mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Vikramaditya ist der Name eines bedeutenden indischen Königs. Vikramaditya, der Name selbst, hat auch schon eine schöne Bedeutung. Vikrama heißt TapferkeitKrama heißt Schritt, Vorgehensweise. Vikrama heißt eine andere, eine außergewöhnliche Vorgehensweise, heißt auch Mut und Tapferkeit. Und Aditya ist ein Beiname für die Sonne. Aditi ist die göttliche Urmutter, und die göttliche Urmutter, Aditi, hat verschiedene Kinder und diese Kinder waren eben die Adityas. Die Adityas, dazu gehören auch Indra, VarunaAgni und eben Surya, und im besonderen Maße wurde die Sonne, Surya, auch als Aditya bezeichnet. Aditya heißt dann, „der aus dem Ursprünglichen entstammt“. Und Vikramaditya heißt also, „derjenige, der mit großem Mut zum Ursprünglichen zurückkehrt“ oder auch „derjenige, der großen Mut ausstrahlt“, weil Aditya auch ein Name von Surya, dem Sonnengott ist, heißt das eben auch, „der ausstrahlt“.

Vikramaditya war also ein bedeutender König und ich lese etwas über ihn vor aus dem Buch von Martin Mittwede, „Spirituelles Wörterbuch“: „Vikramaditya, Name eines berühmten Königs, der in Ujjayini, einer der sieben heiligen Städte Indiens herrschte, Nagara. An seinem Hof, an dem die Dichtkunst blühte, versammelte er neun erlauchte Dichter und Gelehrte, die neun Edelsteine, um sich, Navaratna. Der Überlieferung nach: Dhanvantari, Kalidasa, Vararuci, Amarasimha, Vetalabhatta, GhatakarparaShanku und Varahamihira.“ Am bekanntesten sicherlich Dhanvantari, der Begründer vom Ayurveda, wobei manche sagen, Dhanvantari ist eine Inkarnation von Vishnu, die war sehr viel früher und der Dhanvantari am Hof von Vikramaditya, das war eben ein berühmter Ayurveda-Arzt, der eben genannt ist nach Dhanvantari. Kalidasa, der vielleicht bedeutendste Dichter Indiens, also nicht Heilige Schrift, sondern man kann sagen, indische Dramen und Prosa. Man kann sagen, der indische Shakespeare, das war Kalidasa.

Also, dieser großartige König Vikramaditya, der hatte neun bekannte Weisen um sich, die als Navaratna bezeichnet werden, die neun Edelsteine. Diese neun Edelsteine entsprechen auch den neun Arten von Weisheiten und Künsten, die entsprechen auch den neun Planeten der indischen Mythologie oder der indischen Astrologie, und sie entsprechen dann eben auch den neun Edelsteinen. Vielleicht kennst du auch Navaratna-Ketten, die auch als Navagraha-Ketten bezeichnet werden, die aus neun Edelsteinen bestehen. Diese symbolisieren auch diese neun Weisheiten, verkörpert von diesen neun großen Menschen. Also, Vikramaditya – ein berühmter König im alten Indien, in der heiligen Stadt Nagara, und bekannt dafür, dass er neun erlauchte Gelehrte und Dichter um sich herum hatte.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 67 X ANGESCHAUT

Tags: Vikramaditya, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen