mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Samadhi ist Einssein mit Gott. Es ist eine überbewusste Erfahrung.

Es ist Adhyatmic Anubhava, die Verwirklichung des Selbst

Samadhi, Ekstase, ist wonnevolle Vereinigung. Der Geist geht im Ewigen, dem Atman, auf wie Salz in Wasser oder Kampfer in der Flamme. Es ist ein Zustand reinen Bewusstseins.

Samadhi verankert dich im Atman. Durch Samadhi wird das begrenzte Selbst im gren­zenlosen absoluten Bewusstsein aufgenommen. Das Einssein von Jivatman (individuelle Seele) und Paramatman (höchste Seele) wird verwirklicht.

Die in Samadhi erfahrene Erkenntnis ist göttliche Erkenntnis. Es ist übersinnliche in­tuitive Erkenntnis, wohin Vernunft, Schlussfolgerung und Beweis nicht gelangen können.

Samadhi ist innere göttliche Erfahrung jenseits von Geist und Sprache. Der Zustand von Samadhi ist jenseits aller Relativität. Es gibt keine Worte oder Ausdrucksmittel dafür.

Auch in der normalen Alltagserfahrung ist es nicht möglich, jemandem zum Beispiel den Geschmack eines Apfels zu erklären, der ihn nicht gekostet hat oder einem Blinden das Wesen der Farbe. Der Samadhi Zustand ist reinste Wonne, Freude und Frieden. Nur soviel kann gesagt werden. Man muss es selbst spüren. In Samadhi gibt es weder Bewusstsein des Körpers noch der geistigen Inhalte. Es gibt nur Sein, Sat. Das ist dein wahres Svarupa (Wesen). Wenn ein Teich austrocknet, verschwin­det auch die Spiegelung der Sonne im Wasser. Wenn der Geist in Brahman aufgeht, wenn der Geist See austrocknet, verschwindet auch das reflektierte Chaitanya (Bewusstsein). Der Jivatman, die individuelle Persönlichkeit, vergeht. Es bleibt nur das Sein.

In Samadhi gibt es weder Meditation noch Meditierenden. Der Meditierende und der Gegenstand der Meditation, der Denker und der Gedanke, der Verehrer und das Verehrte werden eins und identisch. Der Geist verliert sein eigenes Bewusstsein und wird identisch mit dem Gegenstand der Meditation. Der Meditierende hat seine Persönlichkeit im Ozean Gottes aufgelöst, bis er einfach zum Werkzeug Gottes wird. Wenn sich sein Mund auftut, spricht er mühelos und ohne zu überlegen durch direkte Intuition die Worte Gottes; und wenn er seine Hand hebt, strömt wieder Gott durch sie, um ein Wunder zu wirken.

Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
Für Menschen von Heute


Auszüge aus Werken von Swami Sivananda
Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten

Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 19 X ANGESCHAUT

Tags: Inspiration und Weisheit, Inspiration und Weisheit für den spirituellen Weg, Samadhi, Swami Sivananda, spiritueller Weg

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen