mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich habe mal ein kleines Video gedreht, welches eine Kopfstandvariante zeigt zwischen 2 Stühlen. Es ist gut geeignet für Personen mit HWS-Prpblemen. Jedoch solltest du schon Erfahrungen mit dem Kopfstand haben und recht sicher stehen.
Die Stühle sollten auch unbedingt stabil genug sein, also keine einfachen Klappstühle....
Viel Spaß beim Ausprobieren.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 828 X ANGESCHAUT

Kommentar von haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी am 1. April 2012 um 12:55pm

.....ich muß dazu unbedingt noch ergänzen, daß es sehr wichtig ist, darauf zu achten, daß die Stühle nicht auseinanderrutschen können. Das ist hier bei mir nämlich dauernd passiert, weil der Fußboden so glatt war. Und dann beim Drehen der Beine, merkte ich wie die Stühle auseinanderrutschten. Das war dann nicht ganz so toll.
Wenn die Stühle schön dicht zusammen stehen und man geht in die Rückbeuge (also Richtung Scorpion) und wieder zurück (am besten noch Beine parallel zum Boden) mehrmals im Wechsel, dann rollt man sozusagen auf den Schultern vor und zurück. Das ist eine wunderschöne Schultermassage. Danach sind immer alle Verspannungen verschwunden.
Viel Spaß beim Ausprobieren und noch einen schönen sonnigen Sonntag,
liebe Grüße von Haripriya

Kommentar von Hannelore/Wuschel am 2. April 2012 um 10:44am
Namaste: -) ich habe zum Kopfstand eine Frage: Dieter sagt oft zu mir, wenn ich im. Kopfstand stehe, ich bin zu sehr im HOHLKREUZ??? Wie kann ich das ändern? Ich übe auch zu Hause, aber wie sooft vergesse ich das Atmen und die Augen auf zu machen. Bitte kannst Du mir sagen was ich falsch mache?? Om Shanti. Wuschel!! _
Kommentar von haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी am 2. April 2012 um 1:08pm

Om namah shivaya, liebe Wuschel,

das Atmen solltest du dabei nicht vergessen, schön tief und bewußt in den Bauch. Ob die Augen zu oder auf sind spielt keine Rolle.
Wenn du in den normalen Kopfstand gehst, achte von Anfang an darauf, daß du das meiste Gewicht (ca. 70%) auf die Unterarme bzw. Ellenbogen bringst. Von Anfang an Schultern weit weg von den Ohren. Wenn du dann gut stehst, und merkst, du stehst im Hohlkreuz, dann arbeite jetzt in der Asana an einer besseren Haltung: Verlagere dein Gewicht etwas mehr auf die Ellenbogen und gebe den unteren Rücken etwas nach hinten und die Beine etwas mehr nach vorne. Spanne dabei Beckenboden und Bauchmuskeln etwas an.
Es hilft, wenn man sich vorstellt jemand gibt eine Hand ganz vorsichtig gegen deinen unteren Rücken und du sollst diese Hand wegdrücken (stelle dir vor, dein unterer Rücken wird rund). Um das auszugleichen müssen die Beine dann etwas nach vorne gehen.
Und immer schön locker dabei bleiben, lächeln :-)))
Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Kommentar von Hannelore/Wuschel am 2. April 2012 um 5:11pm
Liebe Haripriya, danke für Deine liebe Antwort. Ich übe immer an der Wand noch und versuche mich immer mehr zu lösen von der Wand. Nun werde ich Deinen Tipp befolgen und zu üben. Wie sagte letzetends noch, dass wenn ich im Mai meinen. Gewinngutschein für die eine Woche einlöse hilft mir das auch beim Kopfstand. Ich bin schon stolz auf mich, dass ich den Mut habe zu Hause den Kopfstand zu probieren. Bei der letzten Yogastunde habe ich beim Abgang die Richtung verwechselt, sodass ich fast einen Purzelbaum machte. Grins :-)) ok Dieter war wirklich geschockt. So jetzt muß ich mit Paula gassi gehen unser. armes Bobtailmädchen! Namaste liebe Grüße Wuschel
Kommentar von haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी am 2. April 2012 um 6:49pm

Hallo liebe Wuschel,
wenn du den Kopfstand noch an der Wand übst, kann ich dir nochmal einen anderen Tipp geben. Messe ungefähr deine Beinlänge ab, indem du dich erst an die Wand setzt. Da wo jetzt deine Füsse sind, mache erstmal den halben Kopfstand, aber mit Blick zur Wand (Füsse sind noch beide am Boden). Dann laufe mit den Füssen an der Wand hoch, nur soweit, das die Beine parallel zum Boden sind und der Oberkörper senkrecht steht. In dieser Position kannst du dann mal versuchen, ein Bein nach oben zu strecken, das andere bleibt noch an der Wand. Nach und nach bekommst du so mehr Gefühl dafür. Und es ist nicht schlimm, wenn man mal aus dem Kopfstand herausrollt. Es ist allerdings nicht so gut, wenn dann eine Wand im Weg ist....
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Kommentar von Hannelore/Wuschel am 2. April 2012 um 7:04pm
Danke liebe Haripriya das versuche ich morgen! und werde Dir dann berichten. Einen schönen Abend lg Wuschel
Kommentar von Hannelore/Wuschel am 4. April 2012 um 9:56am
Namaste liebe Haripriya es klappt noch nicht so gut mit dem halben Kopfstand, dann übe ich weiter: -))) Ich werde auch erst Anfang Juni nach BM kommen, weil in der Woche vom 14.5 - 20.5 doch viele Yogis da sind. Schade da treffen wir uns doch nicht. : -( om SHANTI Wuschel.
Kommentar von elke deva amari am 9. April 2012 um 9:17am

namaste, haripriya, das ist ja wirklich eine superidee und wunderbar vorgeführt. danke. om shanti!

Kommentar von Hannelore/Wuschel am 16. April 2012 um 6:56pm
Namaste liebe Haripriya! Ich bekomme immer mehr Gefühl bei den Kopfstand. Dieter sagte am Donnerstag letzter Woche: Prima, allmählich spürst Du immer besser in den Kopfstand hin ein.
Selbst mein Mann sagte zu mir, dass ich total ruhig da stehe. Das Atmen habe ich dabei auch gelernt.
Unser eine Kater und Paula schauen mir morgens immer gespannt zu! Ich glaube die können den Kopfstand dann auch!!: -) Liebe Grüße Wuschel.
Kommentar von haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी am 16. April 2012 um 7:26pm

Fein :-))) Weiter so. Freut mich, daß es jetzt klappt.
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen