mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sattva heißt zunächst einmal „das Essenzielle“, „das in der Wahrheit Wurzelnde“, „das zur Wahrheit Führende“

Sattva ist auch eine der drei Gunas und die reine Eigenschaft, die lichtvolle Eigenschaft, die freudevolle Eigenschaft. Sattva stammt von Sat. Sat heißt Sein, Sat heißt Essenz, Sat heißt Wirklichkeit. Sattva ist die Quintessenz, Sattva ist das, was in der Wahrheit ruht, was aus der Wahrheit kommt, ist das, was zur Wahrheit führt. Sattva ist im Kontext der drei Gunas die höchste der drei Gunas. Drei Gunas sind die drei Eigenschaften der Natur. Es gibt Sattva, Rajas und Tamas. Über Rajas und Tamas findest du eigene Internetseiten auf den Yoga Vidya Seiten. Sattva ist das, was aus der höchsten Wahrheit kommt und zurückführt zur höchsten Wahrheit.

Sattva ist das Reine, das Lichtvolle, das Freudevolle. Wenn du die höchste Wahrheit erfahren willst, dann gilt es, ein sattviges Leben zu führen. Das heißt, deine Ernährung darauf auszurichten, sattvig dich zu ernähren, auf Tamasiges verzichten, wie Fleisch, Fisch, Alkohol, Drogen, Tabak usw. Das gilt es, zu meiden. Es gilt, das Rajasige zu reduzieren, wie die Menge an Kaffee, Schwarztee, Schokolade, weißer Zucker und zu scharfe Gewürze, das alles reduzieren.

Sattvig dich ernähren, heißt dann, zu ernähren mit Vollkorngetreide und Hülsenfrüchten, Obst, Gemüse, Salate usw. Sattvig heißt auch, dass deine Sprache sattvig sein möge, freundlich, zuvorkommend, dass sie gefüllt ist mit freundlichen Worten. Keine tamasige Sprache mit Fluch-Ausdrücken und Fäkalien-Ausdrücken usw., keine rajasigen Ausdrücke, wo du dich über andere stellst. Mache deine Sprache so sattvig wie möglich. Mache deine Wohnung so sattvig wie möglich, was durchaus auch Helligkeit heißen kann, aber auch ökologisch, rein, gute Schwingung. Mache deine Kleidung sattvig. Umgib dich mit sattviger Umgebung, die deinen Geist erhebt und erhöht.

Übe sattvige Körperübungen, eben Asanas und Pranayama. Singe Sattviges, wie z.B. Mantras. Habe sattvige Gedanken und entwickle die sattvigen Eigenschaften, Wohlwollen, Mut, BegeisterungFreude usw. All das sind Sattva-Eigenschaften. So besteht also das spirituelle Leben zu einem Teil darin, dass du dein Leben auf Sattva ausrichtest. Wenn du nämlich dein Leben auf Sattva ausrichtest, dann bewegst du dich Richtung Sat, zur Wahrheit hin. Dann gilt es nur, dass du dich auf das Sattvige nicht zu sehr konzentrierst, dich nicht zu sehr damit identifizierst, es gilt nämlich auch, Sattva als Eigenschaft zu transzendieren, um zu Sat, zur höchsten Wahrheit, zu kommen.

Also, Sat – höchste Wahrheit. Sattva – was aus der höchsten Wahrheit kommt, zur höchsten Wahrheit hinführt. Sattva, letztlich auch die gute Eigenschaft, die Eigenschaft des Lichtvollen, des Freudevollen, des Reinen.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 92 X ANGESCHAUT

Tags: Essenzielle, Sattva, Wahrheit, Wurzelnde, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen