen ist Mahatma Gandhi dafür bekannt, dass er diese Prinzipien in seinem Leben mehr als andere verwirklicht hat. Er hat den Begriff Satyagraha - das Festhalten an der Wahrheit - geprägt und aktiven, gewaltlosen Widerstand praktiziert.

Wie können wir die Wahrheit erkennen?
Das im Yoga wichtige Prinzip der Achtsamkeit hilft uns, uns in Distanz von uns selbst zu Betrachten (beobachtendes Bewußtsein). So können wir feststellen wie bestimmte Einflüsse von Außen auf uns wirken und Manipulationen erkennen.

Ein häufig angewandtes Mittel der Manipulation ist die Angst. Ganz aktuell die Angst vor "dem islamistischen Terror".
Wörter wie Islam und Terror werden so miteinander kombiniert, dass es den Eindruck erweckt wird als gehöre beides zusammen.
Die Berichterstattung aus Afghanistan vermittelt den Eindruck, hier würde ein Einsatz der Bundeswehr, der Nato und anderen ISAF Truppen für Demokratie und Freiheit für die Afghanische Bevölkerung stattfinden. Die Frauen würden befreit, die Mädchen könnten jetzt zur Schule gehen und den Menschen würde es seitdem besser gehen.

Frauen und Männer aus Afghanistan berichten jedoch ganz anderes.

Einige Stimmen von Frauen aus Afghanistan lassen sich z.B. hier nachlesen bzw. anhören:
http://frieden-jetzt.de Bundestagswahl 2009 - Keine Stimme für den Krieg
Das im Aufbau befindliches Projekt, entstand im Hinblick auf den andauernden Krieg in Afghanistan.
Inspiration lieferte insbesondere das Buch von Malalai Joya: "Ich erhebe meine Stimme. Eine Frau kämpft gegen den Krieg in Afghanistan." (Malalai Joya wurde 2005 ins afghanische Parlament gewählt. 2007 wurde ihr - wegen ihrer Kritik an den Warlords - illegal das Mandat entzogen)


Weitere Informationen
Flyer der Friedensbewegung zur Bundestagswahl
Wie sich die einzelnen Parteien bezüglich des Bundeswehreinsatzes und anderer Fragen verhalten, findet sich hier:
Wal-O-Mat Bundestagswahl - Vergleich der Positionen (herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung)
Khazan Gul berichtet in der Phönix Runde vom 01.04.09
RAWA afghanische Frauenorganisation
RAWA News
Defense Committee for Malalai Joya
Zur Rolle der Medien sei auch das Insitut für Medienverantwortung in Erlangen empfohlen.

(auch auf http://www.yogafriends.de/forum/topics/ahimsa-bei-der-bundestagswahl)

Tags: Afghanistan, Afghanistankrieg, Ahimsa, Bundestagswahl, Gul, Joya, Khazan, Krieg, Malalai, Rawa, Mehr...Satya, Satyagraha, Wahl

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1205 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Bundeswehrsoldaten kehren traumatisiert aus Afghanistan zurück, so die aktuelle Meldung.
Ganz abgesehen davon, dass sich keiner um diese kranken Männer kümmert, frage ich mich, was hat sie traumatisiert?
Der Frieden und Demokratie bringende Einsatz doch ganz bestimmt nicht, denn mit den gefälschten Präsidentenwahlen haben ja die Soldaten nichts zu tun.
Der Opiumhandel blüht dagegen. Wer benötigt denn das Opium. Wer ist der Verbraucher, wer der Zwischenhändler, wer der Großhändler? Wer treibt Handel mit den Taliban? Wer liefert ihnen die Waffen? Wer machte sie stark?

Welche deutsche Interessen werden am Hindukusch verteidigt? Wobei wir bei der Traumatisierung unserer Soldaten sind.
Wenn du Bomben fallen hörst, Explosionen, Kampfflugzeuge rasen über dich hinweg, Tote überall, wenn auf dich geschossen wird, wenn du auf andere schießen mußt. Wenn du nicht mehr weißt, ob das, was du tust gut ist, dann schleppst du das dein Leben lang mit dir rum, so du denn lebend heraus kommst. Traumatisiert!
Und zu Hause schlagen sich die, die das politisch gewollt haben auf die stolz geschwellte weiße Brust: Friedenseinsatz, demokratische Wahlen, Bekämpfung des Terrorismus. Ob Herr Struck auch traumatisiert ist oder der gegenwärtige ach so biedere Kriegsminister? Frau Merkel und Herr Steinmeier auch nicht.
Wer als Kind das Ende des 2. Weltkrieges mit Bombardements und Flucht aus seiner Heimat und Hass auf die Flüchtlinge in der "neuen" kennen gelernt hat, der ist geheilt von "Deutschen Interessen" in einem fernen Land.
Keinerlei Zustimmung für irgendwelche kriegerischen Einsätze, alles für für die notleidende Bevölkerung dort.
Jedenfalls ich wähle das! Und kein zukünftiges Bundestagsmitglied hat von mir ein Mandat für jedwede Kampfeinsätze nirgendwo!

Om namah shivaya

Klaus-Jürgen
Das ist ein Thema das mich sehr bewegt. Satya, Ahimsa ,Satyagraha - das sind Maßstäbe für mich. Schwierig dies von anderen zu verlangen. Mir fällt keine Partei ein die dies umsetzt. Ich sehe das sogar als Wiederspruch zur aktuellen Parteienkultur. Und ich möchte meine Wahl nicht vom Afghanistan Thema abhängig machen. Die PDS erscheint mir zutiefst suspekt. Das ist meine persönliche Entscheidung.

Mir fällt keine einfache Antwort auf dieses Afghanistan Dilemma ein. Es hätte nie angefangen werden sollen. Jetzt stecken wir aber drin. Grüne, SPD, FDP, CDU ... damals haben es alle Großen getragen. Mit Worten beschönigt. Illusion.

Deutschland müsste in aller Konsequenz aus der Nato austreten wenn es sich jetzt alleine zurückzieht. Und komplette Eigenverantwortung übernehmen. Dazu ist dieses Land mit seiner Verdrängungskultur (noch) nicht bereit. Leben wir zu sehr in der Vergangenheit?

Ich bin der Überzeugung das gemeinsam verstricktes Karma nur gemeinsam aufgelöst werden kann. Sind die amerikanischen und englischen und dänischen Männer und Frauen weniger wert als die Deutschen? Unser Karma ist eng verwoben. Nach dem Weltkrieg. Über all die Jahre in denen Deutschland im Dornröschenschlaf lag. Ich strebe eine gemeinsame Exit-Lösung an. Mit der bitteren Gewissheit das jeder Tote zu viel ist. Am besten morgen.

Dort unten herrscht Krieg. Die deutsche Diskussion um einen vermeintlichen humanitären Einsatz war und ist seit Jahren eine Farce. Dieser humanitäre Einsatz hat nur in den deutschen Köpfen statt gefunden. Bizarre Regelungen sind im Bundestag aufgestellt worden. Hauptsache die deutsche Abgasvorschriften werden dort unten eingehalten.

Durch meine Zeit beim Militär habe ich viele Bekannte kennen gelernt. Ich bin froh das ich ausgescheiden bin bevor es los gegangen ist. Ich hätte mich damals vermutlich freiwillig für Geld und Abenteuer gemeldet. Michel,Brite, hat einmal erzählt das jedes mal wenn der ernste Befehl kam die Bajonette aufzupflanzen die jungen Rekruten zu Jesus gefunden haben. Er beschrieb Helmand (Afghanistan) als Blutmühle mit Grabenkämpfen. Und vergisst die Gesichter der Jungen nicht. Er ist dort seit 18 Monaten Sanitäter. Machen wir uns bewusst das dort 17, 18, 19, 20 jährige im Einsatz sind.
Ein andere Freund von mir hatte nicht so viel Glück wie ich. Er ist in der US Army gewesen. Ist ausgeschieden aber durch die Gesetzeslage dort wieder zurück berufen worden. Sozusagen zwangsverpflichtet für 18 Monate in den Kampfeinsatz. Lange hatte er überlegt zu desertieren. Nur wie dann eine Zukunft für sein Kind aufbauen? Er ist heute Kriegsversehrt. Trinkt viel Alkohol und hat 40kg zugenommen. Er wirkt heute wie ein anderer Mensch. Früher hat er nie getrunken.

Sehr bewegt hat mich damals Reinhard Erös. Fernspäher und Fallschirmjäger. Für mich damals die Elite. Später Bundeswehr Arzt. Er ist in den 80er illegal nach Afghanistan und hat tausende heimlich behandelt. Bis über den eigenen Zusammenbruch hinaus. Ein tolles Buch.

http://www.kinderhilfe-afghanistan.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Erös
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3455018017/qid=1018884400/sr=...




Dank für eure Antworten!

Wie man sich nun bzgl. der Wahl verhalten will ist eine ganz persönliche Frage ...
Demokratie kann sich auch nicht darauf begrenzen alle 4 Jahre ein Kreuzchen zu machen. Zudem kennen wir ja den Sinnungswandel sobald eine Partei mit zunächst anderen Zielen an die Regierung kommt ...

Was machen wir am Hindukusch?
Hierzu ist es interesannt das 1997 erschienene Buch von Zbigniew Brzezinski "The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives" (auf deutsch unter: "Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft" erschienen) zu lesen.
[Zbig­niew Brzezinski wurde 1928 in Warschau geboren und gilt neben Henry M. Kissinger und Samuel P. Huntington als graue Eminenz unter den US-Geostrategen. Nach seinen eigenen Angaben hat er die Sowjets nach Afghanistan gelockt.]

Ein anderes Thema das seit 2001 (bis dahin wurde berichtet) tabu ist, ist Depleted Uranium.
Diese Waffen werden auch im Afghanistankrieg eingesetzt.

Was ist Depleted Uranium?
Informationen des Instituts für Bodenkunde in Hamburg:
http://www.geowiss.uni-hamburg.de/i-boden/umunitio.htm


"Das afghanische Volk wird indessen zerstört! Die Uranmunition der U.S.-Amerikaner übersät mittlerweile weite Teile des Landes und führt bei allen Menschen und Tieren zu schrecklichen Krebserkrankungen, Gendefekten (Frauen gebären Kinder mit Tumoren statt Augen), die Kindersterblichkeit ist so hoch wie in keinem andern Land der Welt."
http://buergerstimme.net/



Hier gibt es eine gute Linksammlung zu Depleted Uranium:
http://www.medienverantwortung.de/unsere-themen/informationsportale...

Depleted Uranium wurde u.a. im 1. u. 2. Golfkrieg und im Balkan eingesetzt:
Der Film "Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra" von Frieder Wagner wurde einmalig im WDR ausgestrahlt, danach bekam er nie wieder einen Auftrag vom WDR
http://video.google.com/videoplay?docid=8192977154296057254


Filmrezension: Der Arzt und die ver­strahlten Kinder von Basra
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=827
Ein Bericht von Jürgen Todenhöfer:

Afghanistan.Im Land der Taliban
Ein Erlebnisbericht des langjährigen Bundestagsabgeordneten und späteren Verlagsmanagers
Von Jürgen Todenhöfer, 18.09.09

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&a...
Om Namah Shivaja liebe Karin, lieber Klaus-Jürgen und lieber Gleis24!

Wählen gehen bedeutet, dass ich durch meine eigene Handlung, jemande(n) beauftrage, für mich Handlungen auszuführen. Somit werden die Handlungen des Beauftragten zu eigenen Handlungen. Der Auftraggeber eines Mordes ist ebenso wie der Mörder für den Mord verantwortlich.Genauso ist der Pazifist, der den Grünen das Mandat erteilt hatte, mitverantwortlich für alle Kollateralschäden, die durch die Kriegshandlungen entstehen. Wer gibt denn Blankovollmachten an Personen, die er nicht kennt und zu denen er kein Vertrauen hat? Genau das machen wir aber, wenn wir in einer sogenannten Parlamentarischen Demokratie ein Kreuzchen machen. Das durch die Handlungen der Mandatierten entstehende Karma ist eigenes Karma und Staatskarma.

Im Yoga geht es darum Handlungen ohne Verhaftung und Anhaftung an das Resultat auszuführen. Durch eine Wahl der Machthabenden Parteien geben wir aber gerade völlig verhafteten Menschen Blankovollmacht. Was Parteigrundsätze, Ethik und Moral noch Wert sind, wenn es um Machterhalt und Geld geht, haben die Grünen bestens demonstriert. Dies sollten alle YoginIs, die meinen, Wahlhandlungen ausführen zu müssen, bedenken.

Der Afghanistaneinsatz ist kein Verteidigungsfall für das Bündnis!!! Den USA liegt weder eine Kriegserklärung vor, noch wurde im hoheitlichen Auftrag eines Landes Aggressionen gegen die USA begangen. Die deutsche (und andere) Rückversicherungsunternehmen mussten erhebliche Zahlungen leisten, obwohl in den Versicherungspolicen der Kriegsfall ausgeschlossen ist. Also, die USA befanden sich damals nicht im Krieg, sondern wurden lediglich mit karmischen Folgen eigenen Handels und konfrontiert.

Ich hab ehrlich gesagt auch kein Verständnis für die Wiederwahl von Parteien, die Wahlversprechen gebrochen haben und für das Wählen um des Wählens willen. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Mit Wahrhaftigkeit und Ahimsa lässt sich eine Wahl der Großen incl. der Linken m.E. nicht vereinbaren.

OM Shanti Shanti Shanti - OM Frieden Peace Salam Shalom

Olaf
Nachtrag zum Thema Afghanistan:

Hallo Olaf,

Christoph Hörstel wird nicht nur in den Mainstreammedien nicht oder kaum mehr erwähnt, sondern es werden z.B. bei der Attac Mailingliste „Globalisierung und Krieg“ E-Mails, die seinen Namen erwähnen zensiert - aber Attac ist vielleicht ja auch eher als eine Spielart des Mainstream aufzufassen ... . Er spricht wohl zu viele Wahrheiten aus … .
Problematisch finde ich, dass Hörstel Gulbuddin Hekmatyar als seinen Freund bezeichnet. Dieser wird für den Anschlag auf Meena (der Gründerin von Rawa, Revolutionary Association of Women of Afghanistan) verantwortlich gemacht, war in den 70er Jahren für seine Säureanschläge auf unverschleierte Frauen bekannt und wenn man das Buch von Malalai Joya liest, scheint sich da eine ziemlich lange Liste zu ergeben ….
Problematisch ist auch Plattform Schall und Rauch, und Nuoviso ist auch nicht ohne …

Hörstel und seine Neue Mitte treten wohl 2013 zur Bundestagswahl an.

Bzgl. der Linken:
Einige ihrer Standpunkte sagen mir mehr zu als die der anderen im Bundestag vertretenen Parteien. Sozialdemokraten und eigentlich Grüne gibt es bei den Linken vermutlich vielleicht sogar mehr als in den Parteien, die sich so nennen. Auch finde ich es z.B. begrüßenswert, dass alle Mitglieder der Linken Fraktion die Nettosumme der Diätenerhöhung seit Januar 2008 spenden
(siehe http://www.linksfraktion.de/spenden_der_diaetenerhoehung_2008.php).

Ein Graus sind mir die antideutschen Einflüsse z.B. bei Petra Pau und insbesondere die Jugendorganisation BAK Shalom ...
das macht sie eigentlich unwählbar ... auf der anderen Seite sind sie für einen Abzug aus Afghanistan und gegen die - inzwischen normal gewordenen weltweiten Einsätze der Bundeswehr ...

Aber es gibt im Bundestag auch Leute wie Heike Hänsel (http://www.heike-haensel.de/ ), die eine der wenigen ist, die Frauen aus Afghanistan die Möglichkeit geben ihre Berichte in Deutschland zu verbreiten. Sie hat Interviews mit Malalai Joya sowie RAWA Aktivistinnen geführt und lässt erstere z.B. hier auf ihrem Blog berichten http://heikehaensel.wordpress.com/2009/05/21/parlamentsabgeordnete-...


Generell denke ich dass die meisten Menschen sich gar nicht vorstellen können wie manche Menschen denken ...

„… denn in dieser Welt passieren Dinge, die sind ein einziger Horror. Wer sich vertieft damit beschäftigt was auf diesem Globus abgeht, der kann es gar nicht glauben. Die Verhältnisse sind eine unglaubliche, eine unglaubliche Beleidigung für jedes normal funktionierende Gehirn. Und die vielleicht wichtigste Erkenntnis, die ich so die letzten 20 Jahre für mich gewonnen habe – es war eigentlich das schwierigste für mich selber diese Erkenntnis zu gewinnen – ist, dass die Welt in diesem Zustand ist, weil es Leute gibt, die das wollen.
Die meisten haben ein so sauberes Gehirn, dass sie sich gar keinen vorstellen kann, der das will. Ein Normalmensch kann sich nicht vorstellen, dass wenn irgendwo der Tsunami kommt, dass es andere schon gibt, die den Fall schon vorgeplant haben, damit sie jetzt die Grundstücke kriegen auf denen bisher Fischer wohnten. Und wenn New Orleans unter Wasser steht, dann sind wir alle voller Bedauern für die Armen in New Orleans, die nicht raus können. Die anderen haben da nur drauf gewartet, damit sie endlich an die Grundstücke kommen auf denen bisher Sozialwohnungen standen. Und diese Überschwemmung ist die Möglichkeit alle diese Sozialwohnungen, alle diese Leute loszuwerden und sich die Grundstücke unter den Nagel zu reißen. Dass es überhaupt so etwas perverses gibt, kann sich ein normaler Mensch schon gar nicht vorstellen. Aber: auf dem Globus ist das alles normal. …“

Prof. Dr. Franz Josef Rademacher in einem Vortrag vom 22.11.2007 zum Global Marshall Plan
http://video.google.de/videoplay?docid=7666924332123474618


Geopolitisches Denken ist nicht so weit verbreitet, aber notwendig zum Verständnis ... zum Beispiel der Afghanistankriege ...
Om Namah Shivaya und hallo Karin,
Du bist wirklich gut informiert - alle Achtung! Meine Bedenken gegen die Linken sind historischer Natur. Die Linke hat u.a. Mitglieder, die in einem Terrorsystem an den Machtstrukturen beteiligt waren. Die Wählerschaft im Osten sympathisiert zum Teil mit diesem System. Natürlich ist die Linke von der Programmatik her die bedeutendste Ahimsa Partei (Afghanistan & Tierversuche). Wahlprogramme werden aber lediglich gemacht, um Stimmen zu sammeln. Hätten die Linken die Möglichkeit gehabt, sich an der Macht jetzt zu beteiligen, so wären dann Grundsatzfragen (oder wichtige Programmpunkte) zu Gunsten pragmatischer Erwägungen dann wohl in den Hintergrund getreten.
Om Shanti
Olaf
Hallo Olaf,

das mit der historischen Entwicklung ist sicherlich ein Aspekt (wie schaut es aber mit der historischen Entwicklung diverser Personen aus anderen Parteien aus; z.B. Frau Merkel?), verkennt aber, dass inzwischen viele Ex-SPDler und Ex-Grüne dort zu finden sind.

Ich glaube nicht, dass es bei unseren derzeitigen Verhältnissen möglich wäre, dass eine Partei an die Regierung kommt und dann nicht in einem gewissem Rahmen konform geht.
Der Druck ist zu groß. Deutschland ist laut Brzezinski ein sog "Global Player" ... Man stelle sich vor Deutschland würde aus der Nato austreten ... Das wäre für die US-Politik nicht hinnehmbar ...

Karin

p.s.: zum Ausgang der Wahl
http://war-is-illegal.livejournal.com/8701.html
p.p.s.: hier gibt es "The Grand Chessboard" auf deutsch zum online lesen
http://www.scribd.com/doc/17663597/Zbigniew-Brzezinski-Die-Einzige-...
(die deutsche Ausgabe ist mit einem Vorwort von Hans-Diedrich Genscher versehen)
Liebe Karin, das mit den Personen gilt selbstverständlich für alle etablierten Parteien. Menschen wie z.B. Filbinger und Konsorten kommen in fast jedem System durch. Allerdings "No Chance" bei der tibetischen Exilregierung.

"Deutsche stimmen mehrheitlich für Krieg" lautet die Überschrift bei http://war-is-illegal.livejournal.com/8701.html. Ja, wenn das den Deutschen nur bewusst gewesen wäre! Bei einer Volksabstimmung über das Thema hätten die Deutschen sich dagegen entschieden. Das ist halt der Pferdefuß der parlamentarischen Demokratie. Man wählt ein verschwommenes Gesamtpaket und fühlt sich selbst nicht schuldig, weil man andere handeln lässt.

OM Shanti
Olaf

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen