mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Vedanga heißt wörtlich „Teil des Veda“, „Glied des Veda“, aber Vedanga bezieht sich auf etwas, was neben dem Veda ist. Die Veden sind eine Schriftgattung und Vedanga ist also das, was außerhalb vom Veda ist. Manchmal werden die Vedangas auch als Teil der Smritis angesehen. Also, Veda ist Shruti, Shruti heißt „offenbart“, heißt „gehört“, „in der Meditation empfangen durch die Rishis“. Dann gibt es die Smritis und die Smritis, das ist die Überlieferung. Es gibt die Yajnavalkya Smriti, es gibt die Manu Smriti und noch andere. Und dann gibt es eben auch die Vedangas, die sich auf die Veden beziehen und auf Teile der Veden beziehen und die auch eine gewisse Bedeutung haben und oft auch als Smritis bezeichnet werden. Also, es wird oft auch gesagt, dass z.B. Shankaracharya sehr jung die Vedas und die Vedangas gemeistert hat und in Vedangas sind auch verschiedene Wissenschaften enthalten. Es gibt ja auch die Upavedas, was neben den Vedas ist, z.B. AyurvedaGandharva Veda usw. und zusätzlich dazu gibt es dann auch noch die Vedangas. Mehr über Vedangas findet du auch auf unseren Internetseiten, www.yoga-vidya.de. Dort kannst du eingeben, z.B. „Veda“ oder „Veden“ oder auch „Vedanga“ und erfährst mehr über die Veden und über Vedanga.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 27 X ANGESCHAUT

Tags: Vedanga, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen