mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo...

ich befinde mich gerade in einer komplizierten Situation und hoffe ihr könnt mich unterstützen. Vor gut 2 Jahren haben meine Lebensgefährtin und ich damit begonnen die klassische Rishikesh-Reihe autodidaktisch zu üben. Ebenfalls haben wir anschließend drei Monate einen Yogakurs besucht. Das Üben und Praktizieren war aber immer ein bißchen herzlos. Nun haben wir vor gut 8 Wochen damit begonnen unsere Yoga Praxis zu intensivieren. Morgens beginnen wir mit dem Sonnengruß und anschließend kurzer Meditation und am Nachmittag/Abend folgt dann die Rishikesh-Reihe. Als wir uns dazu entschieden haben hat sich etwas grundlegendes verändert - eine Leichtigkeit ist in das Praktizieren gekommen und vor allen Dingen viel mehr Lust an der Sache. Dadurch haben wir anfangs, was die Dehnbarkeit/Flexibilität angeht, große Veränderungen gespürt. In diesem Ausmaß war das vorher nie der Fall. Dazu muss man wissen, das wir beide typische Schwierigkeiten mit der Zange, dem Dreieck, Vorwärtsbeuge (oder beim Sonnengruß Hund und Vorwärtsbeuge) usw. haben - ich spielte z.B. in meiner Jugend viel Fußball, bin viel gelaufen - wenig gedehnt...

Seit gut 2 Wochen (bei meiner Frau seit 1 Woche) habe ich im unteren Rückenbereich Schmerzen, nicht so das ich nicht liegen oder mich bewegen kann, sondern eben bei diesen typischen Übungen, speziell bei der Zange verstärkt (Schmerzen bei der Kobra im Lendenwirbelbereich). Anfangs bin ich davon ausgegangen, das sei ein normaler Umbauprozess und teilweise einfach Muskelkater, aber mittlerweile, da nun auch meine Lebensgefährtin betroffen ist, mache ich mir Sorgen, dass wir etwas grundlegendes übersehen und falsch machen. Es ist eine Zwickmühle, da wir gerade so motiviert und freudvoll praktizieren und nun keiner Lust auf eine Pause hat...

Was meint ihr dazu, ich bin für jeden Gedanken und Tipp dankbar und wünsche euch allen eine besinnliche Zeit...

 

fabian 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 94 X ANGESCHAUT

Tags: Fehler, Hilfe, Motivation, Rücken, Schmerzen

Kommentar von wildthing am 2. Juni 2011 um 3:21pm
Hi,

stimme dem Vorschlag von Eduard zu. Am besten ist, wenn euch erfahrener Lehrer sieht und falls notwendig aufzeigt, welche Asana ihr vielleicht etwas anders üben sollltet.

Gerade bei Übungen wie der "Zange" oder auch der Kobra gibt es Verletzungsgefahr bei wiederholter "falscher" Ausführung.

Ansonsten die Übungen nur so intensiv üben, das es nicht schmerzt.

Weiterhin viel Motivation und Freude beim Üben.
Kommentar von faberraider am 17. Juni 2011 um 3:00pm
Hey ihr Beiden, vielen dank für eure Ratschläge - meine Beschwerden sind schon viel besser geworden (aber auch weil ich derzeit nicht mehr so verbissen/intensiv Yoga praktiziere)...werde jetzt in naher Zukunft fünf Tage in Bad Meinberg sein und mich vor Ort beraten lassen...alles gute & bis denne Fabian

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen