mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sprüche vom Bauern


Hat der Bauer Sorgen,
verschiebt er sie auf Morgen.

Ist der Bauer schlau,
sucht er sich eine nette Frau.

Quietscht das Bett in der Nacht,
der Bauer seinen Erben macht.

Trinkt der Bauer zu viel Bier,
reitet er auf einem Stier.

Schläft der Bauer bei dem Schwein,
trank er zu viel Wein.

Ist der Bauer wieder wach,
denkt er über das Leben nach.


Sprüche vom Fischer


Määht das Schaf auf dem Deich,
ändert sich das Wetter oder es bleibt gleich.

Wenn der Knecht zum Waldrand hetzt,
ist das Plumpsklo schon besetzt.

Fängt der Fischer keinen Fisch,
gibt`s nichts zu essen auf dem Tisch.

Sitzt der Fischer glücklich da,
gerade eine Erleuchtung geschah.

Ist der Fischer weise,
macht er jetzt eine große Reise.

Erzählt den Menschen vom Leben im Glück,
und gibt jedem ab ein großes Stück.

Erzählt von Licht und Frieden.
Alle Menschen sollen sich lieben.

Frißt den Fischer dann ein Hai,
sind die Sprüche schnell vorbei.



Yogi-Gedichte

Rennt der Yogi durch den Wald,
erwacht die Kundalini bald.

Schnauft er wie ein Schwein,
tritt er in die Einheit ein.

Mit einem guten Scherz,
vertreibt er Kummer und Schmerz.

Wenn am Himmel scheint die Sonne,
ist der Yogi voller Wonne.

Er kennt des Lebens Sinn,
und lebt glücklich vor sich hin.

Er bringt die Liebe in die Welt,
und das alles ohne Geld.



Der einsame Yogi

Einsam meditiert er vor sich hin,
doch nach Liebe steht sein Sinn.

Plötztlich im Wald ein Wunder geschah,
eine schöne Frau ist da.

Der Yogi kriegt 'nen großen Schreck,
und rennt ganz schnell weg.

Doch die Frau, die ist nicht dumm,
kriegt den armen Yogi rum.

Sie fängt den wilden Yogi ein
und beide sind nicht mehr allein.

Mit viel Liebe, Licht und Glück,
gehn sie gemeinsam den Weg ein Stück.

Das Paradies das ist jetzt da.
Alles ist so wunderbar.

So denkt der Yogi vor sich hin,
und sucht nach des Lebens Sinn.

Plötzlich schreit er laut Hurra,
das innere Glück ist wieder da.

Er lebt im erleuchteten Sein,
und fühlt sich nicht mehr allein.

Es gibt ihn gar nicht mehr,
nur die Einheit um ihn her.

Jetzt lebt er manchmal einsam
und manchmal auch gemeinsam.

Die große Kunst, so ist es eben,
ist die Verbindung von Erleuchtung und Leben.



DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 327 X ANGESCHAUT

Tags: Witze

Kommentar von Nilakantha am 8. August 2014 um 2:16pm

Wenn der Hahn kräht auf den Mist, weiss der Bauer wie späht es ist.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen