Passivität - Sukadevs Yoga-Video-Lexikon der 1008 Tugenden

Ansichten: 58
Kopiere den Einbettungscode dieses Videos
Was ist Passivität? Wofür steht diese psychologische Fähigkeit für dich, für dein Zusammenleben in der Gemeinschaft? Willst du Passivität im täglichen Leben üben? Wie kannst du diese Eigenschaft entwickeln, nutzen, kultivieren? Woher kommt der Begriff Passivität? In diesem Vortrag spricht Sukadev Bretz über die Eigenschaft Passivität.
.Synonyme, also ähnliche Begriffe, zu Passivität sind Bequemlichkeit, Abwarten, Geduld. Jede Eigenschaft, die man übertreibt, kippt in ihr Gegenteil. Daher behandelt Sukadev in diesem Vortrags-Yoga-Video auch die Frage: Welche Tugenden braucht es, um die Eigenschaft der Passivität auszugleichen? Ausgleichende Tugendenkönnen zum Beispiel sein Aktivität, Eifer, Tatendrang. Was denkst du über diese Eigenschaft? Schreibe doch etwas als Kommentar dazu!
Dieses Yoga-Video-Lexikon der 1008 Tugenden ist inspiriert von Swami Sivanandas Buch "How to Cultivate Virtues and Eradicate Vices". Es geht hier nicht allein um die Theorie der Tugenden. Vielmehr soll die Kultivierung der Tugenden zu einem besseren Leben beitragen, zu spirituellem Wachstum, so auch die Kultivierung von Passivität. Mehr zu allen Tugenden im Yoga Wiki, http://wiki.yoga-vidya.de/Tugend. Seminare zum Thema findest du auf https://www.yoga-vidya.de/seminare/.
Gleich eine weitere Info zu dieser Eigenschaft: Im indischen Ayurveda System kann man Passivität dem Kapha Dosha bzw. Temperament zuordnen.

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –