mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Swadhyaya heißt Selbststudium, eigenes Studium

Swadhyaya ist einer der fünf Niyamas im Raja Yoga. Swadhyaya steht sowohl für eigenes Studium der Schriften als auch für Selbststudium im Sinne von Introspektion und herausfinden, wer du selbst bist. Swadhyaya, als Sanskrit-Wort, besteht aus zwei Teilen: Swa und Adhyaya. Swa heißt eigen. Adhyaya heißt zum einen Kapitel von manchen Schriften, aber Adhyaya, insbesondere Adhyayana, heißt Studium. Adhyayana kann heißen, das Studium der Veden und der Heiligen Schriften.

Swadhyaya – für uns klingt das heute ganz normal, man liest selbst. Aber in früheren Zeiten gab es in vielen Kulturen so eine Neigung, das Lesen und das Studium der Heiligen Schriften einer bestimmten, man kann sagen, Priesterkaste vorzubehalten. Z.B. im Christentum war es bis Martin Luther  üblich, dass nur die Pfarrer, die Priester die Heilige Schrift lasen. Das gemeine Volk hat die Bibel nicht gelesen. Und bis ins 19. Jahrhundert wurde den Katholiken eher gesagt, sie sollten die Bibel nicht selbst studieren, sondern nur die Interpretation des Priesters dafür nehmen. Martin Luther hat dort gesagt: „Nein, jeder soll die Bibel selbst lesen. Sola scriptura. Allein durch die Schrift wird man zum Höchsten kommen.“ So, also wichtig, die Schrift, bzw. durch die Schrift kommt man zum Glauben, durch den Glauben erfährt man die Liebe Gottes, und durch die Liebe Gottes wird man dann die Erlösung erreichen. So ist also Selbststudium eine heilige Handlung, letztlich die spirituelle Praxis der Protestanten. Die wichtigste spirituelle Praxis der evangelischen Christen wäre Swadhyaya, eigenes Studium der Heiligen Schrift.

Patanjali lebte 1500 Jahre vor Martin Luther, manche sagen 1200 Jahre, manche sagen 2000 Jahre vor Martin Luther, also jedenfalls eine ganze Weile vor Martin Luther, und er betonte Swadhyaya als spirituelle Praxis. Er sagte: „Lies selbst die Heiligen Schriften.“ Swadhyaya: Swa – selbst, Adhyaya – Studium. Lies selbst die Heiligen Schriften, um selbst herauszufinden, was sie bedeuten. Verlasse dich nicht auf andere. Es ist zwar gut, die Heiligen Schriften auch von Meistern interpretiert zu bekommen, aber lies sie selbst.

Swadhyaya hat aber auch noch eine zweite Bedeutung. Das heißt, erkenne dich selbst, finde heraus, was du wirklich bist, finde deine eigenen Fähigkeiten, Talente heraus, so dass du sie umsetzen kannst, finde aber auch deine Schwächen heraus, finde deine Identifikationen heraus und folge nicht einfach den Reiz-Reaktionsketten, deinen Emotionen und den impulsiven Gedanken und Vorstellungen. Swadhyaya – werde dir selbst bewusst und werde so ein bewusster Mensch und kein getriebener Mensch, ein Mensch, der frei ist, Entscheidungen zu treffen, ein Mensch, der Gott dienen will. Für all das ist Swadhyaya gut.

Swadhyaya bei Patanjali ist eine der fünf Niyamas. Niyamas ist die eigene persönliche Disziplin. Zu den fünf Niyamas gehört: Saucha – Reinheit, Santosha – Zufriedenheit, Tapas – Disziplin, dann eben Swadhyaya – Selbststudium, und Ishvara Pranidhana – Hingabe an Gott. Patanjali sagt noch etwas Interessantes, er sagt, durch Swadhyaya wird Verbindung mit Ishta Devata erreicht. Das heißt, wenn du es selbst studierst, erfährst du Gott. Das ist eine interessante Aussage. Durchaus ähnlich wie Martin Luther, der auch gesagt hat, dass man durch das Studium der Schrift zu Gott kommt. So sagt es auch Patanjali: „Durch das Studium der Schrift erfährst du Gott.“ Aber auch durch das Studium von dir selbst erfährst du Gott, denn die Tiefe deines Wesens ist letztlich Gott, du bist in der Tiefe eins mit dem Göttlichen. So führt Swadhyaya von dir selbst zu Gott, wenn du die Schriften studierst, führt das zu Gott, und letztlich, je mehr du über einen anderen Menschen herausfindest, wirst du letztlich erkennen, in jedem Menschen ist letztlich das Göttliche.

Daher, Swadhyaya, tiefes Studium, führt zur Gotteserfahrung. So auch, wenn du diese Vorträge liest, ist es auch eine Form von Swadhyaya. Du kannst nach diesem Lesen dieser Vorträge noch tiefer gehen, du kannst versuchen, darüber tiefer zu reflektieren, das ist auch ein eigenes Studium im Sinne von Manana, du kannst aber auch tiefer in dich hineingehen und so das Göttliche in dir erfahren. Swadhyaya – eigenes Studium, Selbststudium.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 110 X ANGESCHAUT

Tags: Selbststudium, Studium, Swadhyaya, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen