Swami Sivananda: Samadhi schenkt Moksha

Samadhi bringt Kaivalya, absolute Unabhängigkeit. Samadhi schenkt Moksha. Das ist der Gipfel und Höhepunkt von Yoga. Mit der Herabkunft von Selbsterkenntnis verschwindet die Unwissenheit. Mit dem Verschwinden der Grundursache, der Unwissenheit, verschwindet auch das Ichdenken, usw.
Der Yogi hat nun gleichzeitiges unmittelbares Wissen. Vergangenheit und Zukunft vermengen sich mit der Gegenwart. Alles ist ‘jetzt’. Alles ist ‘hier’. Zeit und Raum wurden überschritten.

Nur durch Samadhi kann das Unerkannte erkannt, das Ungesehene gesehen und das Unerreichbare erreicht werden. Die Summe allen Wissens über die drei Welten und alle weltlichen Wissenschaften ist nichts, nichts als eine bloße Hülle im Vergleich zum unendlichen Wissen eines Weisen, der den höchsten Samadhi Zustand erreicht hat.

Ein Mensch, der aus Samadhi zurückkommt, kann auf dieselbe normale Weise leben und sich bewegen wie vorher, und es mag vielleicht keine auffällig erkennbare Veränderung in seinem Leben und Verhalten für den Zufallsbeobachter geben. Dennoch liegt eine grundlegende Bewusstseinsveränderung in ihm vor. Es ist nicht nur eine einfache Veränderung. Es kommt zu einer eindeutigen Umwandlung der Persönlichkeit.

Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
Für Menschen von Heute


Auszüge aus Werken von Swami Sivananda
Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten

Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein