mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Vyasa heißt wörtlich: Aufteilung oder Aufteiler. Vyasa ist einer der ganz großen Namen in der indischen Mythologie, in der indischen Spiritualität. Vyasa werden die meisten indischen spirituellen Werke zugeschrieben, kann man durchaus sagen. Vyasa gilt als derjenige, der die Veden aufgeschrieben hat. Es heißt, Vyasa hat erst die Veden gesammelt, dann hat er sie aufgeteilt, daher auch der Name „Vyasa“. Er hat die Veden aufgeteilt erstmal in vier Haupt-Veden, also Rig Veda, Sama VedaYajur Veda und Atharva Veda. Und jede dieser vier Veden hat er wieder aufgeteilt in vier verschiedene Unterteilungen, die Samhitas, AranyakasBrahmanas und Upanishads. So hat er also die große Weisheit, die den Rishis offenbart wurde, aufgeteilt in viermal vier, so dass Menschen sich beschäftigen konnten mit einem dieser Zweige. So hat er das ganz Wissen dann auch in verschiedene Sanskrit-Schulen aufgeteilt. Er hat auch die ganzen Mythen seiner Zeit aufgeteilt, Vyasa, in die achtzehn Puranas.

Es heißt, dass Vyasa die achtzehn Puranas jetzt nicht niedergeschrieben hatte, sondern er hat die achtzehn Puranas diktiert bzw. erzählt. Zum Teil hat er sie seinem Sohn erzählt, dem Shuka bzw. Shukadeva, und der hat sie dann weitererzählt. Aber Vyasa hatte sie erst gesammelt und die ganzen mythologischen Geschichten dann aufgeteilt in achtzehn Puranas. Dann hat Vyasa auch noch die Mahabharata geschrieben. In der Mahabharata ist dann die Bhagavad Gita. Und Vyasa soll auch das Brahma Sutra geschrieben haben. Brahma Sutra, der Leitfaden zur Erkenntnis von Brahman, dem Absoluten.

Also eine ganze Menge. Moderne Indologen bezweifeln, dass Vyasa all das gemacht haben kann, dass das ein einziger Mensch gemacht haben kann. Und auch manche indischen Yogameister sagen, Vyasa ist ein Sammelname für eine Reihe von Menschen. Aber wenn man die indischen Schriften selbst liest, dann kann man sehen, es wird gesagt, Vyasa hätte tatsächlich all das selbst gesammelt, aufgeteilt, entweder diktiert, aufgeschrieben oder erzählt. Sei es, wie es ist, nach klassischer indischer Chronologie soll Vyasa vor über 5000 Jahren gelebt haben. Indologische Chronologie ist ja etwas kürzer, aber in jedem Fall, Vyasa heißt Aufteilung, Aufteiler. Und die Kraft von Vyasa ist bis heute auch spürbar, unabhängig davon ob es ein Mensch war, mehrere Menschen waren oder einfach eine göttliche Kraft, die sich auf Erden manifestiert hat.

In mancher Tradition gilt ja auch Vyasa als Amsha Avatar, als Teil-Avatar von Vishnu. Und über Vyasa gibt es auch viele Mythen, was er alles gemacht haben soll und das ist auch faszinierend. Wenn du dich auf Vyasa einstimmst, dann kannst du diese Kraft, diese Liebe, aber auch diese Stärke und diese Klarheit von Vyasa spüren. Viel mehr über Vyasa und auch einige Mythen und Erzählungen über Vyasa und wie er gewirkt hat und was er so alles gemacht hat, findest du auf unseren Internetseiten, auf www.yoga-vidya.de. Gehe dort in das Suchfeld und gib ein, „Vyasa“ und dort findest du Vyasa, auch ein paar Abbildungen von Vyasa, natürlich Bilder von Gemälden von Vyasa, du findest die Lebensbeschreibung von Vyasa, eine Aufzählung aller Werke, die Vyasa geschrieben haben soll und auch ein paar Zitate. Also, Vyasa – Aufteiler, Aufteilung.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 10 X ANGESCHAUT

Tags: Vyasa, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen