mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Moringa - die Wunderpflanze?

Nach Mais, Soja und Broccoli etc. die neuste Errungenschaft der manipulierten Lebensmittel.

Moringa, wie sie uns derzeit als Wundermittel verkauft wird, hat nur noch wenig gemeinsam mit den natürlich gewachsenen Blättern des Moringabaumes in Indien oder Afrika.

Moringa Pflanze ist in westlichen Regionen eine durch und durch modifizierte, durch Mikroorganismen (Bakterienstämmen) manipulierte Pflanze.

Wie jede andere heimische Pflanze besitzt der gesamte  Moringabaum (seine Blätter, Samen, Früchte etc.)  einige Heilwirkungen, die auch schon von altersher im Ayurveda geschätzt und dementsprechend unterstützend zum Heilungsprozess eingesetzt wurden. So liest oder hört man das.

Doch die angebliche Wunderwirkung bei ca. 300 verschiedenen Krankheiten ist reine Erfindung im Sinne der Erfinder und ihren wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Interessen. Ein ganz neuer biotechnischer Wirtschaftszweig hat sich damit aufgetan, der von vielen Unternehmern, Wissenschaftler und der Wirtschaftspolitikern gefördert und gesponsert wird. Keine andere Pflanze erfährt derzeit soviel Unterstützung von den  Main-Stream-Medien. Allerorts wird sie angepriesen.

Die bei uns käuflich zu erwerbenden Moringa-Blätter oder Moringa- Blattpulver werden aus den Blättern der Moringa-Pflanze hergestellt. Die Moringa-Pflanze selbst jedoch ist mit „Effektiven Mikroorganismen“ (EM) aufgezüchtet. Das bedeutet, sie wurde speziell durch den Einsatz von entsprechenden Effektiven Mikroorganismen modifiziert. Da Mikroorganismen (Bakterienstämme) und der Einsatz derselben nicht auf Gen- und Biotechnik hin deklariert werden muss, fallen Effektive Mikroorganismen durch die Maschen der Deklarierungs-Auflagen und können so auch als „Bioware“ direkt auf den Markt kommen, ohne entsprechend auf ihre mikrobiologischen "Inhaltsstoffe" gekennzeichnet werden zu müssen.

Ein uns allseits bekannter Bakterienstamm (Effektiver Mikroorganismus) der hier unter vielen anderen zum Einsatz kommt,  ist z.B. der Lactobacillus caseii (laborgezüchtete, lebende Lactobacillus-Kulturen), wie er z.B. in probiotischen Joghurts eingesetzt wird. Auch andere Labor-Bakterienstämme und Labor-Schimmelpilze bzw. deren Ausscheidungen, kommen zur Gewinnung von Effektiven Mikroorganismen zum Einsatz.

Studien über die Heilwirkung der Moringa-Pflanze gibt es nur wenige. Täuschenderweise wird suggeriert, die über 700 Studien beziehen sich auf die gesundheitlichen Eigenschaften der Pflanze. Tatsache ist, die meisten Studien zu Moringa sind biotechnologische Studien für ganz andere Anwendungsbereiche, denn Moringa kann in vielen Bereichen (z.B. der Wasseraufbereitung, zu Reinigungszwecken etc) eingesetzt werden. Dementsprechend gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien, meist von den Entwicklern und/oder Vermarktern des jeweiligen Anwendungsbereiches.

Nicht die Pflanze selbst, sondern die EM sind es, was die Pflanzen so breitgefächert nützlich erscheinen lässt. Genau genommen, ist Moringa durch den Einsatz von Effektiven Mikroorganismen nur ein Trägermedium für die neusten biotechnisch hergestellten bio-hochaktiven „Düngemittel“. Mit beinahe universellen Einsatzmöglichkeiten.

Die vielseitige „Wunderkraft“ erfolgt jedoch nicht aus der Moringa-Pflanze selbst heraus bzw. aus der natürlichen Kraft der Pflanze, sondern ist einzig dem Umstand zuzuschreiben, dass hier die Ursprungspflanze Moringa,  je nach Einsatzgebiet mit EM,  manipuliert wurde/wird, um größtmöglichen wirtschaftlichen Nutzen zu erzielen.

Der gesundheitliche Nutzen der Blätter des Moringa-Baumes ist ähnlich, so wie bei jeder uns bekannten heimischen Pflanze auch. Moringa wächst in seiner Ursprungsheimat als Baum heran. Hier zum Einsatz kommen Moringa-Pflanzen, die auf Plantagen gezüchtet werden und so manipuliert sind, dass die Pflanzen mega-schnell heranwachsen und bereits in einer Höhe von 1m bis 1,50m  geerntet werden können. Pflanzen, die mit Hilfe von in Labors gezüchteten Mikroorganismen (=Baktiereinstämmen) biotechnisch derart verändert sind, dass Ernten bis zu neun Mal im Jahr möglich sind. Es werden dementsprechend keine Blätter von ausgewachsenen Bäumen verwendet, so wie die voll gereiften Blätter des Moringabaumes, wie sie dann im Ayurveda natürlicherweise geernet und frisch angewendet werden.

Erwähnen möchte ich in diesem Zusammenhang, das Texte oder Nachweise über den vielfachen Nutzen bzw. Wert und den gesundheitlichen Anwendungsbereich von Moringa-Blätter im Ayurveda oder in den Veden bisher nicht vorgelegt wurden. Es wird einfach nur immer der gleiche Satz behauptet und wieder- oder vorgegeben, den irgendwer, irgendwann, und vielleicht auch nur werbestrategisch niedergschrieben oder ausgesprochen hat. Dass Moringa bereits in den Veden erwähnt wurde, (was ständig ungeprüft übernommen wird) sagt wenig darüber aus, in welchen Zusammenhang dies geschah bzw. ob und wenn unter welchen Gesundheitsaspekt. Sonderbar wäre das dann allemal, wenn ein solch altes Wundermittel über viele Jahrhunderte hinweg totgeschwiegen und all den kranken Menschen der gesundheitliche Vielnutz vorenthalten wäre. In Indien und Afrika würden rundum gesunde Menschen leben und Hunger würde man nicht kennen.

Auch sind die hochdosierten "Power-Inhaltstoffe" der hochgepuschten Moringa-Pflanze nicht hinreichend auf ihre Wirkung auf unseren Organismus geprüft,. Ebenso die Auswirkungen vom Einsatz von Effektiven Mikroorganismen in den natürlich-lebendigen Kreislauf der Natur. Bei künstlich gezüchteten Pflanzeninhaltsstoffen, die natürlicherweise so nie vorkommen würden, weder in ihrer Zusammensetzung noch in Symbiose, besteht immer auch die Gefahr der Mutation, der Überdosierung oder Wechsel- und Nebenwirkungen, mit all ihren unbekannten Folgen, da der menschliche Körper und die Natur Körper mit solchen hochdosierten und  körper- und naturfremden Bakterienstämmen nicht umzugehen gelernt hat.

Was wissenschaftlich einwandfrei nachgewiesen ist, die Moringa-Wurzel enthält hochgiftige Alkaloide, deren Wirkung in Indien und in Afrika bereits lange bekannt sind, und die Wurzel des Moringa-Baumes in  traditioneller Art geernet und zubereitet wurde/wird, und u.a.  auf eine etwas andere Art und Weise Anwendung findet, in einem etwas anderen Zusammenhang, nämlich als natürliches Abtreibungsmittel. Und die Wurzel dementsprechend meist „erfolgreich“ eingesetzt wurde/wird, auch wenn dadurch die Gesundheit und das Leben des Kindes und der Mutter gefährdet wurde/wird. Schwangeren ist daher dringend abzuraten, Moringa zu verzehren, da bis heute nicht genügend bzw. keine ausreichenden Studien vorliegen, in welchen Mengen (und sei es auch nur in Spuren) die giftigen Alkaloide in die Stängel und Blätter übergehen.

Es geht mir nicht darum, der Moringa-Pflanze eine Unterstützung im Heilprozesses oder einen gesundheitlichen Nutzen abzusprechen;  für ein paar wenige Krankheitsbilder kann sie (wie jede andere Pflanze auf ihre Art und Weise) durchaus hilfreich sein.

Den Werbe-Begriff der "Wunder-Pflanze" oder des "Wunder-Baumes" jedoch wird  Moringa - in ihrer urnatürlichen Eigenschaft - nicht gerecht,  nur in ihrer Eigenschaft als  manipulierte, gezüchtete, modifizierte (veränderte), hochdosierte Pflanze, doch da sind die Wirkungen in keinster Weise überschaubar und die Risiken nicht annähernd einschätzbar.

aum
miramuun

Tags: Ayurveda, Effektive_Mikroorganismen, Ernährung, Gentechnik, Gesundheit, Heilmittel, Krankheit, Medizin, Moringa, Wunderpflanze

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 2206 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Wenn man den Berichten aus Teneriffa glauben mag (http://www.moringagarden.eu/Info/), wird Moringa dort sehr natürlich angebaut und es gibt ganze Bücher über die umfassende Heilwirkung (http://gratis.moringagarden.eu/Gratis-Unverbindlich/81/Gratis-E-Boo...). Allerdings habe ich selbst das vielgepriesene Moringa-Pulver aus Teneriffa lange Zeit zu mir genommen und konnte leider keinerlei Wirkung verspüren. Vermutlich könnte ich genauso gut heimische, kostenlos in freier Wildbahn wachsende Brennnessel pulverisieren und zu mir nehmen (der Geschmack und auch das energetische Gefühl sind recht ähnlich).
Immer wieder wird um einzelne Pflanzen ein ungeheurer Hype veranstaltet. Vermutlich muss die Menschheit erst wieder begreifen, dass in Gottes Schöpfung bereits mehr enthalten ist, als alle klugen Pharmakologen der Welt in ihren Laboren herstellen können.
Om Shanti.

Ich weiss nicht, irgendwie muss es schon wirken.

Unsere junge Huendin hat lange Katzenkot gefressen, alles verbieten half nix. Sie wird schon ziemlich gesund ernaehrt mit rohem Wild oder Biofleisch und bekommt eine Kraeutermischung (Hokamix). Nach einer Woche Moringa wars vorbei mit dem Kotessen, einfach so, das fand ich schon erstaunlich.

Ich selber habe mich anfangs sehr fit von Moringa gefuehlt, nach Gewoehnung aber wieder ganz nromal. Allerdings bin ich nicht mehr krank geworden. Ernaehren tun wir uns aber auch schon jahrelang vegan und gesund.

Mikroorganismen (EM) nutze ich seit vielen Jahren (bald 15 Jahre) und moechte sie nie wieder missen :) Ich putz damit (brauche ausser Waschpulver und Spueli nix), sprueh mich selber ein, den Hund, Autos waschen, Fenster putzen, bei Magenverstimmung einen guten Schluck innerlich. Meine Haut ist immer bombenweich, die Pflanzen im Haus und Garten werden damit gegossen, das Gewaechshaus spriesst und gedeiht. Rundum- gibt nichts besseres :)

Allein wieviel Hilfe EM fuer das Wasser darstellt. Wir haben eine Kleinklaeranlage und unsere Werte sind immer top. Auch in anderen Gewaessern ist das echt hilfreich, es verdraengt die schaedingenden Mikroorgansmen. Heutzutage ist das Gleichgewicht eh ins Negative gekippt, da kann ein wenig Unterstuetzung in die positive Richtung nicht schaden.

LG Larissa
Ich kippe EMA auch kanisterweise in unseren Garten :)) und er liebt es :)

Dass Moringa mit EMA gewaessert wird, sehe ich als absoluten Vorteil. Wer das einmal erlebt hat, nach dem Duschen abtrocknen und dann mit EMA einspruehen, der moechte dieses supersamtene Hautgeduehl nie wieder missen :)

Oder es grummelt im Magen, viele Kollegen bekommen Magendarmgrippe, ich nehme meine Flasche EMA mit und oefter mal nen Schluck und alles ist gut :). Warum bitte soll man darauf verzichten? Lieber Putzmittel, Durchfallmittel, Lotions etc?

Nee fuer mich nicht, aber jeder so wie er mag.

Und nein, das Kotfressen ging von den EMs leider nicht weg....hatte ich vorher versucht, den Durchbruch brachte Moringa, auch wenns nicht ins Weltbild passt :) ich mag das gruene Pulver. Kaufe allerdings nicht bei moringagarden, den Preis finde ich doch fast unverschaemt.

LG Larissa

Namaste,


Klar wirkt es, auf die eine oder andere Weise, genau wie Anti-biotikum wirkt, wirkt auch Pro-biotikum. Beide kämpfen gegen Bakterienstämme an, und töten sie. Oder unterstützen sich gegenseitig, bzw. vermehren sich usw.  Das alles sind dennoch unnatürliche Prozesse, da viele der Organismen in der Natur niemals solche Verbindungen eingehen. Hier greift der Mensch erneut in den hochsensitiven, sich selbst regulierenden natürlichen Kreislauf der Natur ohne eine jegleiche Ahnung was er damit bewirkt und in die Welt setzt.

an Larissa: Das mit dem Kotfressen hat sich auch dadurch erledigt, weil sie (die Hündin) nun Ausscheidungsprodukte und andere Kleinstlebewesen,  wie die sehr effektiven Mikroorganismen,  über die Nahrung bekommt, Bakterienstämme mit all ihren Vermehrungsbakterienstämmen und Mutationen. Genauer genommen sind EM ja nicht nur manipulierte Düngemittel sondern auch Schädlingsbekämpfungsmittel der neuen Generation. Und das wird als natürlich, biologisch an die Verbraucher für teures Geld verkauft. Seid achtsam. Und das mit dem Kotessen: "Nach einer Woche Moringa wars vorbei, einfach so... "  ja einfach so, vielleicht mit, vielleicht  auch ohne Moringa, wer kann das schon sagen. Vielleicht ist deine Hündin auch so schlau, und frißt nunmehr nicht mehr diesen bakteriell verseuchten Kot.

Fleisch, Wurst,Geflügel, Fisch, mögen manche nicht mehr essen,  weil  u.a. mit Antibiotika behandelt wurde. Da weiß man es, ist schon bis zum Verstand durchgedrungen, wenn auch manchmal über den Umweg der Krankheit.  Doch bei Probiotika wird nicht hinterfragt. Wenn Mensch, Tier und Natur mit hochmodernen Antibiotika, neudeutsch jetzt als Probiotika beworben,  vollgepumpt wird, wird noch kräftig kostenlos Werbung gemacht,  für diesen mutierten biotechnischen Bakterienstämmen-Dreck.


Klar, auch reinigend wirken Bakterienstämme, eben wie Desinfektionsmittel und Schädlingsbekämfungsmittel.  Die Wirksamkeit wird hier nicht in Frage gestellt. Denn  EMs werden je Einsatzgebiet genau daraufhinb optimiert.   Es werden lebende Organismen eingesetzt. Niemand weiß, was dabei noch  für Wirkungen, Wechselwirkungen, Nebenwirkungen, Mutationen daraus entstehen.

In diesem Zusammenhang macht es keinerlei Unterschied, ob nun anti-biotische oder pro-biotische Mikroben (Bakterienstämme) zum Einsatz kommen.  Antibiotika wirkt auch, und es hat Jahre gebraucht bist der Groschen gefallen ist und es dauert Jahre/Jahrzehnte bis das Leid aus der Welt geschafft ist, das Anti-biotika angerichtet hat.  Probiotische Hilfsmittel wie EM sind keinen Deut besser als Antibiotika. Bakterienstämme aus dem Labor, das ist kein Spaß, is no Joke - is Dangerous.  Da braucht man nur einen Blick auf MRSA/MRSE zu werfen. Und bei MRSA geht es bei weitem nicht um die ablenkenderweise genannten methycillin-resistenten Bakterienstämme, es geht um multiresistende Bakterienstämme, Bakterien, die mutieren, und sich unkontrolliert  vermehren, für die es dann kein wirksames Anti-Biotikum oder Pro-Biotikum mehr gibt. Weil weder natürliche noch gezüchtete Bakterienstämme diese  mutierten, künstlich hervorgebrachten Bakterienstämme bekämpfen können. Jährlich sterben Hundertausende Menschen und Tiere an den Folgen von multiresistenten Bakterien, die Dunkelziffer dürfte weit höher sein. Mutierte Bakterienstämme... mutierte Mikroorganismen...entartete Mikroben.


Zwei Videos, die ich kürzlich gesehen habe, überhaupt nicht in diesem Zusammenhang, und doch sagt mir mein Gefühl gerade eben,  es besteht ein Zusammenhang... Link folgt...


Im Übrigen, der Erfinder von Effektiven Mikroorganismen, Prof. Higa,  schweigt sich beharrlich darüber aus, was in seinen Urprodukt, das weltweit als Basis zur Herstellung von Effektiven Mikroorganismen dient, für die "Anzucht"  von Mikroben bzw. Mikroorganismen, Bakterienstämme einsetzt, die umfangreich zum Einsatz kommen. Es sollen bis zu 80 (oder mehr?)  verschiedene laborgezüchtete, modifizierte Bakterienstämme sein, von denen niemand genau weiß, welche das nun tatsächlich sind. Oder ob diese Bakterienstämme überhaupt in anderen Labors bekannt sind. Von einer Patentanmeldung ( EM1,  Basisstämme)  hat der Erfinder tunlichsterweise abgesehen, obwohl das die herkömmlich Art ist, sich den Marktanteil zu sichern. Hat er nicht, warum:
Ein Patent anzumelden bedeutet, er müsste bis ins allerkleinste Detail dokumentieren und veröffentlichen und jeden einzelnen, selbst noch so kleinen Schritt von Anfang bis Ende, und den gesamten Herstellungsprozess aufzeigen. Selbst wenn er nur einen Tropfen Wasser hinzufügen würde, müsste er dies in seiner Patenschrift dokumentieren. Ebenso die Hilfstoffe, technische Mittel, Zubereitungsformen, jedes benutzt Gerät, jeder einzelne Schritt müsste akribisch aufgezeichnet und dokumentiert werden. Er müsste sämtliche Bakterienstämme die zur Anwendung kommen, deren Gewinnung, deren Aufzucht, das Trägermedium, die Nährböden, die Hersteller derselben usw.


Fragt bei Moringa Garden & Co.  nach, was alles für Bakterienstämme in EM-Basislösung sind, sie alle, die Vermarkter der EM können dir diese Auskunft nicht geben, weil die Urtinktur, die Basis, die zum ansetzen der EM gebraucht wird, ein Geheimnis des Erfinders ist. Wie kann man für den Nutzen eines EM-Produktes Werbung machen und es als gesund, biologisch verkaufen oder anpreisen, wenn man null und nichts darüber weiß, welche Bakterienstämme tatsächlich  zum Einsatz kommen.


Wenn man null und nicht weiß, was für unheilvolle Symbiosen EM mit Mensch, Tier, Pflanze und Mitwelt eingehen kann. Wenn man Pseudo-Studien vorlegt, die vage Aussagen machen wie "könnte sein...Studie steht noch aus... könnte Hinweise darauf geben...bei Mäusen... bei einer Ratte löst es dies aus oder jenes aus....kann aber durchaus auch von etwas anderen kommen...“ und bla bla bla, wie kann man derartige Behauptungen aufstellen.  Kurzum,  es stehen Studien und tatsächliche Erfahrungen aus, die  angepriesenen und marktschreierischen ausgelobte Wundereigenschaften auch nur annähernd belegen können, ... und erst recht stehen  Studien oder Erfahrungen über die Risiken über den Einsatz von lebenden Bakterienstämmen in den EM-Prudukten  gänzlich aus. Und Aussagen wie "fühle mich fit..." sind auf den Aufputsch-Effekt der gepuschten Pflanzen zurückführbar. Ja, es geht nichts über diesen Effekt der Effektiven. Aber da könnte man dann auch z.B. "Red Bull" nehmen, gleiche Kategorie. Keine Ahnung welche Mirkrorganismen bei den anderen Power-Lebensmittel und neumodischen Superfoods und Getränken zum Einsatz kommen. Aber das sie darin enthalten sind ist Tatsache. Denn EM werden in vielen Produkten der  Nahrungsmittel-Industrie eingesetzt. Auch im veganen-vegetarischen-biologischen Lebensmittelbereich. Dort sogar verstärkt, als Ersatzmittelchen für herkömmliche Herstellungsweisen.


Übrigens.  Die Moringa-Pflanze enthält ( lt. Angaben ) Vitamin  B 12,  Menge   1,4 µg/100g. Wird allerdings von den allermeisten, die beinahe ausnahmlos  eine Liste  abkupfern (kopieren),   nicht erwähnt. Ein Zeichen für das großangelegte Märchen aus dem Bereich der Mikrobiologie gepaart mit professionellen Vitaminlügen.


In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch an den  EHEC Lebensmitttel-Skandal erinnern. Angeblich wusste niemand so recht, woher der EHEC kam. Doch, viele wissen das und schweigen, viele wissen, woher EHEC kommt: es sind Bakterienstämme aus dem Labor, ausgebracht als Feldversuche. Hie und da gibt es einen Skandal, weil eben nicht kontrollierbar,  aber richtige Konsequenzen hat das nicht. Die Liste ließe sich hier erweitern. Die Zusammenhänge sind klar... doch weil so klar, so glasklar beinahe wieder unsichtbar.
EM und EM Produkte als Naturprodukte oder gar Bioprodukte, schlimmer noch als Gesundheitsprodukte, zu bewerben ist bewusste (Selbst)Irreführung und (Selbst)Täuschung.
Wer immer diese Produkte bewirbt oder verzehrt oder anderen zum Verzehr gibt oder in die Mitwelt einbringt sollte sich zumindest damit befasst haben. Und zwar nicht in dem Sinne von einfach ungeprüft nachplappern oder abkupfern von Werbebeiträgen oder Vermarktern oder freiwilligen Werbetreibern oder  Moringa-Lobbyisten. Und... es gibt Internetseiten, dort werden Naturfreaks beworben, Werbung für Moringa zu machen, so in der Art des Schneeballsystems oder des Kettenbriefes.  „Erwähne auf deiner Seite "Moringa4" oder verlinke dorthin, oder erwähne sie irgendwo, damit irgendwer es wieder weitergibt... und so weiter und so fort.. Und Geld kann man auch noch damit verdienen. Cool. Diese umfangreichen Werbestrategien. Perfekt inszeniert. Und viele werden (un)freiwillig zu Statisten in diesem beinah perfekt gelungenen Schauspiel um die Wunderpflanze. Dieses Schauspiel um das Wunder  ist so alt wie jung,  und bleibt  "for ever young" Der Neben-effekt der Effektiven (Mikroorganismen)


Das Video von Moringa Garden ist übrigens mega-professionell und medienwirksam aufgemacht.
Und sieht man sich an: Sie kippen dort ganz unverblümt ihre Kanister mit den mutierten Bakterienstämme-Cocktails ins teneriffische klare Bergwasser. Mit diesem Bakteriencocktail bewässern sie ihre Bio-Moringa Plantagen, natürlich ganz ohne Dünger (!?). Was für ein Hohn und Sarkasmus. Gewaschen werden muss die Moringa natürlich nicht, d.h. von Schädlingen oder Schädlingsbekämpfungsmitteln muss sie nicht befreit werden, sie ist selbst ein Schädlingsbekämpfungsmittel ersten Ranges. Dahingehend wurde sie schließlich gezüchtet und modifiziert. Aber Mundschutz muss bei der Verarbeitung von Moringa-Pflanzen schon getragen werden, nicht nur so einer aus dünnen Stoff, muss schon ein fester Mundschutz sein, Arbeitsschutzkleidung gegen Einatmen von Mikroorganismen.  Und... Woher stammen eigentlich  die  Samen der Power-Moringapflanzen.

aum
miramuun

@larissa meint:
Ich weiss nicht, irgendwie muss es schon wirken.
Unsere junge Huendin hat lange Katzenkot gefressen, alles verbieten half nix. Sie wird schon ziemlich gesund ernaehrt mit rohem Wild oder Biofleisch und bekommt eine Kraeutermischung (Hokamix). Nach einer Woche Moringa wars vorbei mit dem Kotessen, einfach so, das fand ich schon erstaunlich.

Ich selber habe mich anfangs sehr fit von Moringa gefuehlt, nach Gewoehnung aber wieder ganz nromal. Allerdings bin ich nicht mehr krank geworden. Ernaehren tun wir uns aber auch schon jahrelang vegan und gesund.

Mikroorganismen (EM) nutze ich seit vielen Jahren (bald 15 Jahre) und moechte sie nie wieder missen :) Ich putz damit (brauche ausser Waschpulver und Spueli nix), sprueh mich selber ein, den Hund, Autos waschen, Fenster putzen, bei Magenverstimmung einen guten Schluck innerlich. Meine Haut ist immer bombenweich, die Pflanzen im Haus und Garten werden damit gegossen, das Gewaechshaus spriesst und gedeiht. Rundum- gibt nichts besseres :)

Allein wieviel Hilfe EM fuer das Wasser darstellt. Wir haben eine Kleinklaeranlage und unsere Werte sind immer top. Auch in anderen Gewaessern ist das echt hilfreich, es verdraengt die schaedingenden Mikroorgansmen. Heutzutage ist das Gleichgewicht eh ins Negative gekippt, da kann ein wenig Unterstuetzung in die positive Richtung nicht schaden.

Ja -  dieser grüne Zaubertrank, und dessen kraftstrotzende Eigenschaften

wurden schon in den Gallischen Kult-Büchern erwähnt

Asterix wußte den grünen Schluck aus der Bulle zu schätzen...

der Zaubertrank, das Dopingmittel... es bleibt ein Geheimnis...

... des Prof. Higa ...

@Larissa: ... Oder es grummelt im Magen, viele Kollegen bekommen Magendarmgrippe, ich nehme meine Flasche EMA mit und oefter mal nen Schluck und alles ist gut :). Warum bitte soll man darauf verzichten? Lieber Putzmittel, Durchfallmittel, Lotions etc?

Schon mal darüber nachgedacht. dass diese fehlende Krankheitsanfälligkeit allein durch deine vegane Lebensweise hervorgerufen sein könnte?

Und...  ist dir bewusst, das EM-Produkte ebenfalls Putzmittel, Durchfallmittel, Lotion etc. sind. Oder klammerst du diesen Umstand aus. Weißt du, dass Effektive Mikroorganismen aus  Schimmelpilzen, Hefe,  aus Klärabfallreste aus Kläranlagen, aus jeglicher Art von Exkrementen wie Eiter, Stuhl, Blut, Ausscheidungsprodukten von Mensch, Tier und Pflanzen gewonnen wird... ich sehe... du hast dich null und nicht mit Mikroorganismen befasst... machst aber Mega-Werbung... und verdrängst die Tatsache, dass EM und alllen voran die Moringa-Pflanze aber  genau das sind, was du mit deinem veganen Lebenstil eigentlich umgehen möchtest. 

Ganz zu schweigen von den vielen quälenden und unnützen und gefährlichen Tierversuchen die immer -und wirklich immer-  durchgeführt werden, um EM auszutesten. Und letzlich auch die Menschenversuche...

aum

miramuun

Ja Du hast Recht :) EM sind boese :) Moringa ist boese:)

Alles boese ;)
Dein Beitrag liest sich eher wie eine Privatfehde gegen einen EM1 oder Moringamenschen.

Aber bitte hoer auf, Unwahrheiten hier zu bashen. Ich hab die Buecher von Prof Higa und anderen EM Leuten (Lau z.B) gelesen. Wenn Mikros fuer Dich Tiere sind, ok, dann hat er Tierversuche gemacht. Anders gehts schlecht....und von wegen Kot, Eiter etc......:) wenn ich eine Wunde (offen) habe, spruehe ich pur EMA darauf und nach kurzer Zeit schliesst es sich sauber und schnell. Bei Eiterbakterien, wuerde mir der Koerperteil abfallen.

An alle anderen. Probiert EMA mal aus, gibt echt nichts angenehmeres.

Liebe miramuun. ich habe Dich schon darauf hingewiesen, dass Du auf unverantwortliche Weise hier Meinungen veröffentlichst, die Du von irgendwo übernommen hast, ohne als Hintergrund selbst die geringste eigene Erfahrung damit zu haben. Hier diffamierst du gerade auf billige Weise ein tatsächlich großartiges Heilmittel, das im Aryurveda seit 3000 Jahren bekannt ist und erfolgreich genutzt wird. Moringa benutze ich selbst seit längerer Zeit und ich habe es an viele Patienten und Seminarteilnehmer weitergegeben, die ausnahmslos, inklusive mir selbst, nur positive Erfahrungen damit machen - und das auch bei schwersten Erkrankungen. Höre bitte auf damit, hier (ich muss es einfach mal so nennen) großmäulig Aussagen hinauszuposaunen, die bar jeglicher eigener Erfahrung sind. - Liebe Leser, lasst euch von diesem Geplapper nicht irritieren! Ich bin äußerst vorsichtig, bevor ich irgendwelche Superlative ausspreche. Bei Moringa kann ich dies aus längerer und vielfacher Erfahrung mit ganzem Herzen tun. Es ist tatsächlich eine sogenannte Wunderpflanze wie keine andere. Und Moringa aus Teneriffa von Moringagarden ist absolute Spitzenqualität. Wer mehr zum Thema Moringa wissen möchte, kann mich gerne kontaktieren und sich auch das Video unten anschauen. Moringa ist ein wahrer Segen für die Menschheit und ist in der Lage mit seiner Kraft vieles an Leid zu beenden. Das kann ich Dank meiner Erfahrung jederzeit voll unterschreiben und vertreten. Und liebe miramuun, entschuldige meine scharfen Töne, doch wenn ich sowas lese wie hier, macht es mich ehrlich sauer. Ich lade dich ein, dich mit mir privat darüber zu unterhalten, bevor hier ein Pingpong-Spiel in Gang gesetzt wird. OM Shanti Bhajan.

Namaste,

Es liegt mir fern irgenwelche Privat-Fehden oder desgleichen zu führen. Ebenso möchte ich bitte meine Aufklärung in Sachen Moringa und Effektive Mikrorganismen (Labor-Baktereinstämme) nicht als eine Anfeindung gegen EM oder Moringa-Menschen verstanden wissen.

Mir geht es um die Menschen, und zwar diejenigen, die solchen Gesundheits- und Heilsversprechen nur allzu bereitwillig folgen, ohne auch nur im geringsten über die Gefahren des Einsatzes von Labor-Bakterienstämmen aufgeklärt oder informiert zu sein. Deine Erfahrung mit der Moringa Pflanze kann ich dir nicht absprechen Bhajan, allerdings ist aus vielen deiner Blogbeiträge und einigen Diskussionen zu lesen, dass dir zur deiner Heilung ganz andere Pflanzen und Mittel zur Verfügung standen bzw. du ganz andere Heilmittel benutzt oder benutzt hast, definitiv aber erst seit kurzer Zeit erste Erfahrungen mit Moringa gesammelt hast.

Wer mich wirklich kennt, weiß dass es nicht in meiner Absicht liegt irgendwen oder irgendetwas einfach anzuschwärzen, schon mal gar nicht aus irgendwelchen erfundenen, hier unterstellten, persönlichen Motiven oder Absichten.

Mein Dienst ist am Menschen, und ich sehe es als meine Pflicht gegenüber unwissenden, arglosen hilfesuchenden Menschen mein Wissen weiterzugeben, die Problematik des Einsatzes von (mutierten) Bakterienstämmen, die in Petrischalen (Reagenzgläsern) der Pharma-u. Chemie-Industrie unter den großteils grausamen Labor- Tierversuchen und Menschenversuchen ausgetestet und durchgeführt werden, mitzuteilen.

Larissa, vielleicht ist es dir nicht bewusst, laborgezüchtete und natürliche Baktereinstämme werden massenweise an Labormäusen, Ratten, Kaninchen, Vögeln und vielen anderen Tieren ausgetestet, und da EM ins Futter vermischt und verabreicht und im Stall großzügig versprüht wird und ebenso Moringa-Blätter als Blätter und/oder pulverisiert in der Tierzucht als Futtermittel und Zugabe zum Einsatz kommen, so auch bei der Kuh und im Kuhstall, beim Schwein und im Schweinestall, bei Geflügel und im Geflügelstall und bei vielen anderen Tieren eingesetzt wird, und dementsprechend vorher zwingend ausgetestet werden muss. Effektive Mikroorganismen gelangen in Natur und Grundwasser, in Luft und reichern sich in Nahrungsmittel, Natur und Wasser an. Alle lebende Organismen sind davon betroffen, dementsprechend gibt es sehr viele Labortest und Studien mit Tieren ebenso Studien mit Menschen über EM aber eben auch über Moringa, weil die Pflanze ein wesentliches Trägermedium für die Verbreitung von EM darstellt. In aller Welt. Rund um den Globus, das Wundermittel Moringa und EM. Es mutet sich wirklich wie ein Wunder an, wenn Wissenschaftler der Großindustrie einmal einer beinahe wortgetreuen Meinung über EM und Moringa sind. Beides Allroundtalente, in Kombination unschlagbarer Welthit, eben nach Soja, Mais und und und...Superfood...

Vollgepumpt mit Zeatin damit die ganze Überdosis an den so vermeintlich nützlichen von der Pharma-und Chemie-Industrie in Szene gesetzten Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen, Vitalstoffen auch schön Zellwände durchbricht und bis in die letzte Zelle geschleust wird, dank dieses erst kürzlich in der Moringa-Pflanze (zuerst im Mais) gefundenen wachstumsfördernden Zeatin. 1000 mal ! stärker als andere Wachstumshormone. Woher aber kommt das Zeatin, und wer braucht solche Wachstumshormone von denen niemand, wirklich niemand, weiß, was sie noch so alles fördern oder zu einem Ungleichgewicht führen. Nutznießer ist hier doch wieder einmal die Industrie, Wirtschaft mit ihrem -im Sinne des Wortes- Wachstumswahn und letztendlich - oder zuallererst - der Konsument, so meint zumindest der Konsument sich gesund zu ernähren durch Superfood.

Die, die massenhafte und beinahe penetrante Werbung für ein solches mittels Bakterienstämmen aufgepepptes Pharma-und Chemieprodukt betreiben (denn dazu zählt eindeutig die Moringa-Pflanze der besagten Firma) sollten sich doch wenigstens ernsthaft und sachlich mit Moringa und EM auseinandersetzen, alles andere ist einfach wenig verantwortungsvoll. Es bleibt unverständlich, warum viele das Lobesgedicht auf die Moringa-Pflanze und EM mantramäßig nachsagen, ohne ernsthaft zu hinterfragen und sich mit den Fakten auseinandersetzen. Effektive Mikroorganismen sind Probiotika oder Prebiotika und werden auf die gleiche Weise hergestellt wie Antibiotika. Sie verhalten sich genauso wie Antibiotika. Sie bekämpfen oder vernichten oder schließen sich neu zusammen. Ohne dass je ein Wissenschaftler, Arzt oder Pharmakologe, oder Biotechniker o.a. sagen kann wie sich jeweils die Bakterienstämme in der „freien Natur“ verhalten werden. Die Kombinationmöglichkeiten im Labor getestet sind schon beinahe unzählig und werden auch nicht alle miteinander oder im Verbund getestet, das wäre auch nicht möglich. Prof. Higa gibt das unumwunden zu.

Bhajan, nein ich suche bei dieser Thematik (wie auch anderen Thematiken) nicht den persönlichen Kontakt mit dir, und schon gar keine Privat-Audienz, und es ist in meinem Gedanken kein Platz für Ping-Pong Spiele, es geht hier um die Moringa-Pflanze und das hergestellte Pulver, eine modifizierte Pflanze als Träger-Medium von Bakterienstämmen, ein Thema das alle angeht, dass die Öffentlichkeit angeht, weil gerade dieses Produkt - alles rund um die Moringa-Pflanze und den Einsatz der Effektiven Mikroorganismen (EM)- Tür und Tor öffnet für den nächsten Wahnsinn. Wieviel Gift darfs denn noch sein. So ein bisschen Gift hier, ein bisschen Gift da, so ein kleiner Bakterienstamm hier und ein kleiner Bakterienstamm da. Wer bestimmt, welcher Bakterienstamm nützlich, welcher unnützlich ist. Welcher Organismus darf überleben, welcher wird sterben. Wer kann das entscheiden. Wir? Der Mensch? Wo die Natur ein ausgeklügeltes, hochkompliziertes und doch natürlicherweise einfaches reibungslos funktioniertes Sytem ist, nicht erdacht von Menschensdenken, und jeder Organismus in jeder Lebensgemeinschaft seine spezielle und allgemeine Aufgabe hat.

Wie weit soll dieser Wahnsinn noch gehen. Lernen wir nicht... z.B. aus Glyphosat, jahre-jahrzehntelang als unbedenklich eingestuft bzw. regelrecht als unbedenklich verkauft und vermarktet, massenweise auf unsere Nahrungsmittel und auf Natur, Wald und Feld gesprüht, damit Nahrung und Natur, Mensch und Tier, schöner, größer, besser aussieht, widerstandsfähiger gegen Mikroorganismen aller Art und allen Wettereinflüssen zum Trotz, dermaßen verändert wird, entgegen jeder Harmonie mit Mutter Natur, von Menschenhand manipuliert, um immer reicher, schöner, größer werden zu lassen und um immer höhere Gewinne einzufahren, auf Kosten aller, der gesamten Mitwelt.

Und nun...?! Das gleiche geschieht wieder... Wir sprühen wieder... und bringen es in die Nahrungskette und Natur ein... Gentechnik langsam out... Nanotechnologie in... es lebe die Biotechnologie... dank Technik und z.B. Effektiven Mikroorganismen und Moringa-Pflanze (Zauber-Pulver) der saubere, geruchlose Schweinestall, der Kuhstall, ohne lästige Fliegen und Getier, Gekreuch und Gefleuch. Die Milchleistung der eh schon Turbo-Kuh wird nochmals gesteigert, dank Moringa und EM, so sagt die Werbung, und dank den damit neu erfundenen und zugesetzten Wachstumsförderer Zeatin. Die Euter werden gleich mitdesinfiziert, von innen heraus, sozusagen. Von innen und von außen, Desinfektion mittels EM - und die sind auch in der Moringa-Pflanze, das neue Wundermittel, es wirkt... bakterizid, sporozid, fungizid, viruzid, herbizid, pestizid... eine Errungenschaft aus den alten Veden und dem alten Ayurveda …? Nein... eine Errungenschaft und wahres Wunderwerk, aus dem Labor der Biotech-Unternehmen. Ertragssteigerung und Wachstumsraten garantiert... es boomt....dank Moringa und EM, reiben sich die Biotech-Unternehmen genüsslich die Hände, haben sie doch zahlreiche Helferlein die kostengünstig oder gar kostenlos Werbung machen. Soja und Mais war gestern...

Der Moringa-Baum und dessen Blätter, der irgendwo, an irgendeiner Stelle der Veden einmal erwähnt wird (ob als Heil- oder Wunderpflanze erwähnt, bleibt hier einmal dahingestellt) mißbraucht von der Biotechnologie, die den Baum zu einer Profit-Plantagen-Pflanze herabmodifiziert. Bitte, aufwachen...

Das hat nichts mehr gemeinsam mit dem guten alten indischen oder afrikanischen Moringa-Baum und dessen Blätter, die im Ayurveda, so wie traditionell alle anderen Pflanzen- und Pflanzengifte auch zu Heils- und anderen Zwecken genutzt werden. Die Natur stellt ihre eigene Symbiosen her. Was wir tun... wir stellen Antibiotika und Probiotika und Prebiotika d.h. wir experimentieren mit lebenden Bakterienstämmen, züchten neue Stämme im Labor und vermarkten solche Bakterienstämme als „natürliche“ Produkte, und sogenannte „Starterkulturen“ wie z.B. Effektive Mikroorganismen (EM).

Solche gezüchteten Stämme haben auch wenig mit Omas Herstellung von Sauerkraut mittels natürlichen Milchsäurebakterien zu tun, wie EM so schön beispielhaft unverfänglich beworben werden. Laborgezüchtete Bakterienstämme sind allerdings von einem ganz anderem Ausmaß. Weil noch unkontrollierbarer, denn keiner der hochhonorierten Wissenschaftler weiß, mit welchen anderen Bakterienstämmen ihre mutierten Baktertienstämme in der Natur, Tier und Mensch zusammentreffen. Sie wissen nicht mal genau wie ihre selbstgezüchteten Stämme sich verhalten. Vielleicht weiß man ja mehr in 20 oder 30 Jahren. So wie über Antibiotika, Glyphosat, Amalgam, die Liste ist lang...

Nur zur Erinnerung: die Biotechnologie mit all ihren Unternehmszweigen, zu der die Pharma-Chemie- und Nahrungsmitteltechnologie, Agrarindustrie, Krankheitsindustrie und biologische Waffenindustrie zählt, die die Bakterienstämmen unter Laborbedingungen züchtet, ist Mutter und Vater der Gentechnik. Einerseits wollen wir keine Pharma-Chemie-Waffen- Industrie unterstützen und möglichst unveränderte und unbelastete Nahrungsmittel, und im Speziellen keine Gentechnik und möchten die Tür dazu verschließen oder verschlossen wissen, andererseits spaziert die Biotechnologie durch den Haupteingang, begleitet vom Hochlobgesang und ausgelobt von Wissenschaftlern der Biotech-Industrie, aber ...und man staune.... der alternativen und ayurvedisch angehauchten gutgläubigen und auf Heilung hoffenden Ge- und Verbraucher und Vermarkter schließen sich dieser Technologie mit noch lauterem Lobgesang an, und erheben die Moringa-Plantagen-Pflanze zum „Baum des Lebens“.
Ernährungs-und Wissenschaftsgläubige, Verbraucher und Vermarkter, die sich dessen nicht bewusst sind, was sie da eigentlich für einen neuen Wahnsinn mitverantworten.

Jedenfalls habe ich dazu einen fach- und sachlichen Background und nicht nur beruf-lichen Bezug und weiß viel zu viel, als dass ich hier schweigen dürfte oder auch könnte. Und gerne, Bhajan, nehm ich den Mund voll und wenns nötig sein soll sogar ein Megaphon. Tatsächlich und tagtäglich sehe ich den Wahnsinn.

Mir jedenfalls ist daran gelegen, Menschen und Mitwelt -die krank sind- in ihrer (und meiner) Gesundung zu unterstützen, in gleichem Maße und noch viel mehr, möchte ich Menschen (und Mitwelt) unterstützen, dass sie erst gar nicht krank werden (müssen). Anders, als der un-sinnige aber immer wieder gängige Spruch besagt: „Krankheit werde (angeblich) gebraucht um dieses oder jenes zu lernen oder uns -spirituell- zu entwickeln... (so oder ähnlich)..., weiß ich, dass Gesundheit (und Liebe) uns ebenso und noch viel mehr und sogar ausschließlich -spirituell- entwickeln und wachsen lässt. Es ist niemals die Krankheit die uns entwickeln lässt, nur wenn der Krankheit ein Prozess der Gesundung folgt oder dieser in ihr ist, und nur dann, ist dies möglich... und es ist ausschließlich Gesundheit (und Liebe) die uns spirituell Wachsen, Reifen und Enwickeln lässt.

Doch spirituelle Entwicklung ist in unserer verkopften Welt nicht unbedingt erwünscht. Genau das ist es, warum wir mit so viel krankmachenden Lebens- und Nahrungsmitteln zugemüllt werden: damit unsere spirituelle Wurzeln zugemüllt werden und verkümmern.

Wir brauchen für unsere Gesundung keine modifizierten (veränderten) und industriell-technologisch hergestellten, überdosierten und angeblich optimierten Pflanzen, und auch keine mutierten Bakterienstämme in unserer Nahrung und Mitwelt - verabreicht mittels speziell gezüchteter Plantagen-Pflanzen wie Moringa (oder Moringa-Pulver wie z.B. von Moringa-Garden) mit ihren EM, die andere nützliche und anscheinend weniger nützliche Bakterien töten, gleichzeitig Schädlingsbekämpfungs- und Desinfektionsmittel u.v.m. sind.

Und immer mehr Menschen werden sich ihres spirituellen Potenzials bewusst sein, jenseits von biotechnologisch und gen- und nanotechnisch machbaren Wahnsinn.

Es wäre gut, wenn wir uns vom reicher, schöner, gesünder, besser, größer, ertragreicher, faltenfreier, verjüngender und den vielen kleinen Wunschdenken verabschieden, denn das bringt alles andere in Gang... und wenn wir uns in Demut und Bescheidenheit dem Reichtum der Mutter Natur zuwenden könnten. Und den Glauben (= das absolute Wissen ohne zu sehen oder benennen zu können) an unsere wahre Natur.

aum
miramuun

Liebe miramuun,

das Moringa-Puver von MoringaGarden Teneriffa, über das ich aus eigener Erfahrung und der Erfahrung vieler meiner Seminarteilnehmer und Patienten schreibe, hat überhaupt nichts mit den Präparaten zu tun, über die Du hier langatmig schreibst. Differenziere bitte klar bei dem, was Du mitzuteilen versuchst.

Moringa-Blattpulver ist vollkommen unbehandelt, die Bäume sind aus natürlichem Anbau, nicht gespritzt nicht gedüngt, nur gewässert. Bitte lasst euch nicht beirren und falsch informieren. Ich vertrete nur Dinge, die ich gut kenne und selbst lange benutze. In dem Zusammenhang weise ich noch einmal auf den oben eingefügten Film hin "Ein Engel in Pflanzengestalt".

Ich finde es äußerst bedauerlich, dass gerade über diese wertvolle Pflanze hier eine völlig überflüssige Auseinandersetzung entstanden ist. 

Hier nochmal zur ausführlichen Information ein Link zu meinem Blog "Moringa - die Heilpflanze der Zukunft mit Jahrtausende alter ayurvedischer Tradition"

http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/moringa-ein-engel-in-pflan...

****

de

eu

Namaste,

Besonderer Augenmerk ab Min. 1:11 EM/ später 1:33 reinstes Wasser dass nunmehr ab Min. 1:49 so richtig mit Effektiven Mikroorganismen versaut wird. / weiter 1:53 bis 2:15 oder weiter bei 6:57 "das Wachstum von Bakterien und Pilzen ist ausgeschlossen" Warum kann eine solche ausschließende Aussage getroffen werden ..."ausgeschlossenen...!".

Gerade weil ich klar differenziere: geschriebenes gilt vor allem für die von dir, Bhajan,  massiv beworbene Pflanze (nicht Baum) von Moringa Garden und daher sollte das Werbe-Video hierzu genauer angeschaut werden. Es gibt sicherlich Moringa Pflanzen die wirklich biologisch und ohne den Einsatz von EM angepflanzt werden, und ein Original-Samen eines Moringabaumes aus Indien oder Afrika, den man dann anbaut oder als einzelnen Baum großzieht dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden, Aber der hat dann auch nicht die Nährstoffe in diesen Hochdosierungen vorzuweisen, und bleibt eine ganz normaler Baum so wie alle anderen Heilbäume auch. Doch besagte, beworbene Pflanzen haben mit natürlich und bio und Moringa-Baum-Blatt und jahrtausende alter ayurvedischen Tradition, durch den Einsatz von Biotechnik,  rein gar nichts mehr mit dem traditionellen Moringa-Baum zu tun. Gleich nochmal nichts mit den von vor langer Zeit genutzten Blättern oder Baumteilen des Moringa-Baumes und auch nichts mit den heutigen Moringa-Bäumen und Produkten aus dem traditionellen Anbau. 

Apropos ausgeschlossen oder äußerst unwahrscheinlich, was wir in   Min. 0:45 erfahren, nämlich woher der (Wüsten)-Wind weht, scheint  sonnenklar erklärt und eine Bereicherung bzw. Anreicherung für die felsige Insel zu sein, durch Ostwind aus Afrika, doch Ostwind gibt es außerordentlich selten. Vorherrschende Winde kommen aus West und Nordwest, gelegentlich aus Süd. Und Sand über 2.000 km, völlig übertrieben. Dient dementsprechend werbestrategischen und dem  fast ein bisschen nostalgischen anmutenden Märchen aus Tausend  und einer Nacht. Und dann müsste der afrikanische Kontinent ein supermineralstoffreiches Land sein. Vor allem reich an Zeanit. Denn nur solche Nährstoffe die im  im Boden angereichert sind, kann die Pflanze aus dem Erd- bzw. Mineralreich herauslösen und sich diese Nährstoffe zuführen.

Unter einem anderen Aspekt wird etwas anderes  vielleicht verständlich:

http://www.moringagarden.eu/Vertrieb/Therapeuten/    usw.    O-Text Kopier ich mal den Wortlaut hierher:

Als Therapeut erwerben Sie vergünstigt unsere Produkte und empfehlen diese an Ihre Patienten weiter. Darüber hinaus können Sie an den Umsätzen Ihrer geworbenen Kunden (Patienten) durch Teilnahme an unserem Empfehlungssystem beteiligt werden. Empfehlen Sie uns per Empfehlungslink oder Gutscheincode weiter und holen Sie sich Ihre Empfehlungsprämie vom Kaufpreis Ihrer Empfehlungen. Registrieren Sie sich einfach bei uns, erstellen Sie für sich ein Kundenkonto und teilen Sie uns bitte per Mail mit, dass Sie ein Therepeuten Konto erstellen wollen. Ihr Konto wird zuerst geprüft und dann von uns freigeschaltet. Danach senden wir Ihnen per E-Mail weitere Informationen zu, die Sie benötigen, um unsere Produkte erfolgreich weiterempfehlen zu können.

usw.

Desweiteren besitzt der Samen die Wunderkraft der Reinigung (Desinfektion) von Tümpelwasser. In Labors ausgetestet, die nicht mal genau wissen, was sie da eigentlich untersuchen, nämlich nur nach denen ihnen bekannten Stoffen, bakterielle Nachweise von den eingesetzten Mikroorganismen können und brauchen  sie  nicht erbringen, weil sie danach auch nicht suchen bzw. nicht suchen müssen. Doch man staune  hier ebenso über das Ergebnis der Tests eines Produktes, das bis dahin den Wissenschaftler des Labor gänzlich unbekannt war:  sämtliche (bekannte) Bakterien des Tümpelwassers sind abgetötet, so dass der Initiator des Tests sich gleich einen Schluck genehmigt. Hoffentlich bleibt in seinem Magen und Darm noch was an Bakterien über... die guten und vermeintlich weniger guten Tümpelbakterien (soweit bekannt) haben es jedenfalls lt. Bericht  allesamt nicht überlebt. Doch wo sind jetzt die Bakterien oder Mikroorganismen die das bewerkstelligt haben, und wohin ist der Tümpeldreck.  Ein Wunder.  Nichts bleibt, außer pures, reines Wasser. ??? Simsalabim...Und schon hat man einen ersatz für die teure Reinigung mit Chlor und dgl., die saubere und geruchlose Lösung, gleichwie im Kuhstall.

<iframe width="475" height="289" src="https://www.youtube.com/embed/ab0X_SOU1Yk" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

aum

miramuun

Bhajan meint: 
Liebe miramuun. ich habe Dich schon darauf hingewiesen, dass Du auf unverantwortliche Weise hier Meinungen veröffentlichst, die Du von irgendwo übernommen hast, ohne als Hintergrund selbst die geringste eigene Erfahrung damit zu haben. Hier diffamierst du gerade auf billige Weise ein tatsächlich großartiges Heilmittel, das im Aryurveda seit 3000 Jahren bekannt ist und erfolgreich genutzt wird. Moringa benutze ich selbst seit längerer Zeit und ich habe es an viele Patienten und Seminarteilnehmer weitergegeben, die ausnahmslos, inklusive mir selbst, nur positive Erfahrungen damit machen - und das auch bei schwersten Erkrankungen. Höre bitte auf damit, hier (ich muss es einfach mal so nennen) großmäulig Aussagen hinauszuposaunen, die bar jeglicher eigener Erfahrung sind. - Liebe Leser, lasst euch von diesem Geplapper nicht irritieren! Ich bin äußerst vorsichtig, bevor ich irgendwelche Superlative ausspreche. Bei Moringa kann ich dies aus längerer und vielfacher Erfahrung mit ganzem Herzen tun. Es ist tatsächlich eine sogenannte Wunderpflanze wie keine andere. Und Moringa aus Teneriffa von Moringagarden ist absolute Spitzenqualität. Wer mehr zum Thema Moringa wissen möchte, kann mich gerne kontaktieren und sich auch das Video unten anschauen. Moringa ist ein wahrer Segen für die Menschheit und ist in der Lage mit seiner Kraft vieles an Leid zu beenden. Das kann ich Dank meiner Erfahrung jederzeit voll unterschreiben und vertreten. Und liebe miramuun, entschuldige meine scharfen Töne, doch wenn ich sowas lese wie hier, macht es mich ehrlich sauer. Ich lade dich ein, dich mit mir privat darüber zu unterhalten, bevor hier ein Pingpong-Spiel in Gang gesetzt wird. OM Shanti Bhajan.
und weiter :   Liebe miramuun, das Moringa-Puver von MoringaGarden Teneriffa, über das ich aus eigener Erfahrung und der Erfahrung vieler meiner Seminarteilnehmer und Patienten schreibe, hat überhaupt nichts mit den Präparaten zu tun, über die Du hier langatmig schreibst. Differenziere bitte klar bei dem, was Du mitzuteilen versuchst. Moringa-Blattpulver ist vollkommen unbehandelt, die Bäume sind aus natürlichem Anbau, nicht gespritzt nicht gedüngt, nur gewässert. Bitte lasst euch nicht beirren und falsch informieren. Ich vertrete nur Dinge, die ich gut kenne und selbst lange benutze. In dem Zusammenhang weise ich noch einmal auf den oben eingefügten Film hin "Ein Engel in Pflanzengestalt". Ich finde es äußerst bedauerlich, dass gerade über diese wertvolle Pflanze hier eine völlig überflüssige Auseinandersetzung entstanden ist. Hier nochmal zur ausführlichen Information ein Link zu meinem Blog "Moringa - die Heilpflanze der Zukunft mit Jahrtausende alter ayurvedischer Tradition"

Nachtrag Video zu:

Desweiteren besitzt der Samen die Wunderkraft der Reinigung (Desinfektion) von Tümpelwasser. In Labors ausgetestet, die nicht mal genau wissen, was sie da eigentlich untersuchen, nämlich nur nach denen ihnen bekannten Stoffen, bakterielle Nachweise von den eingesetzten Mikroorganismen können und brauchen  sie  nicht erbringen, weil sie danach auch nicht suchen bzw. nicht suchen müssen. Doch man staune  hier ebenso über das Ergebnis der Tests eines Produktes, das bis dahin den Wissenschaftlern des Labors gänzlich unbekannt war:  sämtliche (bekannte) Bakterien des Tümpelwassers sind abgetötet, so dass der Initiator des Tests sich gleich einen Schluck genehmigt. Hoffentlich bleibt in seinem Magen und Darm noch was an Bakterien über... die guten und vermeintlich weniger guten Tümpelbakterien (soweit bekannt) haben es jedenfalls lt. Bericht  allesamt nicht überlebt. Doch wo sind jetzt die Bakterien oder Mikroorganismen die das bewerkstelligt haben, und wohin ist der Tümpeldreck.  Ein Wunder.  Nichts bleibt, außer pures, reines Wasser. ??? Simsalabim...Und schon hat man einen Ersatz für die teure Reinigung mit Chlor und dgl., die saubere und geruchlose Lösung, gleichwie im Kuhstall.

aum

miramuun

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen