mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Vak heißt Stimme, Sprache und Rede. Vak bedeutet das gleiche wie Vac, über das ich auch schon mal gesprochen habe. Aus Vak kommt dann auch Vak Indriya, das Sprechorgan, und Vaikari, das laute Aussprechen, z.B. Vaikari Japa, das laute Aussprechen eines Mantras. Vak ist auch etwas Heiliges. Für die Inder ist gerade die Sprache von besonderer Bedeutung. In verschiedenen Ländern ist Unterschiedliches besonders wichtig. Und gerade in Indien und gerade in der traditionellen Spiritualität ist Vak, die Sprache, besonders wichtig.

Es gibt Kulturen, bei denen sind besonders Gebäude erhalten. Es gibt Kulturen, bei denen sind besonders Kunstgegenstände erhalten. Und es gibt Kulturen, bei denen ist das gesprochene Wort besonders erhalten. Und in Indien gibt es natürlich uralte Tempel, auch in Indien gibt es uralte Kunstgegenstände. Aber am meisten ist sicherlich das Wort, und die Mantras sind von besonderer Bedeutung, die sind bis heute überliefert worden. Die Vedas werden heute rezitiert wie vor vielen tausend Jahren. Die Mantras, die wird heute kennen, wie „Om Namah Shivaya“, sind einige tausend Jahre alt. Das Gayatri Mantra wird vermutlich seit über 3000 Jahren, vielleicht schon seit 5000, 6000, 7000 oder noch länger Jahre so auch rezitiert. Und da ist also eine Tradition, da ist eine Kraft dahinter. Und auch, die Inder haben eine sehr reichhaltige spirituelle Literatur. Bis zum 15. Jahrhundert gab es sicher keine Weltregion, wo es so viele spirituelle Werke gab wie eben in Indien. Also  eine ganz besondere Sprachkultur, denn die Werke wurden nicht nur niedergeschrieben, sondern vor allen Dingen wurden sie rezitiert, sie wurden gesprochen. Und auch das Auswendiglernen hat dort einen besonderen Stellenwert gehabt, denn die Sprache ist auch nicht irgendwie, sondern die Sprache hat auch Kraft. Gerade die Sanskrit-Sprache ist so konzipiert, wenn man ein Werk auf Sanskrit rezitiert, dass die Rezitation an sich einem schon spirituelle Kraft gibt. Also, Vak, da steckt auch etwas Mystisches dahinter, da steckt etwas ganze Besonderes dahinter, da ist eine Kraft dahinter. Vak gilt deshalb auch als Göttin, und Vak ist auch beherrscht von einer Göttin namens Saraswati. Vak ist auch, letztlich Vak Devi, ein Name für die göttliche Mutter Saraswati. Also, Vak – Sprache und Rede und gesprochenes Wort.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 71 X ANGESCHAUT

Tags: Vak, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen