mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Swami Sivananda: Gefahren durch den Kontakt mit weltlichen Menschen

Während einer Zeit intensiven Sadhanas meide nach Möglichkeit die Gesellschaft des anderen Geschlechts. Maya wirkt unterschwellig und so heimlich, dass du die Auswirkungen der Ablenkung gar nicht bemerkst.

Halte den Geist voll beschäftigt mit spirituellen Anliegen. Halte dich möglichst weit entfernt von allem, was deine Wünsche und Leidenschaften anfachen könnte. Prüfe deine spirituelle Stärke nicht, wenn du Anfänger auf dem spirituellen Weg bist. Begib dich nicht in schlechte Gesellschaft, wenn du ein spiritueller Anfänger bist, um zu zeigen, dass du den Mut und die Stärke hast, nicht-spirituellen Lebensgewohnheiten zu begegnen. Das ist ein schwerer Fehler. Du läufst in eine große Gefahr. Du wirst rasch fallen. Ein schwaches Feuer wird von einem Haufen Staub leicht gelöscht. – Später, wenn du gefestigt bist, kannst du deinen Fortschritt auf obige Weise testen bzw. wird es dir nicht schwer fallen, inmitten aller wie auch immer gearteten äußeren Umstände fest bei deinen Idealen zu bleiben.

Der Geist hat eine große Kraft der Nachahmung. Deshalb sollte sich der spirituell Stre­bende nicht zu viel in Gesellschaft rein materiell gesinnter Menschen aufhalten. Sein Geist wird versuchen, die Lebensführung weltlicher Menschen nachzuahmen. Darauf folgt der Sturz, das Nachlassen oder Aufgeben des spirituellen Strebens.

Wenn sich ein Aspirant mit reichen einflussreichen Menschen abgibt, beginnt sein Geist ihre luxuriösen Gewohnheiten nachzuahmen und schon bald erleidet er einen unbemerkten unbewussten Absturz. Gewisse nicht hilfreiche Angewohnheiten tauchen unbewusst in ihm auf. Und er findet es schwierig, diese Angewohnheiten zu beseitigen.

Ein ernsthafter Aspirant sollte sich am Anfang seines ernsthaften spirituellen Weges nur kurze Zeit an seinem Geburtsort bzw. einem Ort mit vielen alten Erinnerungen und Verbindungen aufhalten, wenn eine dringen­de Notwendigkeit besteht - auch wenn der Ort noch so günstig ist und das Vairagya des Aspiranten noch so groß. Die Kraft der Eindrücke ist ungemein stark. Solange nicht alle Samskaras vollständig durch reinen Asamprajnata Samadhi oder Nirvikalpa Avastha verbrannt worden sind, ist man nicht vor dem Aufleben alter Gewohnheiten sicher, wenn man sich längere Zeit an einem gewohnten Ort mit alten Bekanntschaften und Erinnerungen aufhält.

Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
Für Menschen von Heute


Auszüge aus Werken von Swami Sivananda
Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten

Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 44 X ANGESCHAUT

Tags: Gefahren, Inspiration und Weisheit, Inspiration und Weisheit für den spirituellen Weg, Kontakt, Menschen, Sadhana, Swami Sivananda, spiritueller Weg, weltlich

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen