mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Vayu ist der Wind, Vayu ist insbesondere der Windgott, der Gott des Windes. In Indien haben die verschiedenen Naturgewalten auch Engelwesen, die dahinter stecken. So gibt es Varuna, der Engel des Wassers oder auch der Wassergott, so gibt es Agni, den Feuergott und so gibt es auch Vayu, den Windgott. Da gibt es auch noch Bhumi Devi, das ist die Erdgöttin. Und die Götter und Göttinnen haben jeweils auch ihre Partner.

Aber jetzt Vayu ist eben der Windgott. Wenn du im Wind bist, kannst du die göttliche Gegenwart spüren, gerade wenn mal der Wind ein bisschen stärker ist, da kannst du dir vorstellen, dass Gott dich streichelt als Wind. Oder wenn du auf einem Berg bist und dort den Wind spürst, der Wind bläst alle Gedanken weg. Du kannst dir vorstellen, dass es eine göttliche Kraft ist, der Engel des Windes, Vayu, bläst deine Gedanken weg. Und danach kannst du dich hinsetzen zur Meditation und du kannst sehr ruhig werden. Es gibt vielleicht auch einen Grund, weshalb Menschen gerne schnell Fahrrad fahren, also den Berg hinabfahren. Oder manche fahren ja auch Motorrad oder manche Menschen lieben es, mit einem Cabriolet durch die Gegend zu fahren, der Wind bläst um die Ohren. Und es ist nicht nur irgendein Wind, sondern es ist letztlich eine göttliche Kraft.

Du musst jetzt nicht umweltverschmutzend mit einem Cabriolet durch die Gegend fahren. Die Cabriolet-Fahrer mögen das entschuldigen, dass ich das jetzt so sage, aber du kannst dir vorstellen, wenn du dich hinsetzt zur Meditation, dass wie der Vayu, der Gott des Windes, jetzt all deine Gedanken wegpustet und danach kannst du in die Stille gehen. Oder du kannst auch mal Fahrrad fahren und dabei einfach den Wind dir um die Ohren pusten lassen und dir vorstellen, Vayu reinigt dich, bläst alles weg. Und anschließend kannst du in Ruhe meditieren oder einfach göttliche Gegenwart spüren. Also, indem du die Naturkräfte als göttlich ansiehst, kannst du Gott überall erfahren. Und wenn du nicht in der Natur bist, sondern in einer Großstadt, kannst du dir das visualisieren. Und irgendeinen Wind gibt es auch in der Großstadt.

Also, Vayu – der Wind, der Windgott. Vayu, der auch in der indischen Mythologie, in den Veden, z.B. auch in den Puranas, es gibt ja eine eigene Vayu Purana, auch dafür verantwortlich ist, Gedanken zu lösen und Dinge weg zu pusten. Indem Vayu Dinge wegpustet, bleibt nachher die Erfahrung Gottes übrig. Vayu – Wind, Windgott. Einiges mehr über Vayu und auch mythologische Geschichten um Vayu, findest du auf unseren Internetseiten, auf www.yoga-vidya.de. Gib dort im Suchfeld „Vayu“ ein und dann erfährst du einiges über Vayu, auch Darstellungen des Windgottes Vayu, so wie auch mythologische Geschichten um Vayu.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 33 X ANGESCHAUT

Tags: Vayu, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen