mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sanatana soll heißen, es gibt etwas Ewiges. Sanatana heißt, inmitten aller Veränderungen gibt es auch etwas Ewiges. Natürlich, alles, was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. Wenn du wissen willst, was ewig ist, dann schaue, was hat einen Anfang. Was einen Anfang hat, hat eben auch ein Ende. Letztlich kannst du sagen, es reicht nicht aus, nach dem Vergänglichen zu streben, denn das Vergängliche wird irgendwann vergehen. Aber es ist wichtig, dass du das Ewige erfährst und im Ewigen verwurzelt bist, denn das Ewige bleibt dauerhaft, deshalb heißt es ja ewig. Und so ist eine der wichtigen Aufgaben eines spirituellen Aspiranten die so genannte Nidya-Anidya-Viveka, die Unterscheidung zwischen dem Ewigen und dem Vergänglichen, und auch eine Wertigkeit dort vorzunehmen. Es ist ganz schön, dein Haus einzurichten, aber dein Haus wird irgendwann zu Ende sein, oder ein Appartement oder ein Zimmer. Es ist ganz schön, dir Kleider zu kaufen, aber die Kleider gehen irgendwann kaputt. Es ist ganz schön, dir die Haare zu schneiden, aber sie wachsen wieder nach. Es ist ganz schön, deinen Garten umzugraben, aber das Unkraut wächst auch wieder nach.

All das sind Tätigkeiten, die auf einer relativen Ebene auch ihre Wichtigkeit haben. Aber in Wahrheit, du selbst bist Sanatana, du selbst bist ewig. Und du selbst strebst danach, wieder das zu erfahren, was du wirklich bist, ewig. Du bist nicht ewig auf der körperlichen Ebene, der Körper wird irgendwann vergehen. Du bist nicht ewig auf der emotionalen Ebene, Emotionen kommen und gehen. Du bist noch nicht mal ewig auf der Ebene der Persönlichkeit, denn auch deine Persönlichkeit ist in Wandlung begriffen. Als Bewusstsein bist du ewig, als göttlicher Kern bist du ewig. Diesen göttlichen Kern als Sanatana, als ewig, zu erkennen, heißt auch, zu streben, diese Ewigkeit zu erfahren. Wenn es dir gelingt, das zu erfahren, was Sanatana in dir ist, was ewig in dir ist, dann hast du etwas Wichtiges erreicht. Und das Erkennen ist schon mal eine Sache, es zu verwirklichen, umso wichtiger.

Sanatana, also ewig. Sanatana ist so großartig, dass danach viele benannt sind. Z.B. einer der vier Söhne von Brahma, einer der vier Kumaras, wird auch Sanatana genannt. Sanatana, einer der vier Söhne, zusammen mit Sanandana, zusammen mit Sanatkumara, ist also einer der vier Söhne von Brahma. Wenn du mehr über Sanatana als Sohn von Brahma hören willst, dann schaue einfach mal nach unter „Sanatkumara“, dort spreche ich etwas mehr darüber. Oder schaue einfach nach unter www.yoga-vidya.de und gib dort ein, „Sanatana“ und dort findest du auch etwas mehr über den großen Heiligen. Sanatana ist auch ein Beiname von Vishnu, ist auch ein Beiname von Shiva, denn Gott ist ewig, deshalb, jeder Aspekt Gottes ist in sich auch eins mit dem Ewigen an sich. Nochmals zusammengefasst: Sanatana heißt ewig, Ewigkeit. Sanatana – Beiname eines der vier Kumaras, der vier Söhne von Brahma, einer der Urmeister der Menschheit. Sanatana – Name von Vishnu und von Shiva.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 69 X ANGESCHAUT

Tags: Sanatana, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch, ewig

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen