mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namaste,

ich bin jetzt 42 und wahrscheinlich habe ich schon mein Leben lang ADS. Seid 1,5 Jahren ist es durch Selbstständigkeit ohne feste Strukturen ganz schlimm geworden geworden bei mir und so kam dies überhaupt erst richtig ans Tageslicht, dass ich von ADS betroffen bin. Meine Frage in die Runde.
Welche Yogastellungen eigenen sich besonders und welche weniger gut.
Nicht nur Stellungen, sondern auch Pranayamas und weitere Praktiken.
Gibt es besonders nützliche Mantras?

Vielen Dank für die Informationen

Om Shanti
Carsten

Tags: ADS, Erwachsene, Yoga

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1098 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Carsten

Ich kann zwar fachlich jetzt nichts dazu sagen aber vielleicht mal paar Überlegungen von mir.
Das ADS kenne ich noch sehr gut von meinem Sohn. Ständig zapplig, mit dem Gedanken nicht bei der Sache usw.
Und naja, manchmal glaube ich, ich hab das vielleicht auch.....
Im Prinzip, hat das ja jeder, der sich nicht konzentrieren kann, wann immer er es will. So sehe ich das zumindest.
Ich persönlich denke, wenn man seine Aufmerksamkeit verbessern will, dann muß man es trainieren, immer und immer wieder, bis es zur Selbstverständlichkeit geworden ist.
Mir z.B., helfen Visualisierungsübungen ziemlich gut. Ich gehe dann z.B. in Gedanken meine Wohnung durch und versuche so genau wie möglich mir das vorzustellen. Am Anfang ist das natürlich alles sehr verschwommen und wage, aber das ist doch egal. Auch wird man am Anfang immer wieder den Geist beruhigen müssen, weil man halt immer wieder abschweift.
Die Bilder werden aber mit der Zeit klarer. Das macht sogar richtig Spaß, wie ich finde.....:)
Was ich auch oft mache, sind Ursprungs-Übungen. Ich verfolge in Gedanken einen Gegenstand zum Ursprung zurück.
Das finde ich auch super um die Aufmerksamkeit zu trainieren und hat auch noch einen anderen praktischen nutzen, wie ich finde. Ursache und Wirkung wird mir somit immer verständlicher. Und ich kann manchmal schon vorhersehen, wie eine bestimmte Situation ausgehen wird oder warum etwas geschieht und nur so passieren konnte.
Das selbe macht man ja im Yoga auch, nur leider kenne ich mich mit den Yoga-Vokabeln noch nicht so aus.

Viele Grüße
Kai
Hallo Carsten,

hab grade den ADS Selbsttest gemacht und....siehe da - ich habe ADS.
Da steht ich soll mich von einem Arzt untersuchen lassen! Hä, wie bitte?
Um mir dann Pillen reindrücken zu lassen...

Pfff, kann ich da nur sagen.
Bin seit 3 Jahren selbstständig und dadurch auch irgendwie in mein persönliches Chaos geraten.
Aber... dafür bin ich mein eigener Chef, und muss nicht etwas tun, was in meinen Augen sinnlos oder bescheuert ist.

Jeden Tag muss ich mich motivieren, mich hochziehen, feststellen, dass ich in dieser Richtung irgendwie allein bin.
OKAY!!!
Wird mal schwierig und ich bin im Chaos.
Dann fällt mir son ein asiatisches Sprichwort ein, das heisst:

Wenn Du es eilig hast
setze Dich.

Das tu ich dann und spreche mit Gott über meine Probleme. Ganz ehrlich und ohne Selbstlügen!
Ich atme ein, ich atme aus.
Und weiß: Ich bin nicht wichtig, nicht in dem Sinn, den sie uns vorgaukeln...

Du bist nicht krank! Du bist lebendig!!

Die einzigen, die von solchen "Symptomen" profitieren, sind mal wieder die Schulmediziner und die Pharmalobby!!!

Wir sind an einem Tag so vielen Reizen ausgesetzt, wie vor 100 Jahren in 4 Wochen oder so.
Und jetzt hat die, meiner Meinung nach, normale menschliche Reaktion auf so viel Reizüberflutung einen Namen - ADS.

Ja echt supi!
Lass Dich nicht von dieser Aussage gängeln!!!

Übe regelmäßig Yama (verhalte Dich korrekt), Niyama (Nimm Dich so an wie Du bist, sei zufrieden mit dem was Du hast)), Asana (Körperhaltung, Deine Kraft).

Und nochmal: Lass Dich nicht von dieser Diagnose gängeln!!

Wir sind normal und dafür kriegen wir Pillen?????

Ich kenne einen selbstverwirklichten Meister. Auch der hat eine Persönlichkeit! Wenn der am Tisch sitzt, zappelt der auch mal mit den Füßen. Das könnte man auch Lebendigkeit nennen oder natürlichen Bewegungsdrang.

Schon komisch, dass sich der Tablettenkonsum wegen dieses "Symptoms" in den letzten Monaten verfünffacht hat!!
Pranayama (Achte auf Deinen Atem, bitte immer!)
Tiefe Bauchatmung.

Om mani padme hum

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen