mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Um Guru zu sein, muss man einen Auftrag von Gott haben.

Bloßes Bücherstudium kann niemanden zum Guru machen. Ein Mensch, der die Veden studiert und durch Anubhava, direkte Verwirklichung, direkte Kenntnis des Atman hat, kann als Guru wirken. Ein Jivanmukta, ein befreiter Weiser, ist der wahre Guru, ein spiritueller Lehrer. Er ist der Sadguru, der Weisheitslehrer. Er ist eins mit Brahman, dem höchsten Selbst. Er kennt Brahman.

Ein Sadguru hat zahllose Siddhis, sogenannte übernatürliche Kräfte. Er besitzt allen göttlichen Aishwarya, allen Reichtum Gottes.

Der Besitz von Siddhis ist jedoch kein Test, um die Größe eines Weisen darzulegen oder zu beweisen, dass er Selbstverwirklichung erreicht hat. Sadgurus zeigen im Allgemeinen kein einziges Wunder, keine Siddhi. Manchmal jedoch tun sie es vielleicht, um Aspiranten von der Existenz übernatürlicher Dinge zu überzeugen, sie zu ermutigen und Glauben in ihre Herzen einzuflößen.

Der Sadguru ist Brahman selbst. Er ist ein Ozean von Wonne, Wissen und Gnade. Er ist der Kapitän deiner Seele. Er ist ein Quell der Freude. Er beseitigt all deine Sorgen, Nöte und Hindernisse. Er zeigt dir den richtigen, göttlichen Weg. Er beseitigt den Schleier deiner Unwissenheit. Er macht dich unsterblich und göttlich. Er verwandelt deine niedere Natur. Er gibt dir das Seil des Wissens und zieht dich empor, wenn du im Ozean von Samsara versinkst. Sieh ihn nicht nur als Mensch an. Verehre deinen Guru und verneige dich ehrfurchtsvoll vor ihm.

Der Guru ist eins mit Gott. Ein Wort von ihm ist ein Wort von Gott. Er braucht nichts zu leh­ren. Schon seine Anwesenheit und Gesellschaft sind erhebend, inspirierend und bewegend. Seine bloße Gegenwart ist Selbsterleuchtung. In seiner Gegenwart zu leben, ist spirituelle Unterweisung. Lies das Granth Sahib. Du wirst die Großartigkeit des Gurus erkennen.

Der Mensch kann nur von einem Menschen lernen, und daher lehrt Gott durch einen menschlichen Körper. In deinem Guru hast du dein menschliches Ideal der Vollkommenheit. Er ist die Form, in die du gegossen werden möchtest. Dein Geist wird gerne überzeugt sein, dass solch eine große Seele der Verehrung und Hochachtung würdig ist.

Der Guru ist Moksha-Dvara. Er ist das Tor zum transzendentalen Wahrheitsbe­wusstsein. Aber der Aspirant muss es durchschreiten. Der Guru ist eine Hilfe, aber die wirkliche Aufgabe des praktischen Sadhana bleibt dem Aspiranten selbst überlassen.



Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
Für Menschen von Heute


Auszüge aus Werken von Swami Sivananda
Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten

Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 30 X ANGESCHAUT

Tags: Guru, Inspiration und Weisheit, Inspiration und Weisheit für den spirituellen Weg, Sadguru, Swami Sivananda, spiritueller Weg

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen