Gewandtheit - Sukadevs Yoga-Video-Lexikon der 1008 Tugenden

Ansichten: 69
Kopiere den Einbettungscode dieses Videos
Was ist Gewandtheit? Was bedeutet diese Tugend für den spirituellen Aspiranten? Wie kannst du Gewandtheit im Alltag leben - oder auch nicht leben? Ist es hilfreich, diese Eigenschaft zu kultivieren? Woher kommt der Begriff Gewandtheit? Sukadev spricht in diesem Vortrags-Video über die innere Fähigkeit Gewandtheit - und was sie für dich bedeuten kann.Eigenschaften und Tugenden versteht man besser, wenn man sie in Bezug zu anderen Seiten betrachtet. Synonyme, also ähnliche Begriffe, wie Gewandtheit sind zum Beispiel Geschick, Geschicklichkeit, Rafinesse. Eine Eigenschaft, die übertrieben wird, wird oft zum Laster, zu einer nicht so guten Eigenschaft. So braucht jede Eigenschaft, jede Tugend, auch Gegenpole zum Ausgleich. Gegenpole, ausgleichende Eigenschaften, zu Gewandtheit sind zum Beispiel Einfachheit, Schlichtheit, Bodenständigkeit. Nicht immer erscheinen die in diesen Tugenden Videos behandelten Eigenschaften auf den ersten Blick erstrebenswert und positiv...
Dieses Yoga-Video-Lexikon der 1008 Tugenden ist inspiriert von Swami Sivanandas Buch "How to Cultivate Virtues and Eradicate Vices". Es geht hier nicht allein um die Theorie der Tugenden. Vielmehr soll die Kultivierung der Tugenden zu einem besseren Leben beitragen, zu spirituellem Wachstum, so auch die Kultivierung von Gewandtheit. Mehr zu allen Tugenden im Yoga Wiki, http://wiki.yoga-vidya.de/Tugend. Seminare zum Thema findest du auf https://www.yoga-vidya.de/seminare/.
Gleich eine weitere Info zu dieser Eigenschaft: Im indischen Ayurveda System kann man Gewandtheit dem Vata Dosha bzw. Temperament zuordnen.

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –