Swami Sivananda: Turiya, der vierte Zustand

Es gibt drei Bewusstseinszustände, Wachen, Träumen und Tiefschlaf. Es gibt ein gemein­sames höchstes Bewusstsein, das die drei Bewusstseinszustände miteinander verbindet und die Grundlage dieser drei Zustände ist. Das ist der Grund, warum man sich beim Erwachen der Wonne des Tiefschlafes erinnert. Dieses verbindende, immerwährende, ewige Bewusstsein ist Brahman, Turiya, der vierte Zustand, reines, absolutes Bewusstsein. Ansonsten wären der Schlafende, der Träumende und der Wachende verschiedene Menschen.

Der Wachzustand verschwindet während des Traumzustandes. Beim Aufwachen gibt es diesen Traumzustand nicht mehr. Im Tiefschlaf gibt es weder Wachzustand noch Traumzu­stand. Daraus folgt, dass diese Zustände Illusion sind. Sat, also Brahman, besteht immer. Der eine verbindende Zustand dieser drei Zustände, nämlich Turiya, besteht immer als den dreien zugrundeliegend. Der Turiyazustand ist die einzige Wirklichkeit. Er ist der stumme Zeuge dieser drei Zustände. Er ist anders als die drei Zustände. Turiya ist Brahman, das Absolute.



Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
für den spirituellen Weg


Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten
Auszüge aus Werken von Swami Sivananda

Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein