Vortrag Sukadev Bretz über Narada, Nasruddin und Samadhi

Ansichten: 155
Kopiere den Einbettungscode dieses Videos
Mit viel Humor und Selbstironie, doch gleichzeitig sehr tiefgründig und ergreifend trägt Sukadev zwei Geschichten vor und zeigt auf, wie sich der Weg des spirituellen Suchenden darstellt. Zum Ende lässt er zu diesem Thema noch Swami Sivananda mit Passagen aus dessen Autobiografie zu Wort kommen.In der ersten Geschichte bekommt ein Dorfweiser Besuch von einem anderen großen Weisen, Narada. Er fragt Narada wann er endlich das Überbewusstsein und die Befreiung erlangen würde. Meister Narada stellt es für ihn fest und hat nach einer Woche die gute Nachricht für unseren Dorfweisen: „Nur noch zwei Leben!“ […]Ein junger Aspirant fragt Narada ebenfalls nach der Aussicht seiner Selbstverwirklichung und Narada zeigt auf einen Baum. „Siehst du die vielen Blätter an diesem Baum? Noch so viele Leben und dann wirst du die Selbstverwirklichung erlangen.“ Der junge Aspirant ist hocherfreut und jubelt: „ICH werde die Selbstverwirklichung erreichen! Ich werde tatsächlich die Selbstverwirklichung erreichen!!“ Und er tanzt vor Freude und jubelt. Und vor lauter Tanzen und Jubilieren fällt er nach kürzester Zeit in Samadhi.Die Selbstverwirklichung scheint das Schwierigste überhaupt zu sein und doch ist sie unsere wahre Natur.Es folgt noch eine lustige Nasruddin-Geschichte mit dem Fazit: Wir suchen den Schlüssel zu unserem Glück meist ohne Erfolg im Aussen, weil es einfacher scheint als es in unserem Inneren zu suchen.

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Kommentare

  • Ja Ja Ja, wunderbar ist die Wahrheit.

Diese Antwort wurde entfernt.
E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –