mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Vali (unterschiedliche Aussprache) sind drei Sanskrit-Wörter, die alle oft im Deutschen gleich geschrieben werden, aber auf Devanagari, in der Sanskrit-Schrift, anders geschrieben werden, auch anders ausgesprochen werden. Zunächst mal, Vali (mit einem langen a am Anfang und einem kurzen i am Ende), das ist ein Affenkönig zur Zeit von Rama. Vali war der Bruder von Sugriva. Vali, manchmal auch als Bali bezeichnet, war letztlich ein Gegner von Sugriva. Das ist eine lange Geschichte und auf den Yoga Vidya Internetseiten kannst du das auch nachlesen. Jedenfalls half Rama dem Sugriva, den Vali zu besiegen und dann selbst König zu werden, anschließend half Sugriva dem Rama, seine Sita wiederzubekommen. Also, eine Bedeutung, Vali (mit einem langen a) – Name für diesen Affenkönig.

Dann gibt es Vali (mit zwei kurzen Vokalen) und Vali (mit kurzem a und kurzem i) heißt Hautfalte und Giebel. Also, eine Hautfalte ist Vali, aber auch der Giebel eines Hauses ist Vali. Und dann gibt es schließlich noch Vali und Vali (mit einem langen i am Ende) ist eine Runzel. Letztlich, aus einer Hautfalte wird irgendwann eine Runzel und das ist ein Vali. Das ist jetzt alles mit einem „l“ geschrieben. Schließlich gibt es ja auch noch Valli, darüber spreche ich ein anderes Mal, das heißt dann Kapitel und Schlingpflanze.

Du siehst also, es ist durchaus wichtig, wie man ein Sanskrit-Wort ausspricht. Von all diesen Bedeutungen, in der Yoga-Literatur am bekanntesten ist sicher Vali und Vali ist eben ein Beiname von Bali und das ist ein König der Affen, der Gegner von Sugriva, besiegt von Rama.

Mehr über Vali und Valli, alles auf unseren Internetseiten, unter www.yoga-vidya.de. Übrigens, auf diesen Seiten, insbesondere im Wiki, findest du auch die Beschreibungen von hunderten von Gestalten aus der indischen Mythologie. Wenn du erstmal „Ramayana“ eingibst oder „Mahabharata“, dort findest du Beschreibungen von so vielen mythologischen Gestalten. Das kann inspirierend sein, es kann manchmal abstoßend sein, das kann lehrreich sein, das kann einfach schön sein, und du siehst manchmal, wie man sich verhalten kann, manchmal wie man sich nicht verhalten kann. Und so, die Beschäftigung mit solchen spirituellen, uralten Epen kann einem helfen, die guten, ethischen Entscheidungen zu treffen.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 134 X ANGESCHAUT

Tags: Vali, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen