mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Tanumanasa ist ein Sanskrit-Wort, welches wörtlich heißt, Ausdünnen des Geistes, durchlässig werden des Geistes

Tanumanasa ist die Bezeichnung der dritten Bhumika, also der dritten der sieben Stufen der spirituellen Evolution. Tanumanasa soll heißen, der Geist wird durchlässig, transparent. Tanu klingt ja auch ähnlich wie dünn. Tunu heißt Ausdünnen, Tanu heißt auch transparent werden. Letztlich kannst du sagen, das Selbst ist wie eine Kerzenflamme, es leuchtet. Wenn du jetzt vor die Kerzenflamme einen Schirm stellst oder eine Hand davor geben würdest, dann ist das Licht nicht sichtbar. Wenn du aber diesen Schirm saubermachen würdest, dann wird er immer durchlässiger, immer transparenter, und dann kannst du die Flamme hindurchleuchten sehen. So ähnlich, du hast in dir das höchste Selbst, Atman, das ist Satchidananda, Sein, Wissen und Glückseligkeit. Solange drum herum die Upadhis, die begrenzenden Attribute sehr grobstofflich sind, nimmst du nur selten die Freude des Selbst wahr, erkennst du nur selten die Einheit hinter allem, spürst du nur selten Verbundenheit mit allen Wesen, mit der Natur und mit allem. Wenn du aber systematisch praktizierst, und darum geht es in der zweiten der Bhumikas, in Vicharana, dann führt das langsam zum Ausdünnen, Ausdünnen des Egos, Ausdünnen der selbstsüchtigen Wünsche, es führt auch dazu, dass Tamas, das Dunkle, das Grobstoffliche, vermindert wird, das Sattva erhöht wird. Indem Sattva erhöht wird, Ego reduziert wird, auch die verschiedenen Koshas, die Körper, gereinigt werden, wirst du insgesamt durchlässig. Tanumanasa, du wirst insgesamt rein, durchlässig, transparent. So erfährst du in dir selbst Freude, du erfährst in dir selbst Tiefe der Meditation, du willst das, was gut ist, und du willst anderen Gutes tun. In diesem Sinn, wenn du dauerhaft in Tanumanasa verankert bist, bist du schon ein Meister, eine Meisterin. Schon die dritte der sieben Bhumikas ist eine fortgeschrittene Stufe. Es kann aber geschehen, dass du vorübergehend auf Tanumanasa kommst, das sind dann die so genannten spirituellen Flitterwochen. Was das alles ist, das kannst du auf den Yoga Vidya Internetseiten noch mehr lesen. Schaue nach unter „Tanumanasa“. Gehe auf www.yoga-vidya.de und suche nach „Tanumanasa“ und dort siehst du noch viel mehr, worum es geht auf dieser Stufe der spirituellen Evolution und wie du überhaupt zu Tanumanasa hinkommst, denn vor Tanumanasa gibt es Shubheccha und Vicharana. Und nach Tanumanasa gibt es noch Sattvapatti, AsamsaktiPadarthabhavani und Turiya. Also, Tanumanasa – die dritte der sieben Bhumikas. Tanumanasa – transparent werden des Geistes, durchlässig werden, so dass du die höchste Wahrheit, die Freude und die Einheit, die Liebe erfahren kannst und ausdrücken kannst.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 115 X ANGESCHAUT

Tags: Ausdünnen, Geist, Tanumanasa, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch, durchlässig

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen